Tad16o
28.07.2020, 19:32

Editiert von
Tad16o
28.07.2020, 19:34

+21Haltepunkt

Hallo,

Ich möchte Euch heute mal wieder etwas Eisenbahntechnisches zeigen.

Der Grundbau von 6 MILS Modulen steht erstmal. Ist ein ganz einfacher Haltepunkt. Das Vorbild liegt an einer eingleisigen Strecke, wird aber schon seit Jahren nicht mehr genutzt. Alle Züge fahren hier durch.
Ich stelle ihn aber in etwas glücklicheren Zeiten vor, als die Straße zum Dorf noch mit Katzenköppen gepflastert war. Und der Vorsteher noch vor der Tür stand.

[image]


[image]


[image]

[image]



Der Vorteil von MILS sind die robusten Module, die kann man einfach wegstapeln.

[image]



Die Schranke wird durch einen SBrick gesteuert, es läuft zur Zeit aber alles noch nach alter Väter Sitte von Hand. Den Knopf muß ich also selber drücken. Besonderen Wert habe ich auf die Nachbildung der Seilzüge gelegt.
Die anderen Kanäle steuern die Schienenspannung im Bahnhof, das Licht und ich hab auch noch einen doppelseitigen Entkuppler in Arbeit. Den stelle ich aber extra vor.

Ein paar Sachen fehlen natürlich noch. Ich muss noch Gemüse anbauen, nur an der Schranke wuchert es schon. Vielleicht kriegt der Bahnhofsvorstand auch noch ein Blumenbeet. Bänke und auch ein paar Signaltafeln sollten auch noch drin sein

Viele Grüße
Detlef



Dirk1313 , Technix , mcjw-s , Larsvader , Thomas52xxx , Legobecker , Turez , HoMa , Matze2903 , MTM , Ferdinand , Andor , rgbs , Heather , Lok24 , asper , IngoAlthoefer , Pete378 , Bork1980 , womo , JuL gefällt das (21 Mitglieder)


5 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Tad16o
29.07.2020, 14:40

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Haltepunkt

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Seeteddy hat geschrieben:

Hallo Detlev,

wie du schon angemerkt hast, fehlt noch etwas Leben um das Bahnwärterhäuschen, wie das Beet nebenan. Mir fallen da noch zwei Ideen ein.

An der Wand, rechts am Haus, sollte ein Fahrrad angelehnt stehen; am besten direkt neben dem Schild: "Hier keine Fahrräder anlehnen!", welches besagt, dass das hier wunderbar funktioniert.
Und dann wäre da noch die Katze, welche dem Bahnwärter eines Nachts zugelaufen ist, die neben ihrem Fressnapf als Sphinx Wache hält.

kreative Grüße
Klaus


Ich werde mal sehen, was mir noch so einfällt. Ein Fahrrad habe ich leider noch nicht, aber du hast recht. Irgendwie ist ja der Stationsvorsteher zum Bahnhof gekommen.

Danke für die Tips

Gruß Detlef



IngoAlthoefer
29.07.2020, 14:47

Als Antwort auf den Beitrag von Tad16o

Re: Haltepunkt mit Mehdorn

Hallo Detlef,

sehr schöner klassischer Haltepunkt.

Das genaue Gegenteil ist "Jena Paradies". Die Bevölkerung nennt
es Bahnhof, es ist aber nur ein moderner 2-gleisiger Haltepunkt
(also ohne Weichen).

Am 1. März 2002 war Vertragsunterzeichnung zwischen Stadt Jena,
Land Thüringen und Deutscher Bahn. Chef Mehdorn war anwesend.
Nach der Prozedur fragte ihn unser Oberbürgermeister, ob er noch
mit ins Rathaus kommen würde, um sich ins goldene Buch der Stadt
einzutragen.

Darauf Mehdorn: "Nein! Sie glauben doch nicht etwa, dass ich
mich nach solchen Verhandlungen in Ihr Buch eintrage."

Auch als Aussenstehender ahnt man es: Die Stadt hatte gut
verhandelt, und Mehdorn war ein schlechter Nichtsieger.
(Richtig verloren hatte er auch nicht; aber nicht gewinnen war
für ihn schlimm genug.)

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.


Tad16o
29.07.2020, 20:21

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: Haltepunkt mit Mehdorn

IngoAlthoefer hat geschrieben:

Hallo Detlef,

sehr schöner klassischer Haltepunkt.

Danke. Je länger ich mich mit der Bahnstrecke beschäftige um so mehr mag ich sie.
Das hier ist der Bahnhof Dolgelin zwei Dörfer weiter. Hier traf die Kleinbahn Fürstenwalde - Wriezen auf die Hauptstrecke Frankfurt (Oder) - Eberswalde. Natürlich gibt es nur eine kurze Verbindung zwischen den beiden Strecken, gekreuzt wird über eine Rampe durch eine Brücke.

[image]



Solche Vorbilder kann man sich kaum ausdenken. Die Serpentinen nach Osten waren notwendig, weil die Bahn ins Oderbruch runter musste.

IngoAlthoefer hat geschrieben:
Das genaue Gegenteil ist "Jena Paradies". Die Bevölkerung nennt
es Bahnhof, es ist aber nur ein moderner 2-gleisiger Haltepunkt
(also ohne Weichen).

Kenne ich aus meiner Studienzeit, da bin ich jeden Tag ausgestiegen und zum Beutenberg hochgewandert.

IngoAlthoefer hat geschrieben:
und Mehdorn war ein schlechter Nichtsieger.
(Richtig verloren hatte er auch nicht; aber nicht gewinnen war
für ihn schlimm genug.)

Leider. Er hat viel zu oft gewonnen. Einen anderen berühmten Haltepunkt haben wir ihm auch zu verdanken, Stuttgart 21. Der hat sogar Weichen, muss aber bahntechnisch als Haltepunkt geführt werden, weil das Gefälle der Gleise zu groß ist.
Aber was will man auch erwarten von einem Manager, dessen Fach Auto- und Luftfahrttechnik war. Der Grube ist da auch nicht viel besser.

Viele Grüße
Detlef



Thomas52xxx
29.07.2020, 21:40

Als Antwort auf den Beitrag von Tad16o

Re: Haltepunkt mit Mehdorn

Tad16o hat geschrieben:

Einen anderen berühmten Haltepunkt haben wir ihm auch zu verdanken, Stuttgart 21. Der hat sogar Weichen, muss aber bahntechnisch als Haltepunkt geführt werden, weil das Gefälle der Gleise zu groß ist.
Aber was will man auch erwarten von einem Manager, dessen Fach Auto- und Luftfahrttechnik war. Der Grube ist da auch nicht viel besser.

Die Legende von Stuttgart 21 beinhaltet einen Hubschrauberflug mit Bahnchef Dürr, Ministerpräsident Teufel und OB Rommel über das Bahngelände als Initialidee für das Projekt. Mehdorn hat das Projekt allenfalls geerbt und nicht gestoppt.

Heinz Dürr, Hartmut Mehdorn und Rüdiger Grube waren allesamt zuvor Daimler-Manager. Und Grube war bei der Daimler-Tochter DASA wiederum der Büroleiter von Mehdorn. Wer mit deren Wirken nicht einverstanden ist, sollte weniger diese Pesonen kritisieren, sondern vor allen diejenigen, die diese ins Amt gehoben haben nzw. dort belassen haben. Das Mehdorn nicht gefeuert wurde ist wohl vor allem ein Verdient des damaligen Kanzlers Schröder (SPD!).

Viele gut aufbereitetet Hintergrundinformationen hat die "Anstalt" zusammengestellt.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Tad16o
29.07.2020, 21:54

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
Tad16o
29.07.2020, 21:56

Re: Haltepunkt mit Mehdorn

Thomas52xxx hat geschrieben:

Tad16o hat geschrieben:
Einen anderen berühmten Haltepunkt haben wir ihm auch zu verdanken, Stuttgart 21. Der hat sogar Weichen, muss aber bahntechnisch als Haltepunkt geführt werden, weil das Gefälle der Gleise zu groß ist.
Aber was will man auch erwarten von einem Manager, dessen Fach Auto- und Luftfahrttechnik war. Der Grube ist da auch nicht viel besser.

Die Legende von Stuttgart 21 beinhaltet einen Hubschrauberflug mit Bahnchef Dürr, Ministerpräsident Teufel und OB Rommel über das Bahngelände als Initialidee für das Projekt. Mehdorn hat das Projekt allenfalls geerbt und nicht gestoppt.

Heinz Dürr, Hartmut Mehdorn und Rüdiger Grube waren allesamt zuvor Daimler-Manager. Und Grube war bei der Daimler-Tochter DASA wiederum der Büroleiter von Mehdorn. Wer mit deren Wirken nicht einverstanden ist, sollte weniger diese Pesonen kritisieren, sondern vor allen diejenigen, die diese ins Amt gehoben haben nzw. dort belassen haben. Das Mehdorn nicht gefeuert wurde ist wohl vor allem ein Verdient des damaligen Kanzlers Schröder (SPD!).

Viele gut aufbereitetet Hintergrundinformationen hat die "Anstalt" zusammengestellt.


Die Legende stimmt leider nur fast.
Der werte Herr Mehdorn war Vorstandschef der DB AG von 1999 bis 2009.
Der Landtag BW nahm den Entschließungsantrag 2006 an.

Zitat Wikipedia
"Die Entscheidung über das Projekt sollte bei einem Spitzengespräch zwischen Bundesverkehrsminister Tiefensee, Ministerpräsident Oettinger und Bahnchef Mehdorn am 23. Oktober 2006 fallen.[71] Die Beteiligten vertagten die Entscheidung auf Frühjahr 2007 und vereinbarten, die Wirtschaftlichkeit des Projektes erneut zu prüfen. ... Am 19. Juli 2007 einigten sich der Bund, das Land Baden-Württemberg, die Bahn und die Stadt Stuttgart über die Aufteilung der Kosten sowie des Baukostenrisikos und legten damit die Grundlage für die Realisierung des Projektes."

Fiel also alles in seinen Verantwortungsbereich.

Im übrigen findet man auch sehr viel Hintergrundwissen im Buch "Schaden an der Oberleitung" von Arno Luik.

Das mit der Verantwortung der Politik stimmt natürlich, wenn man die nur auf Schadenersatz verklagen könnte.

Gruß Detlef



MTM
29.07.2020, 23:27

Als Antwort auf den Beitrag von Tad16o

Re: Haltepunkt

Hallo Detlef,

schöner Haltepunkt. Der kommt mir irgendwie bekannt vor
Ich finde, es fehlt außerhalb des - damals offenbar gepflegten - Haltepunkts noch etwas Wildwuchs. Vor allem auf der gegenüberliegenden Seite könnte noch etwas wachsen - oder am Ende des Bahnsteigs. Das sieht noch alles etwas zu ordentlich aus.
Vielleicht hast du auch noch einen (gebauten) Baum?

MTM



Tad16o
30.07.2020, 00:05

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Haltepunkt

MTM hat geschrieben:

Hallo Detlef,

schöner Haltepunkt. Der kommt mir irgendwie bekannt vor

Kann ja gar nicht sein

MTM hat geschrieben:
Ich finde, es fehlt außerhalb des - damals offenbar gepflegten - Haltepunkts noch etwas Wildwuchs. Vor allem auf der gegenüberliegenden Seite könnte noch etwas wachsen - oder am Ende des Bahnsteigs. Das sieht noch alles etwas zu ordentlich aus.
Vielleicht hast du auch noch einen (gebauten) Baum?

MTM

Bin schon dabei, ein paar Bäume fehlen wirklich. Und ein Gebüsch, ja bringt mir ein Gebüsch und ein Kaninchenbau fehlt auch noch. Irgendwo muß das Killerkarnickel ja wohnen.

Gruß Detlef
P.S. Wer errät das Zitat ?



Tad16o
31.07.2020, 19:20

Als Antwort auf den Beitrag von Tad16o

+4Re: Haltepunkt

Hallo

nachdem keiner antworten wollte ist das weiße Killerkaninchen mit dem schwarzen Ritter weitergezogen. Die suchen sich jetzt eine neue Brücke. Das Gebüsch haben Sie aber da gelassen. Seine beiden Freunde konnte ich zum Bleiben überreden. Ich musste aber erst einen Bau für die Beiden errichten. Den Aushub hab ich gleich weggebracht.

[image]

[image]


Die Adonisröschen blühen auch schon.

Viele Grüße
Detlef



Rooster , Thomas52xxx , cimddwc , Ferdinand gefällt das (4 Mitglieder)


Rooster
31.07.2020, 21:03

Als Antwort auf den Beitrag von Tad16o

Re: Haltepunkt

Hast du den Bau etwa mit Heiligen Handgranate von Antiochia ausgehoben?
Auf jeden Fall gelungen!



Tad16o
31.07.2020, 23:15

Als Antwort auf den Beitrag von Rooster

Re: Haltepunkt

Rooster hat geschrieben:

Hast du den Bau etwa mit Heiligen Handgranate von Antiochia ausgehoben?
Auf jeden Fall gelungen!


Nein, ganz konventionell mit einem Trenner
Hoffentlich lässt die Bahnmeisterei die Kleinen in Ruhe



Gesamter Thread: