Dirk1313
06.12.2021, 15:00

Editiert von
Dirk1313
06.12.2021, 15:15

+2915 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

[image]


Setbesprechung 10297 Boutique Hotel - erscheint am 1.1.2022 zum Preis von 199 Euro.

Im Jahr 2006 wurde eine Umfrage, die sich an die AFOL-Gemeinschaft richtete, durchgeführt. Gesucht wurden Ideen und Meinungen darüber, welches Konzept sie sich für ein zukünftiges Modell von Lego wünschen würden. Einige der häufig geäußerten Ideen waren mehr Stadt- und Alltagsgebäude, Strukturen mit mehr architektonischen Details, realistische Gebäude, Gebäude im Minifigurenmaßstab, feste und geschlossene Gebäude. Diese Ideen wurden berücksichtigt und ein Jahr später wurde das erste Set der Modular Buildings Serie, Café Corner, veröffentlicht. Einige LEGO Fans wurden eingeladen, während der Entwicklung des Sets Feedback und Vorschläge zu geben.

So begann eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte an der etliche Designer beteiligt waren. Seit 2007 erscheint in jedem Jahr mindestens ein neues Modulares Gebäude. Mit dem Set 10297 Boutique Hotel und Kunstgalerie wird auf viele Details vorheriger Gebäude Bezug genommen, wie wir beim Bau des Gebäudes noch sehen werden.

Aus der Pressemitteilung:
Im Jahr 2022 feiert die LEGO Modulare Gebäude Serie ihr 15-jähriges Bestehen und das neue Set ist das 17. LEGO Set, das nach dem LEGO Buchladen, dem LEGO Stadtleben und der LEGO Polizeistation veröffentlicht wird. Das LEGO Boutique Hotel ist außerdem voller Easter Eggs und Anspielungen auf die Baukästen aus den vergangenen 15 Jahren. Viele davon werden in der Bauanleitung enthüllt, so dass die Fans eine aufregende Zeit haben werden, beim Bauen versteckte Schätze zu entdecken.

Jedes Hotelzimmer verfügt über unterschiedliche Einrichtungsstile und erfordert verschiedene Bautechniken, während die Kunstgalerie mehrere Hommagen an die kubistische Kunst enthält. Das Set verfügt außerdem über eine einzigartige abgewinkelte Form, die eine ungewöhnliche LEGO Geometrie erfordert und Sammlern ein neues modulares Bauerlebnis bietet.


Das Gebäude orientiert sich an der Architektur der Jahrhundertwende vom 19. zum 20.Jahrhundert. Im Anleitungsheft wird immer wieder auf die früheren Modelle Bezug genommen, so gibt es auch ein Foto welches einige der bisherigen Designer von modularen Gebäuden zeigt - und natürlich auch Anderson Ward Grubb, den Designer des aktuellen Gebäudes.

[image]


Los geht es mit dem Bau des Erdgeschosses und der ersten zwei Minifguren, den Hotelangestellten. Der Hotelpage schiebt einen Kofferwagen, die Rezeptionistin steht hinter ihrem Tresen. Das Croissant im Müllcontainer dient als Referenz zum Parisian Restaurant aus dem Jahr 2014.
Hier wurde das weiße Croissant als Dekoelement der Fassade eingesetzt. Was kaum jemand weiß, bereits in einem Prototyp eines CC-Hauses, welches LEGO Designer Jamie Berard entworfen und gebaut hat, wurde ein Croissant als Fassadenelement eingesetzt, und sogar in der Farbe Beige in der es bisher noch nie Croissants gab!

[image]


In diesem Prototyp hat Jamie diverse Bautechniken und Design-Elemente vorweg genommen, die dann in späteren Modellen der CC-Haus-Serie übernommen wurden. Viele Bilder von dem Prototyp könnt ihr hier sehen, entstanden bei einem Fanevent im LEGO HOUSE.

Zuerst wird der geflieste Boden des Erdgeschosses gebaut, und hier zeigt sich schon die Detailverliebtheit dieses Models. Das Set besteht aus 3066 Teilen und soll am 1.1.2022 zum Preis von knapp 200 Euro in den Handel kommen.
Die hohe Teilezahl ergibt sich vor allem aus den verbauten Details wie Möbel, Kunstwerke und Dekore, denn die Grundfläche beträgt nur 32x32 Noppen.

[image]


Die ganzen Details findet ihr in den vielen Fotos weiter unten. Bemerkenswert ist die winzige Kunstgalerie mit ihren vielen Ausstellungsstücken inklusive eines Mondrian Gemäldes. Dann findet sich eine Anspielung auf das Logo der Creator-Expert Serie...

[image]



Hier sei noch bemerkt, dass es im ganzen Set KEINEN einzigen Sticker gibt!

Das Hotel hat eine ungewöhnliche winkelige Form mit der Kunstgalerie als Anbau.

[image]


Außerdem finde ich die Wahl der Fassadenfarben ungewöhnlich, eine Etage ist in „flesh“ gehalten.
Durch die ungewöhnliche Eckform und den knappe Platz für die Kunstgalerie mit seiner Dachterrasse wirkt ein angesetztes Gebäude hier arg nah und beengend. Es wird interessant sein zu sehen ob die LEGO Designer beim Entwurf des nächsten Gebäudes hierauf Rücksicht nehmen werden.

Die Fassade ist wie so oft schön dekoriert. Was mir aber besonders gefällt sind die vielen gebauten Möbel und Zimmereinbauten.

Mir fallen nur wenige Kritikpunkte ein; der Platz zum nächsten Gebäude neben der Dachterrasse der Kunstgalerie ist zu gering – hier wäre eine weitere 32x16er Platte mit einem kleinen Park oder einem weiteren flachen Gebäude schön gewesen. Darüber hinaus finde ich die „flesh“ Farbe der Fassade etwas gewöhnungsbedürftig aber durchaus nicht schlecht.
Was mir leider oft auffällt ist, dass die unterschiedlich eingefärbten Etagenböden in der Fassadenoptik sichtbar sind – diese „Striche“ in der Fassade gefallen mir nicht und könnten hinter einer Blende in Fassadenfarbe versteckt werden.

Ich denke ihr könnt Euch anhand der Fotos selbst ein Bild vom Set machen. Mir gefällt es ausnehmend gut und der Bau des Sets hat viel Freude bereitet!

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Technix , Thomas52xxx , friccius , jopiek , Mylenium , doe , Seeteddy , Farnheim , mcjw-s , Rauy , Micha2 , Ben® , Valkon , Turez , TrainTraum , Legomichel , Matze2903 , dino , MARPSCH , Andi , Quasselkasper , Jojo , BRUNO , tobb , womo , Rooster , Andor , martin8721 , JuL gefällt das (29 Mitglieder)


12 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Rauy
06.12.2021, 21:17

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

+1Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

Farnheim hat geschrieben:


Grundsätzlich ist mir nicht ganz klar, in welcher Epoche, oder genauer, in welchem Jahrzehnt die Creator-Serie spielt, oder Euch etwa? Einig sind wir uns sicher darüber, dass sie nicht in der Gegenwart spielt. Sondern eher. Sehr viel eher. Manches scheint aus den 1920er oder 1930 Jahren zu entstammen, anderes, wie das Diner könnten vielmehr aus 50ern des vergangenen Jahrhunderts entstammen, wie der mitgelieferte Pink Cadillac verrät. Und ganz zu Schweigen vom "Mystery of the Monorail". Und was ist der Kunst an der Wand der neuen Galerie? Die berühmten schwarzberahmten bunten Felder von Piet Mondrian zum Beispiel. Er verstarb 1944. Die Serie "Komposition" begann er 1921. War er denn schon zu Lebzeiten ein berühmter Künstler? Dann wäre er einer der wenigen, die ihren Ruhm noch in Fleisch und Blut vollends hätten auskosten können.

Na in der "guten alten Zeit" natürlich, wann sonst?! Nein, im Ernst, ich denke man sucht sicher vegeblich nach einer exakten Epoche und es ist irgendeine schwammige Periode der Nostalgie. Die Autos sind teils "älter", aber die Leute sind teilweise auch einer modernen Gesellschaft angepasst, auch wenn die Kleidung manchmal der Nostalgie Rechnung trägt. Und so sind die Gebäude auch verstreut über verschiedenste Epochen und Kontinente. Bei Diner oder teils auch der Garage gab es ja einige Beschwerden, es passe nicht so zum europäischen Stil der restlichen Gebäude, aber ich denke das ist zu eng gedacht. Es ist halt irgendwo eine bunte Stadt und die Gebäude sind zumindest alle "alt und stilvoll" in irgendeiner Form. Ich könnte mir das Hotel hier, abgesehen von der Côte d'Azur, sicher auch gut als koloniales Überbleibsel in Buenos Aires vorstellen.



Dirk1313 gefällt das


voxel
07.12.2021, 01:37

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

Moinmoin Dirk!

Vielen Dank fuer die Rezension und das sehr ausfuehrliche Bildmaterial!

Was die Epoche anbetrifft, so passen die Modelle tatsaechlich nicht zusammen, denn das Gefaehrt der Feuerwache ist deutlich archaischer als etwa der genannte Cadillac. Die Glotze im Boutique-Hotel spricht fuer die 50er bis 70er Jahre. Den Begriff des Boutique-Hotels gibt es wiederum erst seit den 80er Jahren.
Und dann gibt es doch noch in einem der Sets eine AFOL-Bude, deren Bewohner etwa das CC Set qaus 2007 besitzt.
Aber egal! Es ist Lego, und wenn man mag, kann man die Sets so modifizieren, dass die Epoche in der eigenen Lego-Stadt stimmig ist.

Was die Kunst-Galerie anbetrifft: Tatsaechlich gibt es derart mickerige Einraum-Galerien.
Trotzdem haette ich mir gewuenscht, dass das Set auf 48x32 daherkommt - dann haette man auch dem Hotel einen Fahrstuhl angedeihen lassen koennen.

Wie dem auch sei: Insgesamt finde ich das Set gelungen.


Es gibt noch ein Osterei. So wurde auf newelementary bemerkt, dass hier das Set 4040 (McDonald's Galidor Nick) referenziert wurde:
Dirk1313 hat geschrieben:


[image]



Boah! Galidor ist so gaenzlich an mir vorbeigegangen; da musste ich gleich mal nachlesen: 2002 gab es das. Ich kannte das gar nicht oder aber habe es erfolgreich verdraengt.


Auch ist dieses Teil hier ...
Dirk1313 hat geschrieben:

[image]



... eine neue Form, da sich an der Oberseite (hier umgekehrt verbaut) eine Noppe befindet. Die Friends-Form hat keine Noppe.
(Quelle: Ebenfalls newelementary.)



voxel
07.12.2021, 01:38

Als Antwort auf den Beitrag von jopiek

Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

MOinsen!

jopiek hat geschrieben:

Ich habe übrigens auch einen Mondrian in meinem modularen Krankenhaus-MOC.


Zeig doch mal. Ich kann eine gewisse Schwaeche fuer medizinische MOCs nicht verleugnen



hurlbrink
07.12.2021, 20:53

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Editiert von
hurlbrink
07.12.2021, 21:00

+1Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

Mit dem neuen Modular klärt sich auf die Frage, wie TLC mit den Baseplates weiter verfährt. Offensichtlich wird es auch in Zukunft die ganz normalen Baseplates geben.

Farnheim hat geschrieben:

Schön sind sicher die Reminszenzen an 15 vergangene modulare Jahre. Allerdings ist es für mich weniger ein Jubiläumsset, als ein weiteres (schöneres) Modell der Reihe. Das Assembly Square-Set war schon mehr eine modellgewordene Zeitreise. Dafür ist mir dieser Gebäudetyp dem eigentlichen Zweck entsprechend zu wenig festlich, stattlich, repräsentativ.


Es ist ja auch "nur" ein halbes Jubiläum, weil das Alter zwar durch 5, aber nicht durch 10 teilbar ist. Ich nehme an 2027 zum 20-jährigen Jubiläum erscheint dann wieder ein größeres Set mit 32x48 Grundfläche. Ich war sowieso verwundert, dass das 15jährige als Jubiläum zelebriert wird, weil gefühlt das 10jährige gerade erst war und nur 4 "normale" Sets dazwischen liegen.

Farnheim hat geschrieben:
Grundsätzlich ist mir nicht ganz klar, in welcher Epoche, oder genauer, in welchem Jahrzehnt die Creator-Serie spielt, oder Euch etwa? Einig sind wir uns sicher darüber, dass sie nicht in der Gegenwart spielt. Sondern eher. Sehr viel eher. Manches scheint aus den 1920er oder 1930 Jahren zu entstammen, anderes, wie das Diner könnten vielmehr aus 50ern des vergangenen Jahrhunderts entstammen, wie der mitgelieferte Pink Cadillac verrät. Und ganz zu Schweigen vom "Mystery of the Monorail". Und was ist der Kunst an der Wand der neuen Galerie? Die berühmten schwarzberahmten bunten Felder von Piet Mondrian zum Beispiel. Er verstarb 1944. Die Serie "Komposition" begann er 1921. War er denn schon zu Lebzeiten ein berühmter Künstler? Dann wäre er einer der wenigen, die ihren Ruhm noch in Fleisch und Blut vollends hätten auskosten können.


Orientiere dich am "jüngsten" Gebäude, also dem Downtown Diner. Was bedeutet: Das Ganze spielt in den 1950er-Jahren. Allerdings ist es wie in jeder Stadt so, dass dort nicht nur frisch errichtete Neubauten, sondern eben auch Gebäude, die in der Vergangenheit gebaut worden sind, immer noch existieren. Auch in den 1950er Jahren existiert immer noch die 1932 errichtete Feuerwache.

So wie auch in realen Städten im Jahr 2021 immer noch Gebäude aus 1980 oder 2001 existieren.



JuL gefällt das


hurlbrink
07.12.2021, 20:56

Als Antwort auf den Beitrag von voxel

Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

voxel hat geschrieben:

Und dann gibt es doch noch in einem der Sets eine AFOL-Bude, deren Bewohner etwa das CC Set qaus 2007 besitzt.


Du meinst den Assembly Square aus 2017. Ironischerweise wie jetzt das aktuelle Set auch ein Jubiläumsset, das nach dem selben Prinzip Anspielungen auf die vorherigen Sets enthält.



klauswerner
08.12.2021, 12:04

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

Danke für die ausführliche Beschreibung!
Sind das gebogene Fensterelemente vorne im ersten Stock? Die kenne ich noch gar nicht.

Grüße


Grüße
Klaus und Christine


Lok24
08.12.2021, 12:09

Als Antwort auf den Beitrag von klauswerner

Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

klauswerner hat geschrieben:

Sind das gebogene Fensterelemente vorne im ersten Stock? Die kenne ich noch gar nicht.

links die weißen? das sind normale 2x2 Fenster mit dem glaslosen hier obendrauf:
https://www.bricklink.com...gitem.page?P=20309#T=C



Dirk1313
08.12.2021, 12:22

Als Antwort auf den Beitrag von klauswerner

+1Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

klauswerner hat geschrieben:

Danke für die ausführliche Beschreibung!
Sind das gebogene Fensterelemente vorne im ersten Stock? Die kenne ich noch gar nicht.

Grüße


Hallo,

Ich vermute mal Du meinst dieses hier:
https://www.bricklink.com...egory=%5BWindow%5D#T=C

Das ist relativ neu.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Lok24 gefällt das


Lok24
08.12.2021, 12:25

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

.. Ach so....



klauswerner
08.12.2021, 17:49

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: 15 Jahre Modulare Gebäude - mit Hotel und Kunstgalerie kann gefeiert werden!

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Dirk1313 hat geschrieben:

klauswerner hat geschrieben:
Danke für die ausführliche Beschreibung!
Sind das gebogene Fensterelemente vorne im ersten Stock? Die kenne ich noch gar nicht.

Grüße


Hallo,

Ich vermute mal Du meinst dieses hier:
https://www.bricklink.com...egory=%5BWindow%5D#T=C

Das ist relativ neu.


Danke!


Grüße
Klaus und Christine


Gesamter Thread: