Brixe
29.05.2023, 00:10

Editiert von
Brixe
30.05.2023, 09:45

+45Das Regenbogenhaus

Überall fehlt Wohnraum. Auch in Noppenstedt.

Da die Bürgermeisterin von Noppenstedt in der Regel sofort Lösungen liefert und nicht lange fackelt, wurde ein Hausbau-Wettbewerb ausgeschrieben, an dem jeder Noppenstedter teilnehmen konnte.
Ob Studenten oder Rentner, Architekten oder Bauarbeiter, Vereine oder Schulklassen, jeder konnte mitmachen und ein Wohnhaus mit 20-40 Wohneinheiten entwerfen. Alles war erlaubt: Zeichnungen, Modelle aus Holz, Knete, Bausteinen oder Pappe.

Das Modell, welches nach einer Einreichungszeit von einem Monat bei einer Wahl die meisten Stimmen auf sich vereint, sollte vom hiesigen Architekturbüro Krummwinkel geplant und gebaut werden.

Gewonnen hat mit großem Abstand der farbenfrohe Entwurf der Steinbach-Schule. Das Regenbogenhaus.

[image]



Es verfügt über 33 Wohnungen in unterschiedlicher Größe,...

[image]


[image]



...einen riesigen Dachgarten mit viel Grünzeugs...

[image]


[image]



...und einen Innenhof mit Sitzgelegenheiten und Springbrunnen.

[image]


[image]



In rekordverdächtigen 6 Monaten war das Gebäude fertig und bereit, bezogen zu werden.

[image]


[image]



Vage Ähnlichkeiten mit real existierenden Bauwerken sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.


LG, Marion



6 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Popider
30.05.2023, 10:44

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Das Regenbogenhaus

Brixe hat geschrieben:

Überall fehlt Wohnraum. Auch in Noppenstedt.

Microscale-Magdeburg hat angerufen:
Sie wollen ihr Hundertwasser zurück!


Brixe hat geschrieben:
Vage Ähnlichkeiten mit real existierenden Bauwerken sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Ich dachte erst, es wäre das. Zum letzten Microscale-Wettbewerb hatte ich das Gebäude mal angefangen. Ich kam dem Anspruch aber nicht nach.
Daher finde ich deins super gebaut und sehr schön farbig.

Gruß
Clemens


flickr | Instagram


friccius
30.05.2023, 21:17

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Rätsel zum Tage ;-) - Meine Lösung...

...habe ich Dir gerade per PN geschickt.

Will doch hier nicht spoilern.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Brixe
31.05.2023, 22:51

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Rätsel zum Tage ;-) - Meine Lösung...

Hallo,

friccius hat geschrieben:

...habe ich Dir gerade per PN geschickt.
Will doch hier nicht spoilern.

Danke daß du dir als Einziger die Mühe gemacht hast, das Rätsel zu lösen.
Ich hatte ehrlich gesagt mit etwas mehr Resonanz gerechnet.


Und hier ist die Auflösung.

LG, Marion



Matze2903
31.05.2023, 23:23

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Rätsel zum Tage ;-) - Meine Lösung...

Ich habe es versucht, nachdem ich Null komplette zusammenbekommen habe, habe ich gedacht, mein nvermögen muß ich dir nicht posten.. Mach einfach deine Rätsel einfacher, .....


Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen - Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht


Brixe
01.06.2023, 00:10

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: Rätsel zum Tage ;-) - Meine Lösung...

Hallo Matthias,

Matze2903 hat geschrieben:

Ich habe es versucht, nachdem ich Null komplette zusammenbekommen habe, habe ich gedacht, mein nvermögen muß ich dir nicht posten.

Ich fragte nicht nach kompletten Autos. Das komplett einfarbig bezog sich darauf, daß kein Fahrzeug aus mehreren Farben besteht und somit unterschiedliche Kotflügel von nur einem Fahrzeug stammen.


Mach einfach deine Rätsel einfacher, .....

Was war daran so schwierig? Die Aufgabenstellung zu verstehen? Oder XX unterschiedliche Kotflügel zu finden?

Wäre für mich interessant zu wissen, falls ich irgendwann nochmal Lust dazu habe, ein Rätsel zu machen.



Matze2903
01.06.2023, 00:36

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Rätsel zum Tage ;-) - Meine Lösung...

Jetzt muß ich sagen, das ich es gar nicht verstanden habe.


Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen - Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht


friccius
01.06.2023, 16:50

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Rätsel zum Tage ;-) - Meine Lösung...

Hi Marion!
Brixe hat geschrieben:

...
Danke daß du dir als Einziger die Mühe gemacht hast, das Rätsel zu lösen.
Ich hatte ehrlich gesagt mit etwas mehr Resonanz gerechnet.


Das ist in der Tat unverständlich. Die Frage war für mich klar gestellt. Okay, das Suchbild war vielleicht etwas ... zu unruhig.

Brixe hat geschrieben:
Und hier ist die Auflösung.


Da lag ich im zweiten Anlauf ja gar nicht so falsch.
Und so intensiv habe ich mir schon lange kein MOC mehr angeschaut.

Vie leG rüße
Andreas

Wir sehen uns in Staugustin.


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Brixe
01.06.2023, 23:52

Als Antwort auf den Beitrag von Popider

Re: Das Regenbogenhaus

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Hallo Clemens,

Popider hat geschrieben:

Microscale-Magdeburg hat angerufen:
Sie wollen ihr Hundertwasser zurück!

Ich hatte ursprünglich tatsächlich vor, ein real existierendes Hundertwasserhaus nachzubauen. Ich bin dafür sogar extra nach Darmstadt gefahren um die Waldspirale von allen Seiten zu fotografieren, was gar nicht so einfach war, weil immer irgendwie Bäume im Weg sind. Auch die Grüne Zitadelle in Magdeburg und das Hundertwasserhaus in Essen kamen in die nähere Auswahl.
Aber mir wurde schnell klar, daß es im Micromaßstab nahe zu unmöglich ist, alle Details zu bauen.

Ich dachte erst, es wäre das. Zum letzten Microscale-Wettbewerb hatte ich das Gebäude mal angefangen. Ich kam dem Anspruch aber nicht nach.

Genau so ging es mir auch, weswegen ich mich für einen eigenen Entwurf entschieden hatte.

Der LEGO-Bau dauerte übrigens tatsächlich 6 Monate.
Zum Einen, weil ich durch meinen neuen Job wenig Zeit hatte und zum Anderen, weil es mich beim Bauen immer wieder aus dem regulären LEGO-Raster rausgehauen hat und ich zusehen musste, spätestens am Dach wieder reinzukommen.
Mal fehlte eine halbe Plattenstärke, dann war es eine halbe Noppe, die überbrückt werden musste und das passierte ständig, in allen 6 Richtungen.
Das Regenbogenhaus war bis jetzt das aufwendigste Gebäude in meiner Miniatur-Stadt.

LG, Marion



steinlegoliath
03.06.2023, 15:46

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Das Regenbogenhaus

Salü Marion,

mir scheint das eher ein Bogenhaus im Regen zu sein, bei den ganzen Bögen, die da eingebaut wurden.

Für den besagten anderen Bogen fehlen mir irgendwie die klassischen Farben. Sind die schon ausgewaschen von Firmamenttröpfler?

Rätsenlde Grüße,
Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


IngoAlthoefer
04.06.2023, 09:37

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Das Regenbogenhaus

Hallo Maurice,

steinlegoliath hat geschrieben:

... Für den besagten anderen Bogen fehlen mir irgendwie die
klassischen Farben. Sind die schon ausgewaschen von Firmamenttröpfler?...

vielleicht ist das folgende eine Teilantwort.

Mich beschäftigt diese Sache seit einiger Zeit sehr:
Früher hieß es, ganz besonders bei meiner Mutter, Regenwasser
sei das reinste und beste Wasser. Seit einiger Zeit ist aber
bekannt, dass sich im Regenwasser auch Mikro-Plastik findet,
mit steigender Tendenz. Das ist echt gruselig.

Vielleicht führt das Mikroplastik im Regen ab einer gewissen
Menge auch dazu, dass Regenbögen in Zukunft anders aussehen
werden als heute. Entweder verschwommener, oder irgendwie
pastellfarben oder was weiß ich?

Immerhin sind LEGO-Steine und LEGO-Teile so groß, dass sie
kaum als Mikroplastik im Regen auftreten können.

Allen trotzdem einen schönen Sonntag,
Ingo.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


Gesamter Thread: