mattenheimer
31.07.2008, 18:01

Preisunterschiede Europa-USA / Antwort von TLG auf Eurobricks

Hallo LLL,

der Eurobricks-Ambassador hat zur - auch hier häufig erörterten - Frage der Preisunterschiede Europa-USA folgende Antwort von Mads Nipper vom TLG Corporate Management bekommen:

"Our selling costs in Europe and Asia are higher than in the US because of the size of US market and retailers (economies of scale). Furthermore, the US market is by far the most price competitive in the world. These factors combined mean that we have for years priced our products higher in eg Europe than the US. In recent years, the difference has been increased due to the weakening US dollar - but we have consciously decided not to let this (hopefully short term) weakening of the dollar hurt the US consumer. And in order to stay profitable as a company, we cannot decrease our European prices - especially seen in the light of increasing cost pressure on oil, labor etc. Finally, final pricing in the market place is obviously determined by retailers, which is something we cannot and will not influence." (Quelle: Eurobricks-Frontpage)

Viele Grüße,

Matthias


Vince
31.07.2008, 19:05

Re: Preisunterschiede Europa-USA / Antwort von TLG auf Eurobricks

hahaha,

» Europe than the US. In recent years, the difference has been increased due
» to the weakening US dollar - but we have consciously decided not to let
» this (hopefully short term) weakening of the dollar hurt the US consumer.
» And in order to stay profitable as a company, we cannot decrease our
» European prices - especially seen in the light of increasing cost pressure
» on oil, labor etc.

auf gut deutsch: der europäische Markt refinanziert das defizitäre US-Geschäft, weil man den eh schon durch Immobilienkrisen und Kriege finanziell stark angeschlagenen US-Bürgern nicht noch hohe (reale) Preise für Lego zumuten will.

Schöne neue Welt

Sven


Bernd the Brick
31.07.2008, 19:17

Also Händler: Verlangt günstigere Einkaufspreise bei LEGO! (ohne Text)

SirTeddy
01.08.2008, 07:49

Re: Preisunterschiede Europa-USA / Antwort von TLG auf Eurobricks

Hallo Sven (und Leidensgenossen),
ja so ist das, LEIDER.

Und bei den Autos ist es z.B. genauso.
In Europa schw..teuer, in den USA ...
Und auch Treibstoff. Die "Amerikaner" fangen zwar an zu
"sparen", ihre SUVs usw. sind mittlerweile schwer(er) zu verkaufen,
aber Benzin kostet (grob umgerechnet) immer noch nur halb so viel, wie
bei uns !
Und derzeit werben viele (alle ?) Firmen mit Benzinbons.
Neues Auto kaufen - für drei Jahre wird ein Benzinpreis von 3$ (für
die Gallone) garantiert, sprich die Autohersteller tragen den Rest.
Geh' mal zu Mercedes oder BMW und frag' "danach", die lachen Dich aus !
Als einziger ist bei uns (bis jetzt) FIAT auf diesen Karren aufgesprungen
(dabei hat m.W. Fiat gar nicht "so eine Affinität" zu Amerika ?).
Und es gibt sicher noch viele Beispiele / Sparten wo das zutrifft !

Gruß Gerd


der Joe
01.08.2008, 10:18

Wusste gar nicht, das Österreich nicht in Europa ist. (ohne Text)

Holodoc
01.08.2008, 10:38

was also tun?

Hallöle!

» Furthermore, the US market is by far the most price competitive in the world.

Das heißt also für uns: Mehr Megablocks kaufen, damit auch Europa mehr "price competitive" wird.

Naja, ist wohl nicht wirklich eine Option...

Stefan


McBricker
01.08.2008, 10:52

Nichts.

Hallo,

die Alternativen wären in die USA zu ziehen oder sich ein anderes Hobby zu suchen. Allen, die also immer wieder auf diesen Preisunterschied meckernderweise zurückfallen, empfehle ich letzteres tatsächlich zu tun.
Hier in den Niederlanden ist Lego grundsätzlich teurer als in Deutschland und das hat nicht im Entferntesten damit zu tun, daß Lego hier die Preise hochtreibt. Es hat vor allem damit zu tun, daß einzelne Händler Absprachen untereinander treffen (jaja, Herr Blokker, bestreiten Sie nur...) bzw. es kaum Konkurrenz gibt. Das ist Marktpolitik. Wo die Leute das Geld haben und auch willens sind, es auszugeben, kann sich der Markt angezogene Preise leisten.
Das einzige, was tatsächlich hülfe, wäre das Legokaufen ganz einzustellen. Aber bitte, wer will das denn schon?
Ich jedenfalls nicht.

Viele Grüße
Barbara


throja
01.08.2008, 16:19

Doch etwas ...

... gibt es, zumindest meine alternative ist

a) nur sets zum listenpreis kaufen wenn es wirklich gar nicht anders geht und ich es unbedingt haben MUSS
b) alle anderen sets abwarten bis diese abverkauft werden, natürlich zu 20, 30 oder 50 % nachlass
c) die sogenannten ergänzungspackungen - wenn sie preislich tragbar sind

Dazu muß man sich halt im internet und handel immer auf den laufenden halten und zuschlagen wenn der geldbeutel es zuläßt.

LG
Thomas


leximatic
03.08.2008, 20:05

Re: Preisunterschiede Europa-USA / Antwort von TLG auf Eurobricks

» aber Benzin kostet (grob umgerechnet) immer noch nur halb so viel, wie
» bei uns !
» Und derzeit werben viele (alle ?) Firmen mit Benzinbons.
» Neues Auto kaufen - für drei Jahre wird ein Benzinpreis von 3$ (für
» die Gallone) garantiert, sprich die Autohersteller tragen den Rest.

In einem anderen Forum hab ich gelesen, daß der Ölpreis in den USA mit Mitteln aus dem Verteidigungshaushalt (ca. 1/3 von diesem) subventioniert wird. Toll oder? Da kann man natürlich leicht BONbons verteilen...

:waving: Lexi


leximatic
03.08.2008, 20:15

Re: Nichts.

» Hier in den Niederlanden ist Lego grundsätzlich teurer als in Deutschland
» und das hat nicht im Entferntesten damit zu tun, daß Lego hier die Preise
» hochtreibt. Es hat vor allem damit zu tun, daß einzelne Händler Absprachen
» untereinander treffen

....ach deswegen gibt's nichts zu jubeln, wenn man Intertoys vor der Nase hat:|
Aber hier bei mir in Mönchengladbach, da hammer ja nüscht:crying: , da freu ich mich ja sogar darüber. (Allerdings hab ich mich immer gewundert, warum am Samstag die Stadt immer voller Niederländer ist...)

Lexi


Gesamter Thread: