Dirk1313
27.04.2023, 17:03

+1Umfrage

Ein Aufruf von LEGO - gepostet im LEGO Ambassador Forum:

Die Reise Deiner LEGO® Baukästen

Wir von der LEGO Gruppe sind daran interessiert, die verschiedenen Umgebungen kennen zu lernen, die ein LEGO Set im Laufe seines Lebens durchläuft. Wird es ausgestellt, mehrmals umgebaut, in einer Schachtel aufbewahrt oder etwas ganz anderes. Bitte nimm an dieser Umfrage teil, damit wir wissen, welche Reise das älteste LEGO Set, das Du zu Hause hast, hinter sich gebracht hat. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden verschiedenen internen Teams dabei helfen, die Umweltfaktoren zu verstehen, die ein Produkt während seiner Lebensdauer beeinflussen werden.

The Journey of your LEGO® Set

Here at the LEGO Group we are interested in learning about the different environments that a LEGO set will experience in its lifetime. Will it be displayed, rebuilt multiple times, kept in a box, or something completely different. Please take this survey to help us understand the journey that the oldest LEGO set currently in your home has gone through. The results of this survey will help different internal teams with understanding environmental factors that will impact a product during its lifetime.

English: https://forms.office.com/e/8Ym5xqeTG5

Deutsch: https://forms.office.com/e/wVc9q0CzVL


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Rico gefällt das


IngoAlthoefer
27.04.2023, 18:01

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Umfrage

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Hallo Dirk,

danke für die Info. Bis wann werden Antworten erwartet?
(Aus der ersten Seite der Umfrage geht das noch nicht hervor
- und ich möchte gerne in Ruhe antworten.)

Dank und Gruß, Ingo.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


Henriette
27.04.2023, 18:16

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Editiert von
Henriette
27.04.2023, 18:16

+11Re: Umfrage

Hallo Dirk,

bist du sicher, dass diese Umfrage an eingefleischte AFOLs gehen soll? Die jedes Jahr 10+ Sets kaufen oder 10+ MOCs präsentieren? Und das seit 30, 40 Jahren, ggf. mehr?

Pardon, das ist nicht persönlich gemeint - so ein Quark!! Das können sich nur Theoretiker einfallen lassen - wo finden die die in Billund?
Um konstruktiv zu bleiben: Ich würde einen Test mit den Leuten aus dem Service vorschlagen, da sind ausreichend begeisterte Fans und Sammler dabei, um den Unsinn aufzudecken!


lg Henriette

P.S. am Rande:
zur Frage "Welche LEGO Themenwelten sammeln bzw. welche Sets kaufen Sie?"
--> keine Eisenbahn, keine Burg, keine Piraten, kein "was mir gefällt", kein freier Text
Antwort "nicht mehr im Angebot" wäre möglich, das passt dann wenigstens recht umfassend



Ralf , Heather , Carrera124 , Jojo , Micha2 , Pudie® , Marmaris , Zweimalvier , Andi , Monteur , hassel62 gefällt das (11 Mitglieder)


Heather
27.04.2023, 20:53

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+3Re: Umfrage

Na ja, LEGO und Umfrage - das erweckte schon häufiger bei mir doch eher den Eindruck, dass die Kommunikation zwischen Auftraggeber und Agentur schief läuft bzw. das Briefing nicht auf den Punkt gebracht ist; schon bei der Überschrift stolpert der gemeine AFoL über den Begriff Baukasten, oder doch? Egal.

Es mag wohl sein, dass die Thematik Umweltfaktoren mal in die andere Richtung gedacht (mal nicht Produktion beeinflusst Umwelt, sondern Umwelt beeinflusst Produkt) auch für indoor-Spielzeug sinnhaft scheint; schließlich haben sich andere Branchen (z. b. Automobil) sich das bereits vor Jahrzehnten „draufgeschafft“.

Warum aber gleich Teams (Plural!) damit beschäftigen? Ich könnte mir vorstellen, dass viele genaue und (Ergebnis-) offene Teamblicke auf die Versandbeanstandungen und Retouren eine Menge Aufschluss geben könnten, was so ein „Baukasten“ auf seiner oft langen Reisestrecke an Beeinflussungen hat über sich ergehen lassen müssen.

Aber was weiß denn ich (blauäugig und ehedem blond) schon …?

Sorry, Dirk, ist auch von mir nicht persönlich gemeint.

Und jetzt widme ich mich ganz flott wieder der Vorbereitung auf die große GT-Prüfung „nebenan“.

Lieben Gruß und Glückauf

Heather



Jojo , Carrera124 , Zweimalvier gefällt das


Dirk1313
27.04.2023, 21:39

Als Antwort auf den Beitrag von Henriette

+3Re: Umfrage

Also ich hatte kein Problem die Fragen mit etwas Kreativität zu beantworten.
Die Umfrage richtet sich ja nicht nur an AFOLs. Und ich habe tatsächlich hauptsächlich von einem Set berichtet, welches ich 1972 zu Weihnachten bekam.
Es geht, wenn man etwas kreativ mit der Auslegung der Fragen umgeht.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Daniel , Rico , hassel62 gefällt das


Dirk1313
28.04.2023, 08:49

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: Umfrage

IngoAlthoefer hat geschrieben:

Hallo Dirk,

danke für die Info. Bis wann werden Antworten erwartet?
(Aus der ersten Seite der Umfrage geht das noch nicht hervor
- und ich möchte gerne in Ruhe antworten.)

Dank und Gruß, Ingo.


Die Umfrage wird maximal 4 Wochen online sein.
Ich würde aber eher mit 2 Wochen rechnen.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Carrera124
28.04.2023, 11:14

Als Antwort auf den Beitrag von Henriette

+14Re: Umfrage

Manche Fragen sind schon sehr praxisfremd, um nicht zu sagen: seltsam.

Beispiel 1:

Haben Veränderungen innerhalb des Unternehmens Auswirkungen auf Sie?

Hm, wie soll ich das beurteilen? Bislang wurden mir Veränderungen innerhalb von Lego nicht wirklich kommuniziert.

Beispiel 2:

Können Sie uns von der Situation erzählen, als Sie Ihr erstes LEGO Set endlich zu Hause vor sich hatten?
Zum Beispiel: Haben Sie es sofort geöffnet? Haben Sie direkt angefangen, es zusammenzubauen? Wo haben Sie das Set aufbewahrt?


Ich denke, dass man sein erstes Lego Set in den allermeisten Fällen im Vorschulalter erhalten hat, oder spätestens im Grundschulalter.
Preisfrage, was wird man damit in diesem Alter wohl gemacht haben?
A) Das ungeöffnete Set für die nächsten Jahre wegsperren, weil man auf eine Preissteigerung beim Wiederverkauft hofft.
B) Das ungeöffnete Set erstmal eine Woche lang ins Regal gestellt, damit man sich am ungeöffneten Karton erfreuen kann.
C) Die Schachtel sofort aufgerissen, das Set gebaut und die OVP auf Nimmerwiedersehen entsorgt.


Grüße an meinen Stalker


Thekla , Ralf , Jojo , Heather , IngoAlthoefer , Zweimalvier , Rauy , vada , tastenmann , Pudie® , Ben® , Monteur , Henriette , MTM gefällt das (14 Mitglieder)


Marmaris
28.04.2023, 13:44

Als Antwort auf den Beitrag von Henriette

+6Re: Umfrage

Hallo

Stellen Sie sich vor, es ist jetzt das Jahr 2043. Können Sie beschreiben, wo Sie Ihr LEGO Set sehen?
Was hat es durchgemacht? Wo ist es jetzt? In welchem Zustand befindet es sich?


Keine Ahnung, da bin ich aller Wahrscheinlichkeit nach tot.



1000Grüße
Marmaris



friccius , Dirk1313 , Andi , Larsvader , Henriette , hassel62 gefällt das (6 Mitglieder)


Andi
28.04.2023, 17:06

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Umfrage

Dirk1313 hat geschrieben:


Die Umfrage richtet sich ja nicht nur an AFOLs. Und ich habe tatsächlich hauptsächlich von einem Set berichtet, welches ich 1972 zu Weihnachten bekam.


Hi Dirk,
das Set ist ja dann 71 Jahre alt im Jahr 2043. Was hast du denn geschrieben, wie es dann aussieht?

lg
Andi



Zweimalvier gefällt das


Larsvader
28.04.2023, 17:51

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Umfrage

Indiana Jones wird das Set in einer Höhle finden und gegen einen Sack Erde vertauschen!
Achtung vor der grossen, rollenden Kugel.

Lars, der in zwanzig Jahren erst richtig loslegt



Zweimalvier gefällt das


Micha2
29.04.2023, 00:37

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+10Re: Umfrage

Dirk1313 hat geschrieben:

Die Ergebnisse dieser Umfrage werden verschiedenen internen Teams dabei helfen, die Umweltfaktoren zu verstehen, die ein Produkt während seiner Lebensdauer beeinflussen werden.


Lego sollte sich viel lieber mal fragen, wie sie selbst die Umwelt beeinflussen.
Bin heute mal wieder über die Anleitung zu einem eher niedrigpreisigen Set gestolpert...die hat dank idiotensicherer "unsere Käufer haben sicherlich nichts im Hirn und wir wollen auch auf gar keinen Fall irgendjemanden geistig auch nur minimal beanspruchen"-Aufmachung mit allerhöchstens 2-3 Teilen pro Bauschritt, Abbildung aller möglichen Element im Maßstab 1:1 und dem total schwachsinnigen "Fortschrittsbalken" gefühlt mehr Seiten hat als früher der Quellekatalog (wer ihn noch kennt). Man ist mehr am Blättern als am Bauen, die Anleitung ist quasi sowas wie eine Art Daumenkino...

Ich möchte nicht wissen, wieviele Tausende Tonnen Papier und Druckfarbe für diesen Blödsinn unnötigerweise draufgehen - DA sollte Lego mal zu Gunsten der Umwelt und der geistigen Forderung und Förderung seiner Klientel ansetzen, anstatt mit dümmlichen Umfragen irgendwelche hochtheoretischen Betrachtungen anzustellen, die dann vermutlich in noch dümmlicheren Resultaten und Konzepten welcher Art auch immer gipfeln...



Heather , Carrera124 , voxel , Zweimalvier , Monteur , Henriette , MTM , Denk Mal , hassel62 , SirJoghurt gefällt das (10 Mitglieder)


Pudie®
29.04.2023, 09:07

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
Pudie®
29.04.2023, 09:24

Re: Umfrage

Carrera124 hat geschrieben:

Manche Fragen sind schon sehr praxisfremd, um nicht zu sagen: seltsam.

Können Sie uns von der Situation erzählen, als Sie Ihr erstes LEGO Set endlich zu Hause vor sich hatten?
Zum Beispiel: Haben Sie es sofort geöffnet? Haben Sie direkt angefangen, es zusammenzubauen? Wo haben Sie das Set aufbewahrt?

Ich denke, dass man sein erstes Lego Set in den allermeisten Fällen im Vorschulalter erhalten hat, oder spätestens im Grundschulalter.
Preisfrage, was wird man damit in diesem Alter wohl gemacht haben?
A) Das ungeöffnete Set für die nächsten Jahre wegsperren, weil man auf eine Preissteigerung beim Wiederverkauft hofft.
B) Das ungeöffnete Set erstmal eine Woche lang ins Regal gestellt, damit man sich am ungeöffneten Karton erfreuen kann.
C) Die Schachtel sofort aufgerissen, das Set gebaut und die OVP auf Nimmerwiedersehen entsorgt.


Bei mir ist es eindeutig die Antwort C

Die Anleitung landete auch schnell im Müll und die Teile sind nach spätestens ein paar Tagen in die (nicht so) große Kiste gewandert und sind durch jahrelanges damit Spielen völlig verschlissen.
fast 30 Jahre später habe ich mir ein paar Sets mit Box und Anleitung als sentimentales Sammlerstück wieder von jemanden gekauft, der die Sets nicht bestimmungsgemäß behandelte (Sie wurden praktisch unberührt all die Jahre in der originalen Box mit der Anleitung aufbewahrt)

Ist ja ähnlich mit Autos.
Die praktisch nicht gefahrenen und nur in der Garage eingesperrten Autos werden mal Oldtimer.
Diese werden oft von Leuten gekauft, die ein ähnliches Auto vor zig Jahren mal gekauft und runtergeritten haben.

Gruß
Frank



Pudie®
29.04.2023, 09:23

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+4Re: Umfrage

Hallo,
Ich denke nicht, daß diese Umfrage an AFOLS und Sammler gerichtet ist.
Dem Wiederverkäufer ist es völlig egal, wie sein verkauftes Set in 20 Jahren aussieht.

Ich besitze neuwertige Sets, die teilweise bis zu 60 Jahre alt sind.
Diese sehen aber nur so aus, weil sie praktisch allen Umwelt- und Kindereinflüssen entzogen wurden .......

Als AFOL interessieren mich folgende Dinge:
-Richtiges Thema
-Qualität und Altersbeständigkeit der Teile (Farbe, Bruchsicherheit und Passung)
-Einsatz von Prints anstelle Sticker gerade bei sogenannten Sammlersets für Erwachsene
-Einsatz von Smartphones oder Tablets allerhöchtens als Alternative, nicht als einzige Bedienung (Kann ich ein Technikset auch in 10 oder 20 Jahren noch fernsteuern ?)
-Fairer Umgang mit Mitarbeitern.
-Einsicht, daß AFOLs auch ungeöffnete Sets sammeln und großen Wert aus unbeschädigte Umverpackungen legen. (Wenn auch nur als kostenpflichtige Option beim Versand)
-Gute und bezahlbare Verfügbarkeit von Teilen für MOC-Bauer.

Übrigens weniger die Nachhaltigkeit der Materialien, denn LEGO ist seit je her mit das nachhaltigste Produkt aus Kunststoff überhaupt, weil die Steine praktisch zeitlos sind.

Habe ich Dinge vergessen ?

Gruß
Frank



friccius , Monteur , Henriette , tobb gefällt das (4 Mitglieder)


Micha2
29.04.2023, 19:47

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+3Re: Umfrage

Pudie® hat geschrieben:

Ich denke nicht, daß diese Umfrage an AFOLS und Sammler gerichtet ist.


Naja, ich sag mal so: Das AFOL- und auch das Sammler- sowie das Wiederverkaufstum werden ganz klar abgefragt.

Mir ist aber völlig schleierhaft, wie Familie Normal-Lego-Käufer von solchen Umfragen erfahren soll. Außer in kleinen freakigen Foren wie hier - wo promotet Lego solche Umfragen denn? Auf seiner Homepage zumindest nicht (und falls doch: Dann nicht so, dass man sofort darüber stolpert).



Thekla , Zweimalvier , Carrera124 gefällt das


Rico
05.05.2023, 02:22

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Umfrage

Carrera124 hat geschrieben:

Manche Fragen sind schon sehr praxisfremd, um nicht zu sagen: seltsam.
[...]
Können Sie uns von der Situation erzählen, als Sie Ihr erstes LEGO Set endlich zu Hause vor sich hatten?
Zum Beispiel: Haben Sie es sofort geöffnet? Haben Sie direkt angefangen, es zusammenzubauen? Wo haben Sie das Set aufbewahrt?


Nein, nicht praxisfern sondern Legop kennt seine Kundschaft. Hier ein Beispiel aus unserem Haus von vor einigen Jahren:
Bei Nachbars war der Enkel in den Ferien zu Besuch. Unsere Kinder freundeten sich mit ihm an (alle im Bereich von 7-8 Jahre alt). Irgendwann wollten sie hoch zum Lego mit dem neuen Freund. Völlig okay, wie immmer. Nach einer halben Stunde gehe ich mal nachsehen. Unsere Kids bauen & spielen. Der neue Freund sitzt einsam rum und klebt an seinem Handy - Youtube. Ich frage unsere Kinder ob er nicht mitspielen will/darf oder ob sie sich gestritten haben. Nein sagen alle. Ein paar minuten später geht der Neue, Begründung: 'Ist zu langweilig hier...' Unsere Kinder haben sich nicht für seine Videos interessiert.

Was glaubst du macht dieser Junge mit einem Legoset zu Weihnachten? Reißt der es mit Enthusiasmus auf? Eher nicht. Es wird sich eher darüber beschweren, dass es ja 'kaputt' ist und soooo viele Teile da drin sind.
:-)

Ciao



Gesamter Thread: