Thomas52xxx
14.03.2024, 22:16

+24Pufferwagen "Stuttgart 475" der Deutschen Bundesbahn

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Derzeit arbeite ich an einem kleineren Schmalspurbahnhof nach Vorbild des "Öchsle". Einst letzte Schmalspurbahn der Deutschen Bundesbahn auf dem Festland, heute Museumseisenbahn. Nicht weit von Wattenweiler und Essendorf entfernt.

Für den Bahnhof warte ich noch auf Teile. Steine und Teile erfordert zur Zeit ja recht viel Geduld. Die Zeit bis zur Lieferung habe ich genutzt, um ein für den vorbildgerechten Betrieb zwingend benötigtes Fahrzeug zu bauen. Den Pufferwagen "Stuttgart 475". Das Vorbild wurde 1914 von der Maschinenfabrik Esslingen als normaler gedeckter Güterwagen gebaut und in den 1950ern zum Pufferwagen umgebaut. Der Pufferwagen wird bei Schmalspurbahnen verwendet, um aufgeschemelte regelspurige Wagen mit dem Schmalspurzug zu verbinden. Dazu besitzt dieser sowohl die Trichterkupplung der Schmalspur, als auch die Schraubenkupplung mit Puffern der Regelspur. Dieser Wagentyp kam bei den württembergischen Schmalspurbahnen mit 750 mm Spurweite (Bottwartalbahn Marbach - Heilbronn Süd, Federseebahn Schussenried -Riedlingen und dem Öchsle Biberach - Warthausen- Ochsenhausen) zu Einsatz. Bei der Öchsle-Museumsbahn ist dieser Wagentyp restauriert vorhanden.

Im historischen Forum von Drehscheibe-Online gibt es einen Beitrag mit vielen Bildern vom Vorbild.

[image]


Wie beim Vorbild handelt es sich um einen sogenannten Lenkdreiachser. Die erste und letzte Achse werden entsprechend des Seitensausschlags der seitenverschieblich gelagerten mittleren Achse gedreht. Mit einer halben Noppe Ausschlag pro Richtung können Radien wie der schmalspurige R84 von Trixbrix sicher befahren werden.

[image]



[image]


cs1- 154 Stg Gsm Pufferwagen by Ulrich Häfner, auf Flickr

Die Rollböcke des angehängte Güterwagen wurden nach dem Vorbild von Florian/Flogo gebaut. Der Güterwagen ist ein Nachbau eines Modells von Ben/BrickBen. Danke, dass ich diese tollen Modelle nachbauen durfte.

Der Wagen selbst wurde ausschließlich mit originalen dänischen Steinen gebaut. Manchmal schaffe sogar ich das.

Eine Anleitung habe ich auch erstellt. Diese gibt es kostenlos bei open-l-gauge.eu.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

cimddwc , Legobecker , IngoAlthoefer , voxel , mcjw-s , Dirk1313 , ThomaS , Pudie® , Tilli , husky734 , friccius , nicolausimausi , latzemann , Andor , Rauy , LAuGO , Xris , siegen , jopiek , burny , krzysztof_gebala , PLAYLECOBRICKS , Matthias , Scubamarco (24 Mitglieder)

IngoAlthoefer
15.03.2024, 00:48

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Pufferwagen "Stuttgart 475" der Deutschen Bundesbahn

Hallo Thomas,

danke für das gute Erklären zum MoC.

Viele Grüße, Ingo - sitzt gerade in einem "richtigen" Zug von Berlin
nach Westfalen, in dem nicht viel erklärt wird.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


buildingTheo
23.03.2024, 11:33

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Pufferwagen "Stuttgart 475" der Deutschen Bundesbahn

Hallo Thomas!

Ich habe ja schon von deinem neuen Projekt auf Dr Brick gelesen. Ich bin gespannt was du dazu als Lokomotive baust. Den Wagen hast du sehr detailliert beschrieben. Eine Frage bleibt aber noch übrig,
auf dem Foto von deinem Moc sieht man ein Fenster aber auf dem Foto von dem Original nicht. Ist das Fenster nur auf einer Seite? Es könnte ja sein dass das Vergleichsfoto die anderen Seite zeigt. Insgesamt aber ein sehr schöner Nachbau.

Steinige Grüße,
Theodor.



Re: Pufferwagen "Stuttgart 475" der Deutschen Bundesbahn

Den habe ich glaube ich das letzte mal als ich beim Öchsle war gesehen.
Baust du auch noch die Öchsle-Lok, Mrs. Eisenbahn Romantik?


Viele Grüße euer
FreudenreichesKlemmbausteinchen


Re: Pufferwagen "Stuttgart 475" der Deutschen Bundesbahn

FreudenreichesKlemmbausteinchen hat geschrieben:

Den habe ich glaube ich das letzte mal als ich beim Öchsle war gesehen.
Baust du auch noch die Öchsle-Lok, Mrs. Eisenbahn Romantik?

Erst mal entsteht Infrastruktur. Die Züge wollen schließlich irgendwo fahren. Ich habe mir den Bahnhof "Äpfingen" als Vorbild auserkoren. Überschaubar, aber dennoch mit sinnvoll nutzbarem Gleisplan. Im Zustand der der "Bundesbahnzeit".

[image]


[image]



Insgesamt gab es vier dieser Wagen. Jeweils einen als Bahnhofswagen für Warthausen und für Ochsenhausen, zum leichteren Rangieren. Und zwei, um sie in die Züge einzusetzen. Die sind alle zur Museumsbahn gelangt. Ein Teil davon wurde wieder zu gedeckten Güterwagen zurückgebaut.

Eine Tssd kommt bestimmt auch noch irgendwann mal. Lokomotiven stehen meist schrecklich lange auf meiner to-do-Liste. Ohne das wirklich etwas passiert. Daher wird das eher nichts kurzfristiges werden.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Gesamter Thread: