Freiland
03.08.2023, 14:49

+34Schwebebahn-Gelenktriebwagen Typ U65 der Wuppertaler Schwebebahn (motorisiert)

Liebe AFOL-Kollegen,

vor einiger Zeit hatte ich ja schon mal hier mein Schwebebahn-Projekt angerissen (damals war noch der GTW72 geplant). Mittlerweile - einige Steine-Bestellungen und Prototypen später - ist nun ein an den U65 angelehnter Gelenkzug enstanden...

[image]



[image]



Die Unterseite:

[image]



[image]



Der "Motorschacht" mit herausgenommener Antriebseinheit:

[image]



Die Antriebseinheit im Detail:

[image]



[image]



[image]



Die vier Motorgondeln mit den PF M-Motoren werden von der Akkubox im vorderen Segment gespeist:

[image]



Und ein Gelenkwagen wäre natürlich kein richtiger Gelenkwagen ohne vernünftiges Gelenk - in diesem Fall zwei Faltenbälge. Entsprechende LEGO-Teile gibt es natürlich nicht, so blieb nur der Eigenbau. Mithilfe von Buchbinderleinen, Lasercutter und fragiler Faltarbeit entstand dann dieses sehr ansehnliche Ergebnis:

[image]



Der Faltenbalg ist flexibel genug, um auch die engen Kurvenradien der alten 12V-Innenkurven problemlos zu durchfahren:

[image]



Apropos Schienen: Mir war von Anfang an wichtig, kein reines Anschauungsmodell zu bauen, sondern die dazupassende Infrastruktur mitzuentwerfen, sprich, die hängenden Schienenstränge. Hierzu habe ich ein Gerüstsystem aus A-Stehern und Zwischentraversen erdacht, dass einerseits so materialsparend wie möglich gehalten ist (da es der Steher VIIIELE benötigt) und gleichzeitig stabil genug um dem recht schweren Zug standzuhalten. Hier das Resultat:

[image]



[image]



[image]



Die Aufhängungselemente im Detail:

[image]



[image]



[image]



[image]



Eine nicht-puristische Lösung habe ich für die Kehrschleife gefunden: Auf der Grundkonstruktion aus gelasertem Sperrholz hängen sich die Schienen auf. Beim Orginal sind die Kurvenradien der Schleifen sogar noch enger, ich musste mich hier an die technische Umsetzbarkeit und die verfügbaren Schienenelemente halten.



Bis jetzt ist aufgrund meiner begrenzten LEGOVorräte nur ein recht kurzes Streckenstück befahrbar - dieser Beitrag soll aber als Anstoß dienen, dieses Hängebahnsystem aufzugreifen und irgendwann vielleicht eine längere Strecke aufgebaut zu sehen...

MFG
David



Dirk1313
03.08.2023, 15:28

Als Antwort auf den Beitrag von Freiland

Re: Schwebebahn-Gelenktriebwagen Typ U65 der Wuppertaler Schwebebahn (motorisiert)

So, als Remscheider (Nachbarstadt) muss ich doch hierzu mal was sagen:

1. Super schöne Umsetzung der Züge!
2. Die Faltenbälge gefallen sehr, sind die selbstgemacht?
3. Die Motorisierung sieht sehr gut aus
4. Für Minifiguren dürften die Waggons im Maßstab zu klein sein, welchen Maßstab hast du gewählt?
5. Die Kabel solltest Du unbedingt versuchen innen zu verlegen, sieht so nicht wirklich schön aus
6. Die Fahrstecke würde ich nochmal überarbeiten. Sieht labil aus und nicht so richtig überzeugend schön (ja ich weiß, Materialmangel)

Also alles in Allem sehr gelungen!


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


jopiek
03.08.2023, 16:14

Als Antwort auf den Beitrag von Freiland

Re: Schwebebahn-Gelenktriebwagen Typ U65 der Wuppertaler Schwebebahn (motorisiert)

Das hast du wirklich sehr schön gemacht! Auch ohne Beschriftung sieht man sofort, dass es sich um eine LEGO-Version der Wüppertaler Schwebebahn handelt! Echt richtig Toll.



Freiland
03.08.2023, 16:46

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Schwebebahn-Gelenktriebwagen Typ U65 der Wuppertaler Schwebebahn (motorisiert)

Dirk1313 hat geschrieben:

1. Super schöne Umsetzung der Züge!
2. Die Faltenbälge gefallen sehr, sind die selbstgemacht?
3. Die Motorisierung sieht sehr gut aus
4. Für Minifiguren dürften die Waggons im Maßstab zu klein sein, welchen Maßstab hast du gewählt?
5. Die Kabel solltest Du unbedingt versuchen innen zu verlegen, sieht so nicht wirklich schön aus
6. Die Fahrstecke würde ich nochmal überarbeiten. Sieht labil aus und nicht so richtig überzeugend schön (ja ich weiß, Materialmangel)


Servus Dirk,

erstmal Danke - Lob von jemandem, der selber sehr einschienig unterwegs ist (um 180° gedreht) hat Wert.

Ja, die Faltenbälge sind selbstgefaltet.

Stimmt, ich habe mich beim Maßsstab an 6w (gewichtsbedingt) und die Orginalproportionen gehalten, weniger an die "unproportionalen" Minifigs.

Kabel innen - ja, wäre auch mein Traum, aber da drinnen ist (vor allem im Akkubox-Segment) nicht ein Milimeter mehr Platz. Tja, sperrige PF-Kabel halt...

Die Labilität rührt wohl in erster Linie von den wackelnden Bodenverankerungen der A-Träger her (bis jetzt nur mit einem simplen hinge brick fixiert)- sobald die fix verbaut sind (und vlt. oben noch ein zweiter 90°-Liftarm verbaut wär´, ruckelt´s auch nimmer.



Lego-Land
04.08.2023, 14:33

Als Antwort auf den Beitrag von Freiland

Re: Schwebebahn-Gelenktriebwagen Typ U65 der Wuppertaler Schwebebahn (motorisiert)

Die Idee und die Umsetzung finde ich hervorragend! Wenn die Kabel nicht im Inneren versteckt werden können, würde ich sie zumindest mit Klebeband fixieren, damit sie nicht runter baumeln. Für das Elektrohandwerk ist zum Beispiel auch rotes Isolierband erhältlich.


L.G. Lego-Land


Holodoc
04.08.2023, 17:59

Als Antwort auf den Beitrag von Freiland

Läuft bei Dir! ;-)

Moinsen!

Fein, fein, Dein Zug!
An so etwas plane ich auch schon länger, bin aber über die Gedankenspielerei bisher nicht hinausgekommen.
Aber gerade die Ständer fressen noch mal deutlich Teile, wenn man eine längere Strecke damit ausrüsten will - hast Du ja auch gemerkt.
Schwierig finde ich auch, die Gondeln einigermassen gerade unter der Schiene hängen zu haben.

Toll gelöst!

Bis neulich,
Stefan


[image]


Toppi
05.08.2023, 08:47

Als Antwort auf den Beitrag von Freiland

Re: Schwebebahn-Gelenktriebwagen Typ U65 der Wuppertaler Schwebebahn (motorisiert)

Um Platz zu bekommen, hast du es schon mit weniger Motoren probiert?

Ich denke bei dem Gewicht brauchst du keine 4 Motoren, eventuell reichen auch 2 Motoren.
Dann hättest du Platz für Kabel im Inneren.

Gruß aus Wuppertal

Toppi



Freiland
06.08.2023, 18:10

Als Antwort auf den Beitrag von Toppi

Re: Schwebebahn-Gelenktriebwagen Typ U65 der Wuppertaler Schwebebahn (motorisiert)

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Toppi hat geschrieben:

Um Platz zu bekommen, hast du es schon mit weniger Motoren probiert?


Ja, ein Prototyp wurde mal mit nur 2 Motoren angetrieben. Auf den Geraden ging das noch, aber um die Kurven kam er dann nicht mehr. Prinzipiell würde ich vor der Klebeband-Idee nocheinmal probieren, die Kabel mit einer weiteren, zwei Noppen breiten Schicht Tiles an der Unterseite zu "verdecken".