Alf
14.02.2024, 08:09

Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Moin zusammen,

mittlerweile gibt es ja sehr kleine Arduino Boards mit BLE onboard, z.B. den Bluno Beetle.
Wäre es mit solch einem Board, einem zusätzlichen Motortreiber und einem passenden Script möglich, das 88009 Hub zu ersetzen?

Zum einen vermute ich, dass diese Lösung preislich günstiger sein könnte als ein 88009 Hub, zum anderen weiß man nie, ob und wann Lego ein - vielleicht nicht abwärtskompatibles - neues System auf den Markt bringt. Dazu käme der Vorteil, dass die Art des Motors am Treiber völlig frei wählbar wäre.
Und ich hätte noch einige Loks, die auf eine passende Motorisierung warten.

Eine Middleware wie das Brick Automation Project wäre sicherlich auch nett einzubinden, falls sich der Arduino als Hub entsprechend verbinden ließe.

Die original Lego Powered Up Fernbedienung wäre bei mir für die Steuerung im Einsatz, aber durch ein passendes Script auf dem Arduino (oder in der Middleware) wäre das Einbinden alternativer Controller sicherlich möglich, denke ich.

Lg, Alf



jopiek
14.02.2024, 10:54

Als Antwort auf den Beitrag von Alf

Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Alf hat geschrieben:

Moin zusammen,

mittlerweile gibt es ja sehr kleine Arduino Boards mit BLE onboard, z.B. den Bluno Beetle.
Wäre es mit solch einem Board, einem zusätzlichen Motortreiber und einem passenden Script möglich, das 88009 Hub zu ersetzen?

Zum einen vermute ich, dass diese Lösung preislich günstiger sein könnte als ein 88009 Hub, zum anderen weiß man nie, ob und wann Lego ein - vielleicht nicht abwärtskompatibles - neues System auf den Markt bringt. Dazu käme der Vorteil, dass die Art des Motors am Treiber völlig frei wählbar wäre.
Und ich hätte noch einige Loks, die auf eine passende Motorisierung warten.

Eine Middleware wie das Brick Automation Project wäre sicherlich auch nett einzubinden, falls sich der Arduino als Hub entsprechend verbinden ließe.

Die original Lego Powered Up Fernbedienung wäre bei mir für die Steuerung im Einsatz, aber durch ein passendes Script auf dem Arduino (oder in der Middleware) wäre das Einbinden alternativer Controller sicherlich möglich, denke ich.

Lg, Alf


Ich werde immer nach eine Cortex M controller gehen, aber jedoch ein tolles Idee.



Alf
14.02.2024, 15:52

Als Antwort auf den Beitrag von jopiek

Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

jopiek hat geschrieben:



Ich werde immer nach eine Cortex M controller gehen, aber jedoch ein tolles Idee.


Ich weiß nicht, wie groß die Cortex M Controller als Board sind. Mir geht es dabei um ein möglichst kleines und kostengünstiges System, welches sich auch in Loks mit wenig Platz einbauen lässt.
Ein LiPo Akku mit vernünftiger Kapazität nimmt ja auch recht viel Platz weg. Die Maße eines Beetle BLE Boards hat ein ungefähres Maß von 29mm X 33mm x 4 mm.
Wenn "nur noch" ein Motortreiber und ein Akku dazu käme, wäre das ein recht kompaktes "Hub".



Pudie®
14.02.2024, 16:26

Als Antwort auf den Beitrag von Alf

+1Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Hallo,
Ich weiß jetzt nicht genau, worum es Dir geht.
Aber als kompakte Lösung, um kleine Modelle zu motorisieren, gibt es den Circuit Cube.

Der "Hub" hat eine Grundfläche von 4x4 Noppen und ist ca 2 Steine hoch.
Die zwei Motoren in dem Grundset haben jeweils eine Grundfläche von 4x2 Noppen und sind 2 Steine hoch. Das reicht nicht, um einen Zug mit 5 Waggons einen Tag lang fahren zu lassen, aber für sehr kleine Loks oder Kettenfahrzeuge ziemlich okay.
Ich kenne keine kompaktere Lösung, um LEGO-Modelle zu motorisieren.
Das Grundset (Hub und zwei Motoren) bekommt man für ca. 40,-€

Gruß
Frank



ellermaniac gefällt das


Alf
14.02.2024, 20:02

Als Antwort auf den Beitrag von Alf

Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Hallo Frank,

danke für den Tipp. Aber ich denke, der Circuit Cube ist mit seinem Akku für einen gemütlichen Zugbetrieb im Feierabend eher unterdimensioniert.
Die Minimotoren sind eine nette Beigabe, für Züge aber eher ungeeignet.
Und der Akku reicht vielleicht für einige Rangierfahrten, aber viel mehr wird da wohl nicht drinsitzen, vermute ich. Es gibt kaum was ärgerlicheres, als wenn der Zug mangels Saft schnell wieder stehenbleibt.

Da stellt sich mir gerade die Frage, ob man den Cube offen und mit einem leistungsfähigeren Akku betreiben könnte. Das wäre evtl. noch eine Option.

Mit einem BLE Beetle plus passendem Motortreiber wäre ich seitens der Akku Wahl freier und könnte die Loks je nach Platz bestücken.

Lg, Alf



ellermaniac
14.02.2024, 21:50

Als Antwort auf den Beitrag von Alf

+1Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Alf hat geschrieben:

Aber ich denke, der Circuit Cube ist mit seinem Akku für einen gemütlichen Zugbetrieb im Feierabend eher ungeeignet.

Und der Akku reicht vielleicht für einige Rangierfahrten, aber viel mehr wird da wohl nicht drinsitzen, vermute ich.


Moin zusammen,

kommt auf den Zug an. Für nen TEE mit 10 Wagen vielleicht nicht die beste Lösung, aber wenn nur wenig Platz da ist: mega.

Zwei-Wege-Unimog mit Circuit Cube bei Flickr

Je nach Last am Haken fährt der Unimog 30 bis 90 Minuten - für die meisten Fälle mehr als ausreichend.

Gruß,
Christoph, für den die Circuit Cubes gerade mit das liebste Spielzeug sind.



jopiek gefällt das


asper
17.02.2024, 09:58

Als Antwort auf den Beitrag von Alf

Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Alf hat geschrieben:


Und der Akku reicht vielleicht für einige Rangierfahrten, aber viel mehr wird da wohl nicht drinsitzen, vermute ich. Es gibt kaum was ärgerlicheres, als wenn der Zug mangels Saft schnell wieder stehenbleibt.


Ich bin auch ein großer Fan der Circuit Cubes.
Meine Schmalspurzüge sind vlt. nicht so schwer wie größere Züge, aber mit den kleinen Rädern der Waggons ist die Reibung doch sehr hoch. Und ca 60-90 Minuten hält der eingebaute Akku durch.


flickr


Alf
17.02.2024, 12:08

Als Antwort auf den Beitrag von asper

Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

asper hat geschrieben:


Ich bin auch ein großer Fan der Circuit Cubes.


Die Züge sind wirklich schön. Allerdings ist das für meinen Anwendungsfall (Züge und Waggons aus allen Eisenbahn-Epochen von Lego zu verwenden) einfach ungeeignet.
Es scheint wirklich niemand kleine Arduino Boards als BT-Hub für Lego zu verwenden.

Meine Wunschvorstellung wäre eine manuelle Steuerung über die Powered Up Fernbedienung sowie evtl. eine Anbindung in das Brick Automation Projekt (für Pendelzüge usw.). Bei den Preisen der Lego Hubs (50,- Euro im Shop) hätte ich gedacht, dass in dieser Hinsicht mehr Bastelprojekte auftauchen. Aber das meiste, was ich bislang entdeckt habe, dreht sich um eine reine Automatisierung für den Zugbetrieb. Das wäre für mich eher eine Zugabe. Ich will den Betrieb ja "live" beeinflussen und manuell fahren, rangieren etc.

Ich suche mal weiter. Mit etwas Glück finde ich zumindest ein paar grundlegende Infos zum Beetle BLE, um selbst herauszutüfteln, welcher Motortreiber kompatibel wäre, um einen Zugmotor anzusteuern.



Thomas52xxx
17.02.2024, 14:51

Als Antwort auf den Beitrag von Alf

Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Alf hat geschrieben:

Bei den Preisen der Lego Hubs (50,- Euro im Shop) hätte ich gedacht, dass in dieser Hinsicht mehr Bastelprojekte auftauchen.

Es gibt zwei sinnvolle Möglichkeiten, an Hubs zu kommen. Die eine ist Bricklink. Die andere ist es, einen Güterzug (alte Packung mit der Grünen Lok) mit deutlichem Rabatt zu kaufen. Wenn man die für 120€ bekommt, gibt es immer mal wieder für um die 120 €, bezahlt man im Prinzip die brauchbaren Eisenbahnteile (Hub, Eisenbahnmotor, gerade Schienen, Räder und Kupplungen). Die restlichen > 1.000 Steine gibt es quasi geschenkt dazu.

Wenn es der Platz zulässt, würde ich mir auch mal den Technic-Hub anschauen. Kostet bei Bricklink häufig deutlich weniger als 20€. Und hat vier Anschlüsse.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Alf
17.02.2024, 15:47

Als Antwort auf den Beitrag von Alf

Re: Bluno Beetle als 88009 Hub Ersatz für Loks?

Hi Thomas,

das ist normalerweise auch mein Weg. Aber ich möchte gerne langfristig von den Lego Hubs wegkommen. Die sind mir eher zu groß.
Falls es mit einem Micro Arduino mit BT klappt, liege ich preislich wahrscheinlich um die 30,- Euro mit Motorshield - das ist zumindest meine Vermutung.
Das schöne daran ist, dass ich dann nicht auf das bautechnisch eher klobige Lego Hub angewiesen bin, sondern alles etwas freier verbauen kann.
Gerade bei kleineren Loks (ich baue eher in 6-wide, selten in 7, nie in 8) ist das sehr vorteilhaft.

Gruß
Alf