fips
17.10.2012, 19:48

+18Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Hallo,

ich hätte da etwas historisches. In einer Ausgabe der Peiner Allgemeinen Zeitung aus dem Jahr 1900 stand dieses Artikel:

Zug erhält Goldmedaille
Auf der derzeit in Hannover stattfindenden Weltausstellung wurde ein neuartiger Zug der Hannoverschen Maschinenbau Actien-Gesellschaft (vorm. Georg Egestorff, Linden vor Hannover) mit einer Goldmedaille prämiert. Diese Auszeichnung hat Ihre Majestät, die Königin des vereinigten Königreich von Großbritannien, Hannover und Irland dazu veranlaßt, dem Erbauer ein Glückwunschtelegramm zu übermitteln. Königin Viktoria befindet sich derzeit in ihrer Sommerresidenz Schloss Marienburg und wird die Weltausstellung auch noch persönlich besuchen.

Der ausgestellte Zug fährt nicht wie herkömmlich auf zwei Schienen, sondern hängt unter einer einzelnen Schiene, die wie eine Telegrafenleitung zwischen Masten angebracht ist. Dadurch können auf einfache Weise Hindernisse oder auch Straßen gequert werden, ohne daß es zu einer gegenseitigen Beeinträchtigung kommt. Angetrieben wird der Zug über eine neuartige Dampfturbine in der Lokomotive, die viel wirtschaftlicher und ruhiger arbeitet als eine Dampfmaschine mit Kolben.

Während der Weltausstellung kann der Zug zu Rundfahrten auf dem Ausstellungsgelände in der Leinemasch genutzt werden. Ab nächstem Jahr soll dann eine ausführlichere Erprobung des Zuges auf einer in Entstehung befindlichen Teststrecke im Emsland erfolgen. Nach erfolgreichem Abschluss der Erprobung steht dann einem Bau von neuen Strecken im gesamten Empire nichts mehr im Wege, da das neue System für die verschiedensten geografischen Gegebenheiten und Aufgabengebiete geeignet ist.


Dazu habe ich auch noch ein paar kolorierte Fotos gefunden:

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Und unter diesem Link gibt es noch ein paar frühe Filmaufnahmen von den ersten Testfahrten (die schlechte Qualität muss am Alter liegen).

Viele Grüße
Thomas



Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

cimddwc , Thomas52xxx , Matze2903 , FlyingScotsman , robin hood , sachsi , beerly , TigarC , Ferdinand , Titus , Krischan76 , asper , JuL , BoB , mcjw-s , ER0L , Minotaurus , joro (18 Mitglieder)

Freiland
17.10.2012, 20:03

Als Antwort auf den Beitrag von fips

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

N`abend Thomas,

die Schwebebahn gefällt mir wirklich gut, sowas hatten wir ja schon lange nicht mehr hier im Forum.
Mich persönlich würde noch interessieren, wie du den Antrieb konstruiert hast; Gibt´s da vielleicht Detailfotos?

Gruß
David



Cabrio
17.10.2012, 21:27

Als Antwort auf den Beitrag von fips

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Hallo,

ich finde, das ist ein tolles MOC mit einer tollen Geschichte.

Gefällt mir sehr gut!

Gruß Martin


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


friccius
18.10.2012, 09:18

Als Antwort auf den Beitrag von fips

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Moin Thomas,

da bist Du wohl einer historischen Fälschung aufgesessen. Das Königreich Hannover wurde 1866 von Preußen annektiert und somit preußische Provinz. Um 1900 kann Hannover also nicht mehr zum Empire gehört haben. Die Sommerresidenz Schloss Marienburg wurde von den Royals dann auch 1867 verlassen und anschließend bis nach dem 2. Weltkrieg nicht mehr von diesen bewohnt.
Und den "Großen Preis" auf der Weltausstellung 1900 bekam die Hanomag für die erste Vierzylinder-Verbundlokomotive. Übrigens in Paris. ;)

Die Schwebebahn ist Dir übrigens gut gelungen. Details zur Antriebstechnik würden mich auch interessieren.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


BoB
18.10.2012, 14:46

Als Antwort auf den Beitrag von fips

Mich würde tatsächlich interessieren...

...ob die Bahn, besser gesagt ihr Schienen-Konstruktion, Großflächen-tauglich ist. Da das Ganze mal eine willkommene Abwechslung zu dem allseits bekannten, "bodenständigen" Zugverkehr ist.

Gefällt mir.

MfG

BoB
THE BRICK TIME Team


[image]


fips
18.10.2012, 18:19

Als Antwort auf den Beitrag von Freiland

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Hallo David,


die Schwebebahn gefällt mir wirklich gut, sowas hatten wir ja schon lange nicht mehr hier im Forum.


Danke. Aber Du vertrittst mit Deinen MOCs die Fraktion der etwas skurrilen Bahnen doch ganz gut, auch wenn Du mehr oder weniger nach konkreten Vorbildern baust. Bei Deiner Schmalspurweiche wollte ich damals ja nicht glauben, dass sie funktioniert. Darum habe ich sie als ungläubiger Thomas nachgebaut, und sie funktioniert wirklich verblüffend gut


Mich persönlich würde noch interessieren, wie du den Antrieb konstruiert hast; Gibt´s da vielleicht Detailfotos?


Das hier ist das Antriebsgestell:

[image]


[image]


[image]


Sieht ganz simpel aus, und ist es auch. 6 Noppen Breite waren zu schmal, um den Antrieb als Drehgestell unterzubringen. Deshalb ist er einfach mit Pins fest in den Lokkasten eingehängt. Um durch Kurven fahren zu können musste die Lok deshalb dreiteilig mit Gelenken dazwischen werden.

Dass größte Problem war die Konstruktion so hinzubekommen, dass sie sich durch die Drehung der Zahnräder nicht selber zerlegt. Deshalb ist das kleine Zahnrad in der Mitte auch mit einer Noppenachse befestigt. Bei dem Pin mit Achsstummel, denn ich zuerst verwendet habe, hat sich das Zahnrad nach kurzer Zeit einfach selbst von der Achse geschoben. Außerdem hatte der ganze Antriebsmast das Bestreben, sich vom Motor wegzubewegen.

Damit die Lok überhaupt fährt, sind auf die Räder Schrumpfschläuche als Haftreifen aufgezogen. Ohne die drehen die Räder einfach nur durch.

Optimal ist die Konstruktion aber immer noch nicht. Mein Funktionsprototyp, der relativ leicht war, fuhr auch mit angehängten Wagen. Das endgültige Modell ist aber wohl so schwer geworden, dass der Zug bei angehängten Wagen auf einer Geraden nur noch ganz langsam fährt und in der Kurve stehenbleibt. Irgendwie muss man wohl noch die Übersetzung ändern.

Viele Grüße
Thomas



fips
18.10.2012, 18:54

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Hallo Andreas,


da bist Du wohl einer historischen Fälschung aufgesessen. Das Königreich Hannover wurde 1866 von Preußen annektiert und somit preußische Provinz. Um 1900 kann Hannover also nicht mehr zum Empire gehört haben. Die Sommerresidenz Schloss Marienburg wurde von den Royals dann auch 1867 verlassen und anschließend bis nach dem 2. Weltkrieg nicht mehr von diesen bewohnt.
Und den "Großen Preis" auf der Weltausstellung 1900 bekam die Hanomag für die erste Vierzylinder-Verbundlokomotive. Übrigens in Paris. ;)


Du redest von einer anderen Vergangenheit ;)

Seit dem Wiener Kongress 1814, bei dem das Königreich Hannover entstand, war der König von Großbritannien auch gleichzeitig der König von Hannover. Georg III. (1738-1820) war deshalb der erste König von Hannover und sein Sohn Wilhelm IV. (1765-1837) der zweite. Soweit dürften wir übereinstimmen. Aber in der Vergangenheit, von der ich rede, wurde beim Tod von Wilhelm IV. das rückständige salische Gesetzt übergangen, dass es Frauen verbot in Hannover den Thron zu besteigen. Victoria konnte deshalb wie ihr Onkel zuvor auch Königin von Hannover werden. Und weil sie eine resolute Frau war, die ihre Ansprüche durchzusetzen wusste, haben sich die Preussen bei ihrem Versuch in Hannover einzumaschieren nur eine blutige Nase geholt. Auch später gelang es den Preussen nie, die Vormachtstellung zu übernehmen, in der sie sich gerne gesehen hätten. Stattdessen wurde ausgehend von Hannover auf friedlichen Weise die Bildung eines vereinten Europas eingeleitet. Dem konnten sich dann irgendwann auch die Preussen nicht mehr verschliessen. Aber die ganzen Einzelheiten zu erzählen würde hier zu weit gehen


Die Schwebebahn ist Dir übrigens gut gelungen. Details zur Antriebstechnik würden mich auch interessieren.

Danke für das Lob. Zum Antrieb habe ich weiter oben schon was gepostet.

Viele Grüße
Thomas



fips
18.10.2012, 19:04

Als Antwort auf den Beitrag von BoB

Re: Mich würde tatsächlich interessieren...

...ob die Bahn, besser gesagt ihr Schienen-Konstruktion, Großflächen-tauglich ist. Da das Ganze mal eine willkommene Abwechslung zu dem allseits bekannten, "bodenständigen" Zugverkehr ist.


Das müsste auch auf einer größeren Fläche funktionieren, wenn der Antrieb noch etwas optimiert wird. Man braucht nur halt viel Material, weil alle 16 Noppen ein Mast aufgestellt werden muss. Und Weichen sind zwar bestimmt auch irgendwie möglich, dürften aber aufwendig, groß und unansehnlich werden.



asper
18.10.2012, 21:08

Als Antwort auf den Beitrag von fips

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Hallo Thomas,

Super Idee und sehr schön umgesetzt - und die Bahn ist sogar motorisiert! Und dann auch noch so unterhaltsam präsentiert!


Gruß
Steffen


mocpages, flickr


Rotaser
19.10.2012, 12:03

Als Antwort auf den Beitrag von fips

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Eine sehr coole Idee mit einer klasse Umsetzung (habe es zuerst über die Facebook-Seite vom Land der bunten Steine gesehen).
Zum Antrieb hätte ich eine "gewagte" Idee: Könnte man nicht einfach in dem fertigen Zug eine zweite Lok mit Antrieb einbauen?
Oder um es mit den Worten von Tim Tayler zu sagen: "Mehr Power!"



fips
19.10.2012, 17:44

Als Antwort auf den Beitrag von Rotaser

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Eine sehr coole Idee mit einer klasse Umsetzung


Danke

(habe es zuerst über die Facebook-Seite vom Land der bunten Steine gesehen).


Und so landet man ungefragt bei der Datenkrake Facebook. Da muss der 'gute Kunde' wohl mal ein Wörtchen mit dem Herrn Ladeninhaber reden ;)

Zum Antrieb hätte ich eine "gewagte" Idee: Könnte man nicht einfach in dem fertigen Zug eine zweite Lok mit Antrieb einbauen? Oder um es mit den Worten von Tim Tayler zu sagen: "Mehr Power!"


So gewagt ist die Idee gar nicht. Man bräuchte noch nicht mal eine zweite Lok. Wäre der mittlere Teil zwei Noppen länger, würde der IR-Empfänger dort reinpassen. Nur die Türen müssten wegfallen, damit die schmale Stelle wegfällt. Im hinteren Teil ist dann Platz für einen zweiten Motor.

Aber zuerst will ich es noch mal auf die sanfte Tour mit einer anderen Zahnradkombination probieren. Bisher waren zwar alle meine Versuch erfolglos, aber irgendwie muss das klappen.



ER0L
28.10.2012, 10:04

Als Antwort auf den Beitrag von fips

Re: Schwebebahn (aber nicht Wuppertal)

Hallo Thomas,

ich muss sagen, ich bin schwer begeistert, sowohl von der technischen Umsetzung als auch von der Gestaltung deiner Schwebebahn. Von so etwas kann ich nur träumen ... Die Geschichte ist ebenfalls eine super Idee!

Viele Grüße

Marcus



MOCpages | Flickr | Flickr LEGO 7-wide Cars Group | Flickr LEGO Vintage Cars Group


Gesamter Thread: