IngoAlthoefer
11.09.2023, 13:13

+8Thüringer Fremdteile-Gala: Der Carl-Zeiss-Kybernet

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Liebe 1000steiner,

angeregt durch die Diskussion in einem anderen Thread ist
mir im Rahmen meiner aktuellen Begeisterung für SciFi und
Roboter endlich klar geworden, wozu ein bestimmtes Fremdteil
taugt.

Ich habe einen Roboter mit drei Augen und Riechrüssel kreiert,
wobei die Spitze des Rüssels ein kleines Ersatz-Auge trägt.

[image]


[image]



Der Kybernet beherrscht drei Sprachen: Thüringisch, Sächsisch mit etwas
thüringischer Verfärbung und Hochdeutsch.

Das Messing-Fremdteil hat mein Freund Reinhold Wittig auf dem Schrottplatz
gefunden. Es diente in der Linsenschleiferei von Carl-Zeiss. Unter drunter
floss Wasser durch, um im Inneren Unterdruck zu erzeugen. Oben in die vier
Augenhöhlen setzte man vier Linsen, die dann geschliffen wurden.

Hier das Messingstück nackt, ohne die LEGO-Teile:

[image]


[image]



Ingo.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


PLAYLECOBRICKS , Thomas52xxx , SuklaaTalvella , Brixe , brummer , voxel , spielela , JuL gefällt das (8 Mitglieder)


IngoAlthoefer
12.09.2023, 09:33

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: Thüringer Fremdteile-Gala: Der Carl-Zeiss-Kybernet

Hallo, noch einige Erklärungen.

Kybernetik war im Osten, ganz besonders in der DDR der
1950er bis frühen 1970er Jahre, Standardbegriff statt Informatik.
Prägend dabei war Georg Klaus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Klaus

Auf der Webseite
https://zeissikonveb.de/s...970er/carl-zeiss-jena/
gibt es ein eindrückliches Foto aus 1973 von Kybernetik Jenaer Prägung.

"Kybernet" ist ein Fantasie-Begriff von mir.

Viele Grüße, Ingo.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


Gesamter Thread: