Sledge_Hammer
16.06.2022, 21:16

Editiert von
Sledge_Hammer
17.06.2022, 11:14

Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Hallo zusammen,

ich möchte ein Diorama auf einer Lego-Bauplatte (32x32 Noppen, also rund 27x27 cm) für Ausstellungen transportieren. Die Höhe wäre etwas höher als eine Steinhöhe (ca 2,5 cm)

Hat mir jemand einen Tipp, welche Schachtel/Umverpackung sich hier von den Maßen her eignet?

Danke an alle sachdienlichen Hinweise ;)



19 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Technix
19.06.2022, 10:54

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Lok24 hat geschrieben:

Technix hat geschrieben:
Sieht schon übel aus, wenn ein Tier versucht, sich von dem Zeug zu befreien,
nur um dann doch entkräftet elendig zu ersticken.

In meiner grünen Tonne wohnen keine Wirbeltiere, und im Müllfahrzeug sicher auch nicht.

Entschuldige, ich hatte dich für schlauer gehalten, nahm nicht an, daß deine Denkweise bei dieser Thematik so kurz ist.


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Lok24
19.06.2022, 11:02

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

+3Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Technix hat geschrieben:

Lok24 hat geschrieben:
Und natürlich ist es ein Einwegprodukt, unsere Welt ist voll von Einwegprodukten.
Und?
Ja, und? Machts das besser, oder gleichgültiger?


Es wäre gut sich das bewusst zu machen, all unsere Lebensmittel sind Einwegprodukte, wir selbst auch.
D.h. Die Klassifikation als "Einwegprodukt" ist nicht per se negativ.

Da man schlecht auf alle Einwegprodukte verzichten kann gilt es also selbst zu selektieren und zu gewichten.
Und auf die Menge und Art der Einwegprodukte (und die Menge des daraus entstehenden Mülls und dessen Wiederverwendung) hat jeder für sich alleine die Verantwortung - und die Möglichkeit der Gestaltung.



Erwin77 , Carrera124 , gefällt das


Lok24
19.06.2022, 11:04

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Technix hat geschrieben:

Entschuldige, ich hatte dich für schlauer gehalten, nahm nicht an, daß deine Denkweise bei dieser Thematik so kurz ist.

Das tut mir leid, mir ist diese Thematik völlig unbekannt, hab jetzt auch auf die Schnelle bei Google nichts dazu gefunden.



Sledge_Hammer
19.06.2022, 16:02

Als Antwort auf den Beitrag von Sledge_Hammer

+7Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Vielen Dank für eure Beiträge, zumindest die zum Thema
Der Tip mit dem Pizzakarton scheint mir für meine Zwecke das Beste zu sein, da er auch von der Höhe mit 3cm ideal ist.



Lok24 , Thomas52xxx , Matze2903 , mcjw-s , , Legobecker , Andi gefällt das (7 Mitglieder)


Lok24
19.06.2022, 16:07

Als Antwort auf den Beitrag von Sledge_Hammer

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Sledge_Hammer hat geschrieben:

Der Tip mit dem Pizzakarton scheint mir für meine Zwecke das Beste zu sein, da er auch von der Höhe mit 3cm ideal ist.

Ja, der hat mir auch sehr gut gefallen, wenn Du irgendwo mal in einem Paket Luftpolsterfolie findest kannst Du die noch im Karton obendrauflegen, dann brauchst Du sie nicht wegwerfen und das ganze schüttelt nicht so hin und her.



friccius
19.06.2022, 22:21

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Hi Gunni,

nur um mal noch etwas Öl ins Feuer zu gießen: Sehr viele der gelben Säcke landen übrigens in einer Müllverbrennungsanlage. Und damit dann auch die Folien, über die ihr Euch hier gerade die Köpfe heiß redet.

Vie leG rüße
Andreas

dergerneinehöhererecyclingquotehätte


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Technix
19.06.2022, 22:36

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

friccius hat geschrieben:

Hi Gunni,

nur um mal noch etwas Öl ins Feuer zu gießen: Sehr viele der gelben Säcke landen übrigens in einer Müllverbrennungsanlage. Und damit dann auch die Folien, über die ihr Euch hier gerade die Köpfe heiß redet.

Vie leG rüße
Andreas

dergerneinehöhererecyclingquotehätte


Ach, was du nicht schreibst.
Darum möglichst Mehrweg.

Bist du dir eigentlich sicher, daß es Müllverbrennungsanlagen tatsächlich gibt?
Ich hab noch keine gesehen. Bei mir vor der Tür ist jedenfalls keine.


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Thekla
19.06.2022, 23:18

Als Antwort auf den Beitrag von Sledge_Hammer

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Moin,

hihi, stelle mir gerade das Gesicht des Pizzabäckers vor, den Du um ein paar ungebrauchte Kartons fragst und ihm erklärst, wofür Du die brauchst

Viel Erfolg und Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


Lok24
20.06.2022, 10:35

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Aloha,

friccius hat geschrieben:

nur um mal noch etwas Öl ins Feuer zu gießen: Sehr viele der gelben Säcke landen übrigens in einer Müllverbrennungsanlage.

Das wage ich zu bezweifeln. Nicht die gelben Säcke werden verbrannt sondern das, was an deren Inhalt nicht stofflich und sortenrein getrennt werden kann.
Da wir hier aber über eine reine und unverschmutzte PE-Folie reden ist die Chance groß, dass sie beim Sortieren im Recycling landet.

Ansonsten gilt das Gesagte
Im Auto/Ölheizung/Gasheizung werden fossile Energieträger einfach verbrannt.
Ich nutze PE-Folie einmal und sie wird dann im besten Fall recycelt oder eben verbrannt.
Also zweimal verwendet. Auch wenn sie verbrannt wird, erzeugt sie Energie.

Natürlich: man könnte auf sie verzichten, unbestritten.
Aber auch, und dabei bleibe ich: es geht jeweils nur um die persönliche Energie/Müll-Bilanz.



Lok24
20.06.2022, 10:43

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Umverpackung für Transport einer Legobauplatte mit einem Diorama (1 Steinhöhe)

Technix hat geschrieben:

Bist du dir eigentlich sicher, daß es Müllverbrennungsanlagen tatsächlich gibt?

Ja klar, sonsts würde er nicht schreiben, dass das Zeug dort landet.

Aber ich darf Dir versichern dass es sowohl Müllverbrennungsanlagen als auch Recyclingunternehmen tatsächlich gibt, ich habe beides im Umkreis von 10km hier und auch schon ausführlich besichtigt, das ist sehr interesaant.
Die produzieren Biogas, Fernwärme, beides für ganz Stadteile, Strom, Gartenerde, sortenreines Granulat zum Recycling usw.



Gesamter Thread: