Jojo
13.02.2020, 05:39

+46Freitag, der 13te Februar 1970.

Hallo!

[image]



Black Sabbath. Benannt nach einem Horrorfilm mit Boris Karloff, welcher auf Deutsch "Die drei Gesichter der Furcht" heißt, im Englischen aber eben "Black Sabbath". Die Band Earth, bestehend aus Toni Iommi, Terence "Geezer" Butler, Bill Ward und John "Ozzy" Osbourne, probte mit Blick auf ein Kino, in dem auch dieser Film gezeigt wurde. Die Erkenntnis, daß Menschen Geld dafür bezahlen, um sich begruseln zu lassen, führte zu einer Umbenennung der Band und einer musikalischen Neuausrichtung, war doch das Repertoir zuvor eher vom Blues geprägt gewesen.

Am 17ten November 1969 schließlich nahmen die vier ihr erstes Album auf, welches durchaus noch sehr bluesig daherkommt, inklusive Mundharmonika. Innerhalb von zwölf Stunden spielten sie den Tontechnikern im Studio ihr Bühnenprogramm vor, und fertig war die Platte nebst einer Single, die keine Albumauskopplung war, sondern separat erschien. So lief das damals. Und weil die Musik als horrormäßig empfunden wurde, sollte die Scheibe an einem Freitag dem 13ten veröffentlicht werden. Der nächste solche war eben im Februar des Folgejahres.

Das Erscheinen von "Black Sabbath" war nichts Geringeres als die Geburtsstunde des Heavy Metal, Led Zeppelin hin, Steppenwolf her. Düster, dröhnend und schaurig beginnt das Album mit dem Titeltrack ("Black Sabbath"), und auch Satan hat seinen Auftritt. Dies, in Einklang mit dem Umstand, daß im Innern der Plattenhülle ein umgedrehtes Kreuz abgebildet war, deuchte die äußerlich moraltriefenden und innerlich verleichenkellerten Sittenwächter jener Zeit Indiz genug, die Band Black Sabbath als Satanisten abstempeln zu müssen. Dabei hatten die Musiker auf die graphische Gestaltung des Plattencovers gar keinen Einfluß. Auch ist die bloße Nennung des Anklägers an Gottes Gerichtshof (so Satans Rolle in der Bibel) nicht mit Verehrung gleichzusetzen, vielmehr kann man es als Warnung verstehen: Macht was Gutes, ihr Motherf*cker, weil sonst Satan! Überdies war zumindest Bassist und Textschreiber Geezer Butler praktizierender Katholik, weshalb sich auch im Folgenden bemüht wurde, das Satanistenimage, so cool es auch in gewisser Weise sein mochte, abzulegen, schon im Hinblick auf Tourneeauftritte in God's Own Contry (GOC).

Mir behagt der Gedanke, daß die Gründerväter des Heavy Metal eigentlich kiffende Hippies waren (Und das waren sie!), die freilich mit Flower Power nichts anfangen konnten, weil sie nicht im blumigen San Francisco beheimatet waren, sondern im verrußten Birmingham. Gitarrist Toni Iommi hatte sogar nur wenige Jahre zuvor zwei Fingerkuppen an der Presse im Stahlwerk eingebüßt, wie heavymetal ist das denn!?


Tschüß
Jojo


[image]


jjinspace
13.02.2020, 08:08

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Danke für diese coole Nachhilfestunde zu zwei Genres, die mich bisher nie so richtig begeistert haben.


J. J. in Space

Sei du selbst, andere gibt es schon.


Cran
13.02.2020, 08:12

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Er baut!

Sehr schön.


Ralf


Bürgermeister von Lindburg & Meister der Landschaftssplitter


Matze2903
13.02.2020, 08:31

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Fingerkuppen und Hippies?

Das war auch lehrreich für mich - 2 Fingerkuppen an der Presse verloren für Heavy Metall, schade nur das heute Black Thursday ist und nicht Black Sabbath.


AFOL aus Überzeugung, MoRaStafari, weil es Spaß macht.


AdmiralStein
13.02.2020, 12:13

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Danke für die Geschichtsstunde. Ich wusste nichts davon. Es ist aber auch nicht meine Musik. Herrn Osbourne kannte ich nur als abgehalfterten Rocker durch seine Medienpräsenz in Folge der "Kamerabegleitung" im Haushalt, wo seine Familie vor ca. 15-20 Jahren ihren Kühlschrankinhalt im Garten der Nachbarn entsorgt hat.

Grüße

Matthias



Sir Kleini
13.02.2020, 15:41

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Moin Jojo,

Sehr schön gebaut, das Albumcover!
Da bekommt man glatt mal Lust, selbst etwas in diese Richtung zu bauen...

Grüße,

Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

http://noppenbahner.de/


Thekla
13.02.2020, 15:49

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Moin das Jojo!

"Er baut" war auch mein erster Gedanke , wie !

Aber warum so geizig mit nur einem Bild? Von hinten offen? Nur Fassade?

Gruß
Thekla


9. Berliner SteineWAHN!


Technix
13.02.2020, 19:03

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Sir Kleini hat geschrieben:

Da bekommt man glatt mal Lust, selbst etwas in diese Richtung zu bauen...


Hi Nick.
Nit lang schnacke, ran an die Steine und moc gebacke!

Grüße
Technix


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


jjinspace
13.02.2020, 20:14

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Editiert von
jjinspace
13.02.2020, 20:15

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Sir Kleini hat geschrieben:


Da bekommt man glatt mal Lust, selbst etwas in diese Richtung zu bauen...
Grüße,
Nick

Tjaja, es gab hier auch mal einen Bauwettbewerb "Albumcover", allerdings begrenzt auf Vignettengröße.
Was Jojo hier vorlegt, ist schon eine größere Nummer.


J. J. in Space

Sei du selbst, andere gibt es schon.


friccius
13.02.2020, 20:58

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

JA, ER BAUT!

Und dann läßt er auch noch ganz bescheiden, fast schon verschämt, sein Können aufblitzen!

Mehr davon!

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


friccius
13.02.2020, 21:09

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Hi Jürgen,

da muß ich Dich bzgl. der "Vignettengröße" leider korrigieren. Du solltest ein Cover bauen, aber erstmal keinen Titel oder Bandnamen mit dazu bringen. Dann sollten die Leute raten. Die Größe war dabei Dir selbst überlassen.

Hier mal ein paar Beispiele:

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Du siehst, das sind ganz verschiedene Größen und Darstellungsformen. Allerdings weit von Jojos Genialität und Größe des Modells entfernt. Aber hoffentlich zu erkennen.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Brixe
13.02.2020, 21:20

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Hallo,

ja, das war ein tolles Thema des Monats. Sollten wir mal wieder machen, wenn #DGZ vorbei ist.

Da fällt mir ein: Ich hatte damals bei My Images eine TdM-Galerie angelegt, in der ich alle Beiträge aller TdM gesammelt hatte. Seit irgendeinem Umzug mit Neuanlage von My Images ist diese Galerie verschollen und nicht mehr aufzufinden. Schade eigentlich.

LG, Marion

Die grade mal wieder Balck Sabbath am laufen hat.



Thomas52xxx
14.02.2020, 06:47

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Mir gefällt die gruselig-schaurige Stimmung, die MOC und Fotografie verdammt gut rüberbringen. Vor allem die Bäume, deren Bautechniken deutlich Abseits des "üblichen", ebenfalls guten, sind finde ich außerordentlich gelungen.

Gleich ins Auge gefallen ist mir auch die Wedge-Plate, mit der Du den Dachfirst realisiert hast. Endlich mal ein angemessener Einsatzzweck für dieses Teil!


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Sir Kleini
14.02.2020, 17:33

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Technix hat geschrieben:

Sir Kleini hat geschrieben:
Da bekommt man glatt mal Lust, selbst etwas in diese Richtung zu bauen...

Nit lang schnacke, ran an die Steine und moc gebacke!


Hehe, wie Recht du hast. Ideen habe ich genug und obendrauf jetzt noch ne Woche Ferien... optimale Bedingungen

Grüßle,

Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

http://noppenbahner.de/


Jojo
14.02.2020, 20:24

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Freitag, der 13te Februar 1970.

Hallo!


Danke fürs Interesse.
Als Geschichtsstunde war es weniger gemeint denn als Hommage an eine überraschend gute Band (wenn man sich nicht von der Bezeichnung "Heavy Metal" abschrecken läßt, denn in den 70er Jahren war das natürlich nicht mit heutigen Spielarten dieses Genres vergleichbar) und als MOC zum Tage.

Ein Bild genügt, denn son Plattencover ist ja auch nur ein Bild.

Und genial ist es leider nicht, wie mir bei Ansicht meiner eigenen Photographie besonders bewußt wurde: Das Höhen-Seiten-Verhältnis der Mapledurham Watermill, welche auf dem Titelbild des Albums berühmt wurde, stimmt nicht so ganz. Zu hoch. Aus meinem Blickwinkel beim Bauen, so von schräg oben, wirkte es noch ganz vernünftig. Und die Perspektive beim Photographieren kommt auch nie so hin, wie es das Vorbild vorgibt, weil man dazu halt die tatsächlichen Abstände kennen müßte, um diese maßstäblich nachbilden zu können, gar nicht zu reden von den Kameraeinstellungen. Sei's drum.


Tschüß
Jojo


[image]


Gesamter Thread: