Tom1210
21.12.2012, 01:40

+1Sortiersystem

Hallo Leute!

Vielen Dank für eure zahlreiche Unterstützung zum Start.

Dank eurer Mithilfe konnte ich mir nun ein Kategoriesystem entwickeln, nach dem ich schon demnächst die Sortierung starten werde. Der größte Vorteil des Systems besteht wohl darin, dass es so aufgebaut ist, dass sich jeder die "Tiefe" der Sortierung selbst wählen kann.

Zunächst habe ich neun HAUPTKATEGORIEN definiert.

Dann wurden diese durch jeweils maximal neunUNTERKATEGORIEN ergänzt.

Und schließlich nochmals mittels HAUPTGRUPPEN unterteilt.

Und hier könnt ihr euch gesamte System mit ALLEN KATEGORIEN inklusive der eigentlichen Teile-Untergruppen ansehen. Derzeit sind das 211 Gruppen.

Im Keller habe ich einen eigenen Raum mit einem Regalsystem vom Schweden, dass 270 cm breit X 220 cm hoch ist und 10 Zwischenböden hat. Senkrecht gibt es 9 ca. 30 cm breite "Spalten" als Hauptkategorien und jeweils 9 Fachböden stellen die Unterkategorien dar. Wobei sowohl die Höhe der "Spalten" als auch die Breite der "Fächer" flexibel sind und sich dann nach dem jeweiligen Platzbedarf richten.

Im untersten Fach kommen die großen "SAMLA" vom Schweden für die (noch ;))unsortierte Ware und "Großteile".

Darüber in die einzelnen Fächer kommen einige solcher SICHTLAGERKÄSTEN in diversen Dimensionen und AUSFÜHRUNGEN. Die stellen dann bereits die Haupt- und Untergruppen dar.

Innerhalb der Sichtlagerkästen erfolgt dann die eigentliche Teile-Unterteilung durch solche KLARSICHTBECHER(je nach Bedarf mit oder ohne Deckel) und bei Erfordernis noch durch beschriftbare DRUCKVERSCHLUSSBEUTEL.

Und schließlich kommen noch in das Fach ganz oben sämtliche Set-Schachteln.

Als REGALPLAN dargestellt könnte das beispielhaft in etwa so aussehen.

Aus zwei Stk. TROFAST (ebenfalls vom Schweden ) - die ich "Rücken an Rücken" montiere - entsteht der Sortier- und Arbeitstisch mit einer Fläche von ca. 94 x 88 cm. Der bekommt dann noch eine Tischplatte und ARRETIERBARE ROLLEN.

Ich ersuche euch nun um eure Meinung. Was könnte man noch besser machen? Was würdet ihr anders machen, wenn ihr - so wie ich - am Beginn stehen würdet? Oder spinnt der Ösi jetzt total?


SERVUS AUS WIEN
Tom

Möge der Stein mit euch sein.


legoscout gefällt das


1 vorhergehender Beitrag ist ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Heather
21.12.2012, 02:06

Als Antwort auf den Beitrag von Tom1210

Re: Sortiersystem

Hallo, Tom,

Du wolltest es so:

Was würdet ihr anders machen, wenn ihr - so wie ich - am Beginn stehen würdet?

Einfach mal ein bis zwei Kilo in die Hand nehmen und sortieren, also Praxis vor Theorie.
Oder spinnt der Ösi jetzt total?

Das weißt nur Du!

Warum ein neuer Fred? Bei der Ergänzung/Erweiterung des ersten hätten auch künftige Leser alle Denkansätze und Überlegungen (auch der anderen) zu Deinem Mammut-Projekt beisammen.
So sehr ich auch Denkanstöße von anderen gerne annehme, so ungerne klicke ich nach (gefühlt) jedem Satz.
Und Karton ist Gift für unser kostbarstes Gut.

Nichts für ungut; ist halt schon spät.
Und morgen gucke ich es mir nochmal - wacher, analytischer und weniger emotional - an.

Guats Nächtle,
Heather



Thomas52xxx
21.12.2012, 06:53

Als Antwort auf den Beitrag von Tom1210

Re: Sortiersystem

Ich ersuche euch nun um eure Meinung. Was könnte man noch besser machen? Was würdet ihr anders machen, wenn ihr - so wie ich - am Beginn stehen würdet? Oder spinnt der Ösi jetzt total?

Mein Problem wird nicht gelöst. Was passiert, wenn von einem Element (Kategorie usw.) plötzlich mehr vorhanden ist, als Platz. Dann muss das ganze Regal gleich 5 angebaut und 5 Fächer zur Seite geschoben werden.

Letztendlich, egal welches System man hat, ist man mehr am umsortieren als am bauen.

Bei einem kontinuierlich wachsenden Bestand kann, so befürchte ich, eigentlich nur die Chaotische Lagerhaltung (wie bei Amazon) funktionieren.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Cran
21.12.2012, 07:31

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

100% Zustimmung! (ohne Text)


Bürgermeister von Lindburg & Meister der Landschaftssplitter


Walton
21.12.2012, 08:17

Als Antwort auf den Beitrag von Tom1210

Re: Sortiersystem

Hallo!
Nachdem ich gesehen habe,das sich jemand im Flur eine Legotapete geleistet hat,könnte man doch solche Regale oder Sotierkästen mal mit Lego bauen?Zu Teuer?Zu Instabil?

Gruß

Walton



Tom1210
21.12.2012, 08:36

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Sortiersystem

Guten Morgen Thomas!


...was passiert, wenn von einem Element (Kategorie usw.) plötzlich mehr vorhanden ist, als Platz. Dann muss das ganze Regal gleich 5 angebaut und 5 Fächer zur Seite geschoben werden.

Nun, es ist ja nicht so, dass die Einrichtung und Einteilung von Beginn weg fixiert ist. Die sollen kontinuierlich "wachsen" und nach dem Volumen ausgerichtet sein. D.h., wenn ich für ein Teil oder eine Kategorie dann eben mehr Platz brauche, werden eben entsprechend viele Lagerkästen dafür herangezogen.


Letztendlich, egal welches System man hat, ist man mehr am umsortieren als am bauen.

Genau deshalb bin ich ja hier so vehement am vorbereiten und optimieren. Und ich bin immens dankbar, auf eure zahlreichen Tipps zurückgreifen zu dürfen.


Bei einem kontinuierlich wachsenden Bestand kann, so befürchte ich, eigentlich nur die Chaotische Lagerhaltung (wie bei Amazon) funktionieren.

Genau die wäre ja auch mein Endziel. Ich habe in zwei Unternehmen die chaotische Lagerordnung erfolgreich umgesetzt und warum sollte ich sie nicht auch hier anwenden? Aber ich sehe hier noch zwei Probleme:

1.) In der mehrstufigen Sortierphase - in der ich ja auch noch mit Hilfe aus der Verwandtschaft rechne - sind wir wohl mit einem logisch aufgebauten Lagersystem schneller.

2.) In der Bauphase brauche ich dann mit einem chaotischen Lagersystem in jedem Fall EDV um jeden einzelnen Stein zu finden. PC hochfahren, Programm starten, usw. Wird dann hier nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen und die Suche zu kompliziert?


Etwas anderes noch: Warum meint Heather
Und Karton ist Gift für unser kostbarstes Gut.

Habe ich da was noch nicht mitbekommen?


SERVUS AUS WIEN
Tom

Möge der Stein mit euch sein.


Ben®
21.12.2012, 09:23

Als Antwort auf den Beitrag von Tom1210

Re: Sortiersystem


Etwas anderes noch: Warum meint Heather
Und Karton ist Gift für unser kostbarstes Gut.
Habe ich da was noch nicht mitbekommen?


Moin Moin!

Interessanter Ansatz, ein LEGO-Lager am Reißbrett zu planen - Respekt!
Ich hatte jetzt nicht die Zeit, das intensiv zu "studieren", aber was ich sah, las sich gut.

Beim "Kartonverbot" bin ich wohl nicht ganz unschuldig, da ich regelmäßig hierauf hingewiesen habe. Seit langem ist bekannt, dass es unter Sonneneinfluss zum ENT(!)-Gilben von Steinen kommt. UV-Licht lässt "olle" weiße Steine wieder (fast) stahlend-weiß werden.

Die Ursache für das Vergilben dagegen ist bis heute nicht abschließend geklärt.
Sonne stand hier früher am ehesten im Verdacht, aber das steht im Widerspruch zu den darüber beschriebenen Beobachtungen, die als bewiesen gelten dürfen.

Ein weiterer starker Hinweis für Gilb-Verursachung sind gewisse Holzbestandteile (Harze? Lignin? Was-auch-immer.), wie sie insbesondere in braunen Kartonagen vorkommen und ausdünsten (keine Ahnung, wer das hier als erster aufbrachte - klang zumindest sehr glaubwürdig und nach Expertenwissen).

Holzboxen und insbesondere brauner Karton stehen daher im Verdacht, sehr schlecht geeignet für die Lagerung von Lego zu sein. Viele hier haben bereits vergilbte Modelle vorgefunden, die länger dunkel staubfrei in Kartonagen gelagert waren. In den Boxen des 2126-Waggonsets habe ich früher gerne Züge gelagert. Davon sind einige regelrecht aggressiv ins elfenbeinfarbene umgeschlagen (und natürlich ziemlich scheckig, da jeder Stein eine etwas andere Chemie aufweist).

Samla halte ich für eins der besten System für LEGO: staubdicht mit Deckel, transparent, keinen Staub abgebend, wenig Eigengestank ausdünstend. Über mindestens 4 Jahre kein Elastizizätsverlust. Curverkisten(-Nachbauten) brachen dann irgendwann, da ausgehärtet. Waren zudem nicht transparent und nicht staubdicht (Sch... Griffdurchlässe).

Dann viel Erfolg!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


technicbrick
21.12.2012, 09:40
@Thomas52xxx

stimmt leider (ohne Text)

legoscout
21.12.2012, 09:48

Als Antwort auf den Beitrag von Tom1210

Editiert von
legoscout
21.12.2012, 09:51

Re: Sortiersystem

Hallo Tomas,

Erstmal Danke für Deinen Beitrag, wo Du Dir alle Mühe gemacht hast Deine Vorstellung auch anderen mitzuteilen. Gerade solche Beiträge bereichern ein Forum.

Also zum Ausbau deiner Anlage. Unter die Regale kommen noch Waagen (Achtung Prezisionswagen bis zu .1 Gramm) die per USB an den Rechner angeschlossen sind.
An den Kisten kann man noch Kontake anbringen, sokann man über Kreuzschienen ermittlen (per X/Y Koordinaten) welche Box sich verändert. So kann mam per Programm ermitteln wieviele Teile man herausgeholt bzw hineingelegt hat.

Spass beiseite ! Wollte Dir nur zeigen dass man Das System immer weiter spinnen kann. Ich habe mir auch schon Gedanken über ein System gemacht und ich muss feststellen dass wir viele gemeinsame Ideen haben (Aufteilung, IKEA, Arbeitplatte).

Die Arbeitsplatte habe ich jedoch mit 4 TROFAST Regalen geplant. Immer ein Regal im rechten Winkel zum nächsten um so wieder ein Rechteck zu bilden.

Die Kartonschalen sind sehr interessant, aber wie schon ein Vorschreiber erwähnt: Karton hat Ausdünstungen die anscheinend mit ABS reagieren.
Sind die Teile jedoch in Druckveschlusstüten und der Raum gut belüftet dürften keine Problem bestehen. Wemn ich jahrzehnte alte misb Sets ansehe, sehe ich auch keine degradation.

Wie auch schon erwähnt wenn sich die Sammlung vergrössert durch neue Teile, wird das System schnell wieder unübersichtlich well sich die Kisten verschieben, vergrössern, verteilen, ...

Der Zeitaufwand zum sortieren ist gewaltig. Ist zwar eine schöne Beschäftigung, ab er es ist sinnvoller die Zeit zum bauen zu nutzen.

Ein negativer Effekt ist, dass man gerne Steine nachkauft weil man optisch immer das Gefühl hat an Mangel an Steine zu haben. Man ruiniert sich auf Zeit :-)

Dann kommt noch der Zeitpunkt wo man den unterschied zwischen Alt und Neuware machen will, dann verdoppelt sich alles :-)

So nun zu meinem System:
Ich habe eine weitere Arbeitsplatte (80cm höhe) vor den Regalen, mit Containern die längs untergeschoben sind (Die Öffnung nicht nach vorne sondern zur Seite).
Man muss den Container also komplett herausziehen um dann eine Schublade aufziehen zu können. Durch dieses System kann man mehr verstauen.
In diesen Containern befinden sich die Basic Steine 1x1 bis 2x6 und Platten.


Die Regale wie bei Dir 3 Stück stehen auf einer Schiene (Einbauschrank Ikea)
und sind verschiebbar, so befinden sich 3 Reihen Regale hintereinander wovon die erste Reihe fest steht und direkt vorne von der Arbeitsplatte erreichbar.
Die anderen Reihen befinden sich hintereinander und sind begehbar (Also nicht direkt an der Wand).

Sobald ich Zeit hab stelle ich ein Bild ein.

mbg legoscout



Micha2
21.12.2012, 10:24

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Sortiersystem

Ich handhabe das wie folgt: Ich habe ein Sortiersystem, das ich zum normalen Bauen verwende.
Bei Überfluss an bestimmten Teilen lagere ich diese in Zipptüten aus, die ich weitestgehend unsortiert und platzsparend "Im Hintergrund lagere", und auf die ich nur dann zugreife, wenn das Primäre System zur Neige geht.
Dies erlaubt es mir, nicht ständig aufgrund wechselnder Mengen umzusortieren und meine Sortierung jetzt schon über fast 5 Jahre stabil zu halten.

Einziges Problem sind neue Teile, aber da muss man halt etwas Reserve vorsehen.

Gruß
Micha



Navigation
21.12.2012, 10:39

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Sortiersystem

So ähnlich mache ich es auch, im "Bauraum" ist alles zum Bauen vorhanden außer Spezialteile und überall wo weiße Kärtchen drinstecken weiß ich, dass ich aus dem Nebenraum nachfüllen kann:

Album: Sortiersystem

So ist mein LEGO sortiert...



13 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: