Lok24
08.09.2021, 15:40

+12Eine kleine Umfrage…..

Hallo zusammen,

heute habe ich eine Bitte: ich möchte einem Umstand auf die Spur kommen, den ich so nicht verstehe.

Es geht um die Frage, warum das Interesse an alternativen Steuerungs-Methoden für Powered Up-Modelle so gering ist, genauer gesagt ungefähr bei Null. Das betrifft sowohl Sets wie auch Mocs.

Inzwischen ist ja durch Fremdanbieter Software so einiges möglich, und man könnte es noch weiterentwickeln. Aber der „Markt“ dafür scheint nicht vorhanden. Ist das wirklich so?

Heftige Diskussion gab es doch z.B. bei dem Krokodil, dass ohne Smartphone aber mit FB nur Vollgas kann, oder dass man für die motorisierten Technik-Modelle zwingend ein Smartphone und die Control+ App braucht.

Das hat sich aber geändert und wurde auch hier und an anderen Stellen beschrieben.
Aber: Keine Reaktion.

Deswegen die Frage: warum ist das so?
- Interessiert das wirklich niemanden(mehr)?
- Wo sind die Krokodil-Besitzer, die gerne ohne Smartphone fahren würden?
- Wo die technic-Set-Besitzer, die ihr Modell ohne Smartphone steuern würden?
- Wo die Moccer, die ihr Modell gerne bewegen würden?
- Wo die Eisenbahner, die eine Lok mit zwei Motoren gegenläufig bewegen wollen, ohne immer zwei Tasten an der FB zu drücken?
- Oder täuscht mein Eindruck?

Das würde mich wirklich interessieren. Das alles waren ja immer wieder geäußerte Wünsche, jetzt nicht mehr? Wieso?
Und hat denn tatsächlich niemand Lust, das wenigstens mal zu probieren?

Und noch eine Bitte:
Die Diskussion warum das Lego so entwickelt und anbietet, dass PF besser war, dass es keine FB mit Knüppeln und keine Dokumentation gibt hatten wir ausgiebig, darum soll’s hier ausnahmsweise mal nicht gehen. Das ist ja so wie es ist, und eine erneute Diskussion würde m.E. keine neuen Erkenntnisse bringen.

Und auch keine Antworten wie: „das weiß der normalen LEGO User nicht“. Das ist mir auch klar. Mir geht es um ganz persönliche Meinungen und Einstellungen der User hier.

Warum das hier unter „Allgemein“ steht? Weil im entsprechenden Unterforum wieder nur die immer selben User in ihrer Filterblase diskutieren…

Danke für alle Beiträge, gerade von all jenen, die dem Ganzen skeptisch gegenüberstehen oder das alles für zu kompliziert halten.

Grüße
Werner



Thomas52xxx , Technix , hassel62 , Heather , friccius , Ben® , AdmiralStein , Pudie® , Gimmick , jpsonics , SirJoghurt , Beobachter74 gefällt das (12 Mitglieder)


70 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Lok24
10.09.2021, 15:17

Als Antwort auf den Beitrag von jpsonics

Re: Eine kleine Umfrage…..

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Ach ja,

jpsonics hat geschrieben:

Seltsam dabei ist aber, dass die Wünsche sich nicht/kaum mit den Download-Zahlen decken ... Rückmeldungen? Kannst an einer Hand abzählen. ... Auch auf direkte Nachfrage wegen Verbesserungen oder Änderungswünschen kommt nur selten eine brauchbare Rückmeldung.

d.h. Ich bin nicht alleine, ist zwar tröstlich aber dennoch schade.

jpsonics hat geschrieben:

Aber um mal wieder BTT zu kommen. Ben hat es ja recht gut erklärt, dass es eben nicht nur "5 Minuten" sind.
Sind es nicht, es ist genau eine Minute, ich mache jetzt seit zwei Stunden nichts anderes.
Aber: Ben hat natürlich recht, die Anleitung ist einfach schlecht.
Deswegen suche ich ja Tester....*schluchz*
Ich schreibe das gerade mit Bildern neu und verabschiede mich von Github, vielleicht finde ich dann ja doch einen, der das probiert @jpsonics ?!
Übrigens hat Ben ja zwar von den "Unpässlichkeiten" berichtet, aber zweimal hat es genau so funktioniert wie beschrieben.

jpsonics hat geschrieben:
Und da bin ich vielleicht die falsche Zielgruppe.
.....
Und da sind wir halt wieder bei dem (für mich) entscheidenden Punkt. LEGO ist einfach für mich was eigenständiges, komplett außerhalb der digitalen Welt.


Ja, und das habe ich komplett unterschätzt, so geht es offenbar vielen.
Mag auch eine Generationensache sein, um es mal diplomatisch auszudrücken. Wobei ich vermutlich einer der Ältesten im Gesprächsfaden hier bin



Technicmaster0
10.09.2021, 15:30

Als Antwort auf den Beitrag von jpsonics

Re: Eine kleine Umfrage…..

jpsonics hat geschrieben:

Aber um mal wieder BTT zu kommen. Ben hat es ja recht gut erklärt, dass es eben nicht nur "5 Minuten" sind. Und da bin ich vielleicht die falsche Zielgruppe.

5 Minuten finde ich auch etwas sportlich. Der Upload selbst dauert denke ich schon 2 Minuten und in 3 Minuten schafft ein Anfänger den Rest nicht. Aber ich denke, dass man es ohne Konfiguration in 10 Minuten schaffen kann. Wenn man alles hat und die Anleitung gut ist.
Ich kann da nur sagen, dass ich ein Video dazu gemacht habe. Und eine Text-Anleitung, die aber vermutlich noch ein paar Monate auf die Veröffentlichung warten muss.



Lok24
10.09.2021, 15:33

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Eine kleine Umfrage…..

Technicmaster0 hat geschrieben:

5 Minuten finde ich auch etwas sportlich. Der Upload selbst dauert denke ich schon 2 Minuten und in 3 Minuten schafft ein Anfänger den Rest nicht. .....
Ich kann da nur sagen, dass ich ein Video dazu gemacht habe. Und eine Text-Anleitung, die aber vermutlich noch ein paar Monate auf die Veröffentlichung warten muss.

Genau das mit der Zeit werden wir jetzt mal testen, wenn falls sich Opfer finden
Ich stelle meine Anleitung heute? mal als PDF bereit. Mit Bildern!



jpsonics
10.09.2021, 15:46

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Eine kleine Umfrage…..

Technicmaster0 hat geschrieben:

5 Minuten
Naja, an den Minuten wollen wir uns nun mal nicht aufhängen Hatte sie auch absichtlich in Anführungszeichen gesetzt.
Und irgendwie spielt es (für mich) auch keine Rolle ob es 5, 10 oder 50 Minuten sind. Allein schon die Tatsache, dass ich mich von den Bausteinen abwenden und ein Device jeglicher Art in die Hand nehmen muss, welches (weil man ohne ja nicht mehr kann) dann sowieso erst mal mit gefühlt 1000 Benachrichtigungen nervt ... .oO(nen "grünen *Kotz*smilie gibt's hier nicht, oder? ^^)

Ich bin aber gerne (soweit es meine zeit zulässt) bei der Anleitung behilflich. Muss aber auch dazu sagen, dass ich mangels der benötigten Hardware (Ja, Smartphone, PC, etc. ist alles vorhanden, aber bei PU&Co&undwiesienunheißen bin ich raus^^) bestenfalls im Bereich Layout und Optik was zusteuern könnte.



Gimmick
10.09.2021, 16:41

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Lok24 hat geschrieben:


Ich schreibe das gerade mit Bildern neu und verabschiede mich von Github, vielleicht finde ich dann ja doch einen, der das probiert @jpsonics ?!
Übrigens hat Ben ja zwar von den "Unpässlichkeiten" berichtet, aber zweimal hat es genau so funktioniert wie beschrieben.



Du kannst in den Github-Texten auch Bilder und so einbinden, auch gifs.
Mit dem Programm "ScreenToGif" kannst Du z.B. den Prozess aufnehmen und als animiertes GIF in die Anleitung legen.



Lok24
10.09.2021, 16:52

Als Antwort auf den Beitrag von Gimmick

Re: Eine kleine Umfrage…..

Vielen Dank, guter Hinweis, habe jetzt erstmal ein PDF fertiggemacht.



MTM
10.09.2021, 17:01

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Werner,

ich kann nur für mich antworten - und tu das, ohne die anderen Antworten gelesen zu haben - das hole ich aber noch nach.
Ich kenne allerdings deine Antwort schon. Dennoch würde ich für mich sagen: Ist mir alles zu kompliziert!

Ich bin Krokodilbesitzer und habe darin einen We.Do.Medium.Motor verbaut (der aus dem seltsamen ferngesteuerten Batmobil).
Ich bin technisch nicht wirklich versiert, daher wünsche ich mir eine Lösung, die funktioniert, ohne dass ich erst programmieren oder basteln muss.
Im Grunde genommen ist mir selbst das "Zusammenbauen" einer Powered Up-Schaltung zu viel - zumindest wenn es um das Steuern einer einzelnen Lokomotive geht. Sollte ich mal ein größeres Powered Up-Modell bauen, bin ich gern bereit, mich mit der Steuerung und deren Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

An dieser Stelle sei mal das Zitat eines guten Freundes zitiert:

"Eigentlich wollte ich nur LEGO bauen!"

Für mich ist die Option: "Smartphone raus, App an, fahren!" das Praktischste. Das Handy hab ich immer dabei und muss es nur selten suchen. Eine Fernbedienung gleich welcher Art ist ein zusätzliches Gerät, was immer in irgendeiner Kiste verschwunden ist, wenn man es braucht.
Dadurch, dass ich das Telefon eh so gut wie immer bei mir habe, stellt sich auch keinerlei Notwendigkeit ein, meine zwei Loks (Krokodil mit We.Do-Motor und Emerald Night mit SBrick) mit etwas anderem zu steuern.

Ich weiß, dass du immer wieder sagst: Eigentlich ist das alles gar nicht kompliziert. Ich glaube dir das auch. Aber da ich dieses Wissen, so eine Steuerung zu bauen, so selten nutze, vergesse ich es immer wieder. Und wenn ich mich dann wieder neu dafür interessiere, ist es weg.
Und: Bei jedem Mal neu informieren muss ich mir immer wieder alle Informationen neu zusammensuchen und mich neu einlernen. Es erscheint mir nicht intuitiv.

Aber ich weiß, an wen ich mich wenden kann, wenn ich es mal brauche ;)

MTM



Lok24
10.09.2021, 17:13

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Micha,

MTM hat geschrieben:

Ich kenne allerdings deine Antwort schon. Dennoch würde ich für mich sagen: Ist mir alles zu kompliziert!

Sehr gut, dann wissen wir ja schon mal woran wir sind

MTM hat geschrieben:
Ich bin Krokodilbesitzer und habe darin einen We.Do.Medium.Motor verbaut (der aus dem seltsamen ferngesteuerten Batmobil).
Ich bin technisch nicht wirklich versiert, daher wünsche ich mir eine Lösung, die funktioniert, ohne dass ich erst programmieren oder basteln muss. ......Für mich ist die Option: "Smartphone raus, App an, fahren!" das Praktischste. Das Handy hab ich immer dabei und muss es nur selten suchen.

Verstehe ich. Aber Du musst doch dann in der App auch ein selbstgeschriebenes Programm haben, oder wie?
Sonst fährt es ja nur Vollgas oder gar nicht?


MTM hat geschrieben:
Aber da ich dieses Wissen, so eine Steuerung zu bauen, so selten nutze, vergesse ich es immer wieder. Und wenn ich mich dann wieder neu dafür interessiere, ist es weg.


Schon, aber hier ging es eigentlich darum, vorgefertige(!) Programme fix in das Hub zu laden. Da gibt es nix an Steuerung zu bauen oder zu programmieren, ist alles da.

Also wieder eine neue Möglichkeit, seit vier Wochen.
Aber ja, man braucht dann eine LEGO Fernbedienung.
Offenbar ist es mir (und anderen) nicht gelungen rüberzubrigen, was es macht, dabei habe ich doch schon Filmchen dazu gezeigt.

Grüße an alle in L

Werner



Technicmaster0
10.09.2021, 17:56

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Eine kleine Umfrage…..

Lok24 hat geschrieben:

Verstehe ich. Aber Du musst doch dann in der App auch ein selbstgeschriebenes Programm haben, oder wie?
Sonst fährt es ja nur Vollgas oder gar nicht?

Es kann auch gut sein, dass eins der Profile mit anderen Motoren funktioniert.

Mein persönliches Ziel ist es übrigens nicht Leute umzustimmen, die die App nutzen. Wenn man damit zufrieden ist, ist doch alles gut. Es geht mir eher darum, die Kritikpunkte derer, die die App nicht wollen, zu lösen.



Lok24 gefällt das


Gimmick
10.09.2021, 19:49

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Eine kleine Umfrage…..

MTM hat geschrieben:

Hallo Werner,

Im Grunde genommen ist mir selbst das "Zusammenbauen" einer Powered Up-Schaltung zu viel - zumindest wenn es um das Steuern einer einzelnen Lokomotive geht.

MTM


Aber das muss man doch nur ein mal machen? :|



89 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: