Lok24
08.09.2021, 15:40

+12Eine kleine Umfrage…..

Hallo zusammen,

heute habe ich eine Bitte: ich möchte einem Umstand auf die Spur kommen, den ich so nicht verstehe.

Es geht um die Frage, warum das Interesse an alternativen Steuerungs-Methoden für Powered Up-Modelle so gering ist, genauer gesagt ungefähr bei Null. Das betrifft sowohl Sets wie auch Mocs.

Inzwischen ist ja durch Fremdanbieter Software so einiges möglich, und man könnte es noch weiterentwickeln. Aber der „Markt“ dafür scheint nicht vorhanden. Ist das wirklich so?

Heftige Diskussion gab es doch z.B. bei dem Krokodil, dass ohne Smartphone aber mit FB nur Vollgas kann, oder dass man für die motorisierten Technik-Modelle zwingend ein Smartphone und die Control+ App braucht.

Das hat sich aber geändert und wurde auch hier und an anderen Stellen beschrieben.
Aber: Keine Reaktion.

Deswegen die Frage: warum ist das so?
- Interessiert das wirklich niemanden(mehr)?
- Wo sind die Krokodil-Besitzer, die gerne ohne Smartphone fahren würden?
- Wo die technic-Set-Besitzer, die ihr Modell ohne Smartphone steuern würden?
- Wo die Moccer, die ihr Modell gerne bewegen würden?
- Wo die Eisenbahner, die eine Lok mit zwei Motoren gegenläufig bewegen wollen, ohne immer zwei Tasten an der FB zu drücken?
- Oder täuscht mein Eindruck?

Das würde mich wirklich interessieren. Das alles waren ja immer wieder geäußerte Wünsche, jetzt nicht mehr? Wieso?
Und hat denn tatsächlich niemand Lust, das wenigstens mal zu probieren?

Und noch eine Bitte:
Die Diskussion warum das Lego so entwickelt und anbietet, dass PF besser war, dass es keine FB mit Knüppeln und keine Dokumentation gibt hatten wir ausgiebig, darum soll’s hier ausnahmsweise mal nicht gehen. Das ist ja so wie es ist, und eine erneute Diskussion würde m.E. keine neuen Erkenntnisse bringen.

Und auch keine Antworten wie: „das weiß der normalen LEGO User nicht“. Das ist mir auch klar. Mir geht es um ganz persönliche Meinungen und Einstellungen der User hier.

Warum das hier unter „Allgemein“ steht? Weil im entsprechenden Unterforum wieder nur die immer selben User in ihrer Filterblase diskutieren…

Danke für alle Beiträge, gerade von all jenen, die dem Ganzen skeptisch gegenüberstehen oder das alles für zu kompliziert halten.

Grüße
Werner



Thomas52xxx , Technix , hassel62 , Heather , friccius , Ben® , AdmiralStein , Pudie® , Gimmick , jpsonics , SirJoghurt , Beobachter74 gefällt das (12 Mitglieder)


39 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Technicmaster0
09.09.2021, 16:35

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Senius

+3Re: Eine kleine Umfrage…..

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Dr_Senius hat geschrieben:

Es war mal selbstverständlich, dass Lego Fernbedienungen oder andere Steuerungsgerätschaften mit in die Sets packte. Mein erstes motorisiertes Set war in den frühen 90ern 8094. Und auch in der PF-Ära war es selbstverständlich, eine (wenn auch nur IR) FB beizulegen. Jetzt spart man halt auf Kosten der Kunden und die Sets werden trotzdem immer teurer. Finde ich persönlich nicht gut, was Lego da abzieht.

Grüße!

Dann kauft man sich am Ende 5 Sets und hat 5 Fernbedienungen herumliegen, was Resourcenverschwendung ist. Deshalb gibt es ja auch einige Smartphonehersteller, die das Netzteil weglassen. Aber die Diskussion gabs ja auch schon an anderer Stelle und darum geht es hier ja eigentlich nicht.



Lok24 , Gimmick , Ben® gefällt das


Ruppie
10.09.2021, 07:49

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
Ruppie
10.09.2021, 08:08

Re: Eine kleine Umfrage…..

Carrera124 hat geschrieben:

Interesse ist durchaus da.

Aber es müsste eine komplett einbaufertige Lösung sein, plug&play sozusagen.
Ohne programmieren, ohne Gefrickel, ohne Diskussion mit dem Hersteller.

Kaufen, einbauen, fertig.


Hallo,

Einleitung:
wie Werner bereits sagte wurde diese Einbaufertigen Lösungen doch schon von Im und anderen (etwa mir) hier manigfaltig, vorgeschlagen, ganz ohne gefrickel direkt verwendungsfähig, ohne Eingriffe in bestehende Systeme und ohne Programmieraufwendungen in jedweglicher Form für "euch" Anwender.

In aller Kürze: Mein Vorschlag für Fahrzeuge sah so aus: https://ibb.co/album/Nnpx5q
Die Steuerung enthält bereits hinterlegte Profile für alle derzeit am Makt verfügbaren Lego (Auto ähnliche) Fahrzeuge, ist updatefähig über SD Karte.
Was ich nie verstanden habe: Wieviel näher an Plug& Play man hier noch kommen kann ?!
Für Diskussionen und Anpassungen wäre ja eben dieses Forum da gewesen.


Zur Umfrage:
Lok24 hat geschrieben:
Aber der „Markt“ dafür scheint nicht vorhanden. Ist das wirklich so?

Ist meine feste Überzeugung.

Lok24 hat geschrieben:
Interessiert das wirklich niemanden(mehr)?

Nö: Schau dir mal den Verlauf der Beiträge eines Jahres an und betrachte den Anteil der Elektronik Anwendungen hierbei.

Lok24 hat geschrieben:
Warum ist das so??

Das ist die spannende Kernfrage. Wie du schreibst geht es hier der Mehrheit um klassisches Bauen.
Man neigt dazu, wegen der vielen Möglichkeiten, die Bedeutung der Elektronik um Klemmbausteinbereich zu Überschätzen.

Lok24 hat geschrieben:
Wo die technic-Set-Besitzer, die ihr Modell ohne Smartphone steuern würden?

Der Leidensdruck bei Anwendung der Alternativen (Brickcontroller) nebst damit verbundenen Latenzen ist offenbar gering

Lok24 hat geschrieben:
Wo die Moccer, die ihr Modell gerne bewegen würden?

Die Minderheit verwendet die bekannten Alternativen, die Mehrheit hilft sich selber, etwa unter Anwendung deines M5 Atom Konzeptes.


Lok24 hat geschrieben:
Oder täuscht mein Eindruck?

Leider nein:
Ich dachte zu Begin es liegt am Nasenfaktor(nicht Böse gemeint), meint: Am Anfang dachte ich es liegt an mir keine Zuhöhrer/ Gehöhr zu finden.
Das ist bestimmt zu mindest 50% auch so

Aber:

Wenn eine "Persöhnichkeit dieses Forums" wie Werner hier kein Gehöhr findet, oder andere "etablierte Wortführer" in anderen Foren ebenda, liegt es wohl doch eher in
der Sache begründet. --> Grundlegenden Interesse für Diskussionen ist hier stets vorhanden, entweder kein Bedarf oder die wenigen Interessierten sind in der LAge sich stets selber zu helfen.


Dennoch: Es ist erst Vorbei, wenn es vorbei ist ich Bewundere die Energie die Werner aufbringt das Thema immer mal wider anzustupsen



Gimmick
10.09.2021, 08:11

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Lok24 hat geschrieben:

Hallo zusammen,

Warum das hier unter „Allgemein“ steht? Weil im entsprechenden Unterforum wieder nur die immer selben User in ihrer Filterblase diskutieren…

Grüße
Werner


Nix gegen die Blase!
PU Remotes sind quasi auf dem Weg, stelle mich als Tester zur Verfügung. Kann aber nur Elektronik aus der Technic Welt anbieten. Und wenn ich 8h GBC testen soll weigere ich mich ;D

Mylenium hat geschrieben:
Lok24 hat geschrieben:
, das wäre ja, was Du suchst.


Ich glaub nicht. Ich will ja nicht klingen wie ein gewisser YouTuber, aber Technic ist die Technik abhanden gekommen. Anders lassen sich Gurken wie der Zetros auch nicht erklären und ich glaube, das ist auch der Punkt. Die Modelle erreichen nicht mehr die Rafinesse, die noch vor ein paar Jahren da mitspielte und sich darauf zu verlassen, dass ein digital gesteuerter Motor schon alles richten wird, ist mir zu billig. Ist nicht mehr inspirirend und macht mir deswegen keinen Spaß mehr.

Mylenium



Kombination aus eigener Erfahrung, YT-Videos (ja, auch von den größeren Youtubern ) und Forenbeiträgen: 99% der Leute haben keine Ahnung was bei Getrieben passiert und was sie da bauen. Ich kenne drei Kanäle, die sich bei Modellen auch mal ernsthaft damit beschäftigen - keiner ist deutschsprachig.

Heute noch mit die beliebtesten RC Modelle: 42030 und 8275. Komplexitätslevel: 0 Rafinesse: 0
Ich weiß, dass viele die Erwartungshaltung einnehmen, dass sich Technic mit ihnen mit entwickeln und komplexer werden müsste. Ich würde sagen: Wenn, müsste man das sichtlich abtrennen. Der Großteil der Käufer würde da kein Erfolgserlebnis verspüren. Wenn nicht, bleibt es halt die Einstiegsdroge und man muss dann wohl akzeptieren, dass der Autor von Bilderbüchern auch 20 Jahre später keine anspruchsvollen Romane schreibt .

Kritik prä PU-Release: Warum hat das kein RC?
Kritik post PU-Relese: Warum soviel RC und was soll das Getriebe? Die Funktionen gehen ja gar nicht gleichzeitig.

Ich würde sagen: Die Modelle haben ihre Berechtigung, aber es fehlt Abwechslung. (hustospreyhust)

Verschachtelte Mechanik und 'rafinierte' Mehrfachverwendung von Motoren hatte der 42070 und die Punkte wurden dafür ja hoch gelo.. oh wait.

Ben® hat geschrieben:


Kurzantwort vorweg: das ist so, weil ich gerne mit LEGO baue. Programmieren wäre ein Job oder Zweithobby.

Zur Frage direkt: ich habe kein Interesse an "erweiteter PU", weil es ein "anderes" Hobby wäre. Ich habe vor etlichen Jahren mal 2 Wochen mit Mindstorms NXT rumgespielt/programmiert, aber etwas zu bauen war mir immer wichtiger als etwas per Programm zu lösen. Wie man mechanisch einen Motor für mehr als eine Aufgabe verwendete: das hat mich begeistert.


Es gab vorher exakt 1 ferngesteuertes Modell mit Funktionsauswahl: 8043
Lösung des 8043: In eine Blockade rennen.
Nachfolgende schonendere Lösungen: In eine Rutschkupplung rennen.
Ich sag's mal so: Das ist nicht der Weisheit letzter Schluss.

Einen Motor mechanisch für mehrere Dinge zu verwenden ist heute präsenter denn je. Außer Du meinst nicht über Getriebe, sondern sowas wie richtungsabhängige Blockade von Ausgängen am Differential - sowas gab es in der Tat noch nie.

Und - vorsicht: schlechte Metapher - Powered Up ist wie die Küche beim Kochen: Man muss kein Drei-Gänge-Menü zaubern, wenn man sich nur ne Stulle schmieren möchte ;)
Meine momentan favorisierte Anwendung von PU: Analoge Motorsteuerung am Modell über Hebel oder ein Rad. Quasi 42082 mit mehr als nur An/Aus. Vorsichtig und langsam einen Haken hochfahren ist tatsächlich mal genau das und nicht "hektisches ganz kurz an machen".
Ist natürlich trotzdem PU und wenn man das generell ablehnt, dann ist das eben so .



Ruppie
10.09.2021, 08:14

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Eine kleine Umfrage…..

mkolb hat geschrieben:

Hallo Werner,
Hätte Interesse eine Steuerung .......Allerdings fehlt mir dafür absolut die Zeit.....
Martin

Die Idee von Werner und anderen war ja eben das: Bei Zeitmangel, oder andere Interessenschwerpunkten, "Wir" diese Dinge gebrauchsfertig für "Euch" entwickeln.
Anwendungsfähig versteht sich. Offenbar ist diese Form der bidirektionalen Kommunikation zwischen euch "Kunden/Anwendern" und uns "Herstellern/Entwicklern" nie gelungen ?!



Ruppie
10.09.2021, 08:18

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Eine kleine Umfrage…..

Thomas52xxx hat geschrieben:

Für einen reinen Spieltrieb fehlt mir die Zeit und Muße. ....Erst wenn es "Leidensdruck" gibt, würde ich aktiv ausprobieren..


Möglicherweise das Kernproblem: Der Spielwert der Modelle wird überschätzt.
Die allermeißten probieren die Steuerungen aus, mit Smartphone oder Alternativen. Offenbar spielen aber die wenigsten dauerhaft damit ?!



Ruppie
10.09.2021, 08:29

Als Antwort auf den Beitrag von Luna Sophie

Re: Eine kleine Umfrage…..

Luna Sophie hat geschrieben:

"... Deswegen die Frage: warum ist das so?
Mein Problem, ich habe da viel zu wenig Ahnung.....
Ich würde mir wünschen, dass es da sehr leicht zu verstehende Anleitungen gibt, mit fertig Komponenten, die wirklich zusammenpassen.---



Werner "bettelt" doch förmlich darum "Leute wie dich" dabei zu unterstützen.
Berichte im genau deine Wünsche und Vorstellungen, nd er liefert dir (auf Wunsch) eine Anwendungsfertige Lösung, bei Bedarf nklusive Hardware.
Anwendungsbereit , ohne Frickeln.

Das Problem: Warum kommt eigentlich dieses Angebot von Werner und seinem team nie bei euch an ? Warum greift ihr es nicht auf ?
Aber das war eben die Frage hier , richtig ? Also: Wie müsste Werner euch den Ansprechen ? Wo liegt bislang der Fehler in der Ansprache an euch?



Dr_Senius
10.09.2021, 08:33
@Technicmaster0

Editiert von
Dr_Senius
10.09.2021, 08:35

Re: Eine kleine Umfrage…..

Technicmaster0 hat geschrieben:

Dr_Senius hat geschrieben:
Es war mal selbstverständlich, dass Lego Fernbedienungen oder andere Steuerungsgerätschaften mit in die Sets packte. Mein erstes motorisiertes Set war in den frühen 90ern 8094. Und auch in der PF-Ära war es selbstverständlich, eine (wenn auch nur IR) FB beizulegen. Jetzt spart man halt auf Kosten der Kunden und die Sets werden trotzdem immer teurer. Finde ich persönlich nicht gut, was Lego da abzieht.

Grüße!

Dann kauft man sich am Ende 5 Sets und hat 5 Fernbedienungen herumliegen, was Resourcenverschwendung ist. Deshalb gibt es ja auch einige Smartphonehersteller, die das Netzteil weglassen. Aber die Diskussion gabs ja auch schon an anderer Stelle und darum geht es hier ja eigentlich nicht.


Deine Argumentation steht aber auf wackligen Beinen. Das würde ja dann auf jeden Lego-Stein zutreffen, der in mehreren Sets vorkommt. "Oh, den 2x4-Stein gab es aber schon im vorherigen Set, den packen wir nicht mehr mit ins aktuelle Set." Oder gehst du davon aus, dass man immer nur 1 Set aufbaut und es auseinandernimmt, bevor man das nächste baut? Ansonsten wäre es nämlich schon schön, wenn man für jedes Modell auch eine eigene Fernbedienung hat.
Was in meinen Augen wirkliche Ressourcenverschwendung ist, sind die die unzähligen Plastiktüten, in denen Lego seine Steinchen verpackt, die daumendicken "Anleitungen" und das Fehlen von fest verbauten, leistungsfähigen Akkus, das Fehlen von B-Modellen etc.



Ruppie
10.09.2021, 08:48

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Eine kleine Umfrage…..

Pudie® hat geschrieben:

Hallo, Ich verfolge Deine Postings sehr wohl mit viel Interesse und wünsche mir, daß Du da weitermachst.

Ich ebenso !
Pudie® hat geschrieben:
Aber für mich persönlich habe ich mir einen guten Vorrat an "alten" PF-Komponenten zugelegtund habe wenig Interesse daran, per Smartphone mit LEGO spielen zu müssen.

Müssen nicht, wahlweise aber können:https://ibb.co/album/Nnpx5q
Die "Bluebox im Fahrzeug" ist kompatibel zu PF Geräten und steuerbar mit : Control+ Profielen, PU App, PF IR Fernbedienung, oder eben vorhandenen RC Fernbediehnungen.
Das RC Radiomodul ist zum gewünschten RC Funkprotokoll wählbar. ..> Hat trotzdem niemanden intersssiert
Pudie® hat geschrieben:
Niemand kann sagen, was mit einem Liebherr-Bagger in 5 - 10 Jahren noch gemacht werden kann.

1. Du kannst dein vorhandenes Smarttphone pfeglich behandeln, ebenso dein Gamepad dazu.
2. Du kannst (auf Basis des M5 Konzeptes von Werner, oder meiner abgewandelten "Bluebox") einfach vorhandene RC Steuerungen verwenden.
Pudie® hat geschrieben:
Für mich ist und bleibt LEGO ein eher analoges Hobby.

Ich glaube das ist der Kern der Sache und betrifft augenscheinlich die Mehrheit --> Markt nicht ausreichend vorhanden und eben bereits ausreichend gesättigt.



Ruppie
10.09.2021, 09:02

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Senius

Editiert von
Ruppie
10.09.2021, 09:06

Re: Eine kleine Umfrage…..

Dr_Senius hat geschrieben:

Ansonsten wäre es nämlich schon schön, wenn man für jedes Modell auch eine eigene Fernbedienung hat......

Ich bin auch Freund der "Clean Code","do one thing","keep it simple" initiativen. Werner aber auch

Vorgestellt hatte ich mal 2 Ansätze:

1. Eine LEGO BLE kompatible Pistolenfernbedienung, mit einfacher Auswahl der Profile für alle am Markt befindlichen Auto ähnlichen Modelle:
https://ibb.co/J7yF284 , Angesetzter Verkaufpreis ~ 50 €.

2. Eine Antriebsbox, kompatibel zu PF Geräten (Motore/Servo) , Steuerbar mit: PF-IR, Control+,PU-APP, RC Fernbedienung, verschiedene RC Protokolle wählbar.
https://ibb.co/CHHPDkZ ,Angesetzter Verkaufpreis ~ 100 €.

Technisches Interesse an der Lösung gab es schon, Kaufinteresse so gut wie nicht vorhanden, Mitarbeit bei Test der Prototypen ebenso, ähnlich wie bei Werner
Mein Fazit, wie oftmals beschrieben: Kein Markt vorhanden, oder durch vorhandene Lösungen ebenfalls gesättigt.



Technicmaster0
10.09.2021, 09:11

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: Eine kleine Umfrage…..

Gimmick hat geschrieben:

Kombination aus eigener Erfahrung, YT-Videos (ja, auch von den größeren Youtubern ) und Forenbeiträgen: 99% der Leute haben keine Ahnung was bei Getrieben passiert und was sie da bauen. Ich kenne drei Kanäle, die sich bei Modellen auch mal ernsthaft damit beschäftigen - keiner ist deutschsprachig.

Das könnte tatsächlich eins der großen Probleme sein. HdS hat beim Volvo das Getriebe ja auch nur maximal in einem Nebensatz erwähnt. Wissen die Kunden wirklich, dass da eins drin ist? Dahingehend ist der Schritt vom Mercedes, eine Animation von der Technik in dem Set anzubieten, vermutlich ein kluger Schritt. Aber das ist wieder eine Frage des Marketings.

Dr_Senius hat geschrieben:
Deine Argumentation steht aber auf wackligen Beinen. Das würde ja dann auf jeden Lego-Stein zutreffen, der in mehreren Sets vorkommt. "Oh, den 2x4-Stein gab es aber schon im vorherigen Set, den packen wir nicht mehr mit ins aktuelle Set." Oder gehst du davon aus, dass man immer nur 1 Set aufbaut und es auseinandernimmt, bevor man das nächste baut? Ansonsten wäre es nämlich schon schön, wenn man für jedes Modell auch eine eigene Fernbedienung hat.
Was in meinen Augen wirkliche Ressourcenverschwendung ist, sind die die unzähligen Plastiktüten, in denen Lego seine Steinchen verpackt, die daumendicken "Anleitungen" und das Fehlen von fest verbauten, leistungsfähigen Akkus, das Fehlen von B-Modellen etc.

Ja, ich weiß. Die Argumentation kommt nicht gut an. Aber ich muss sagen, dass ich bestimmt 3 von den Power Functions Zugfernbedienungen nur herumliegen habe. Solange die Fernbedienung die gleiche ist und sich mit allen Modellen pairen lässt, finde ich ein oder zwei Fernbedienungen völlig ausreichend. Man kann ja eh nicht mehr als eine auf einmal bedienen (jetzt Modelle, die mehrere Hubs verwenden oder mehrere IR Kanäle mal außen vor. Da ergibt es natürlich Sinn, mehrere Fernbedienungen zu haben).
Bei den Steinen ist es ja etwas anderes. Die kann man sinnvoll gleichzeitig verwenden, um eben etwas größeres zu bauen oder das Modell dauerhaft auszustellen. Wie gesagt, mit einer Fernbedienung kann man ja im Zweifelsfall alle Modelle steuern. Da braucht es keine 4 oder 5.

Das mit den Plastiktüten stimmt und da ist LEGO ja bereits dran. Es gab auf ebay sogar schon mal Prototypen davon zu kaufen.

Ruppie hat geschrieben:
1. Du kannst dein vorhandenes Smarttphone pfeglich behandeln, ebenso dein Gamepad dazu.
2. Du kannst (auf Basis des M5 Konzeptes von Werner, oder meiner abgewandelten "Bluebox") einfach vorhandene RC Steuerungen verwenden.

3. Du kannst die Pybricks Firmware auf den Hub laden und da lassen. Damit lässt sich das Fahrzeug voraussichtlich noch in 10 Jahren direkt mit der Fernbedienung verbinden.



120 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: