Lok24
07.02.2020, 12:56

Editiert von
Lok24
07.02.2020, 12:59

Powered Up ab Android 4.3 steuern

Hallo zusammen,

Ich habe jetzt nochmal genau nachgeforscht:
Die kostenlose App Brick Controller 2 läuft ab Android 4.3 und damit auch auf älteren Smart Devices als die Lego Powered Up App.

Man braucht dazu einen Game Controller mit dem man das Modell bedient.

Das Smartphone muss zwar laufen, kann aber irgendwo in der Ecke liegen.

Meiner kam von ebay für unter 18,-- . Geben tuts die noch billiger, oder man hat sogar einen im Haus.

Beim Kauf auf Bluetooth und Android achten.

Grüße
Werner



5 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Lok24
08.02.2020, 11:53

Als Antwort auf den Beitrag von schaeng

Editiert von
Lok24
08.02.2020, 12:07

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Hallo,

Dein Problem ist eigentlich nur Dein 8 jahre altes Handy, sowas ist offenbar nicht mehr vorgesehen.

Deswegen ist auch deine Aussage dass Hard und Software " noch" nicht zusammenpassen nicht gerechtfertigt. Du spricht hier von Systemen die längst ihr Verfallsdatum erreicht haben.

Denn prinzipiell funktioniert ja alles, und Du hast ja auch deinen Zug mit der FB zum laufen gebracht.


Und das es geht zeigen ja auch die Videos von denen Du mir die Links geschickt hast.

Hast du denn mal probiert die app zu installieren? Dazu brauchst du doch keinen Controller!



schaeng
08.02.2020, 13:27

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Lok24 hat geschrieben:

Dein Problem ist eigentlich nur Dein 8 jahre altes Handy, sowas ist offenbar nicht mehr vorgesehen.

Deswegen ist auch deine Aussage dass Hard und Software "noch" nicht zusammenpassen nicht gerechtfertigt. Du spricht hier von Systemen die längst ihr Verfallsdatum erreicht haben.

Es ist diese geplante Obsoleszenz und die immer kürzer werdenden Produktzyklen, die mich echt sauer machen, aber das ist ein anderes Thema.

Lok24 hat geschrieben:
Und das es geht zeigen ja auch die Videos von denen Du mir die Links geschickt hast.

Ja, das es in den Videos funktioniert, ist richtig. Aber leider werden die Systemvoraussetzungen (Hard- und Software) nicht klar und nachvollziehbar für Laien dargestellt.
Wenn ich das richtig gesehen habe, hat der Entwickler der App jetzt die Mindestvoraussetzung bzgl. Android von 4.3 auf 4.4 korrigiert.
Ich gebe allerdings zu, daß ich mich auf seiner Homepage noch nicht informiert habe. Dort soll es auch eine Liste mit geeigneter Hardware geben.

Es sollte uns eigentlich klar sein, daß wir uns hier noch in einem Entwicklungsprozeß befinden und da funktioniert auch nicht alles auf Anhieb. Nur durch Rückmeldungen verschiedener Anwender mit unterschiedlichen Anforderungen, Kenntnissen und Hardwarekonfigurationen ergibt sich so nach und nach ein Bild, was geht und was nicht.
Es freut mich, daß sich jemand mit der Thematik beschäftigt und etwas entwickelt.
Aber es nützt nichts zu früh "fertig" zu rufen und dann läuft es nicht zuverlässig, das verärgert die Nutzer.
Mein Chef fragt bei einer "fertig"-Meldung von Kollegen dann manchmal "fertig oder fertig-fertig?", das sagt eigentlich schon alles.

Lok24 hat geschrieben:
Hast du denn mal probiert die app zu installieren? Dazu brauchst du doch keinen Controller!

Nein, noch nicht. Nur mit der App möchte ich keinen Zug steuern, da gefällt mir das fehlende haptische Feedback nicht. Aber es wäre zumindest mal ein Anfang.



Lok24
08.02.2020, 13:32

Als Antwort auf den Beitrag von schaeng

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Wenn du einfach versuchen würdest die app zu installieren könntest Du sofort feststellen ob sie bei Dir funktioniert.

Du kannst damit die Motoren betreiben.

Das dauert keine 3 Minuten.

Und wenn das geht kannst Du dann einen Controller besorgen.

Das war mein Gedanke.



Lok24
08.02.2020, 13:46

Als Antwort auf den Beitrag von schaeng

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Es gibt kein fertig.
Die apps entwickeln sich weiter, deswegen kann es auch sein, dass frühere Versionen mit 4.3 liefen, neuere nicht mehr.

Es sind ja Wünsche der Nutzer, die neu umgesetzt werden.

In allen anderen Foren die sich damit befassen wird das ausführlich diskutiert und begrüßt.



bernd-das-brot
08.02.2020, 15:20

Als Antwort auf den Beitrag von bernd-das-brot

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

bernd-das-brot hat geschrieben:

Lok24 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

Ich habe jetzt nochmal genau nachgeforscht:
Die kostenlose App Brick Controller 2 läuft ab Android 4.3...


Ganz klares Jain: Im Play-Store bekomme ich die App weder auf dem Galaxy S3 Smartphone, noch auf dem Asus Memo Pad 10 FHD (ME302) angezeigt und beide haben Android 4.3. Über eine externe Seite habe ich mir die APKs besorgt und festgestellt, daß sich die App nur bis V1.1 installieren lässt. Da ich keinen Controller mit Bluetooth besitze, hab ich, mittels OTG-Adapter, kabelgebundene Controller verwendet.

Getestet habe ich einen Nintendo NES Klon und ein Logitech F310 Gamepad. Mit dem Asus Tablet funktioniert nur das Logitech Gamepad und da auch nur die Knöpfe. Beim betätigen der analogen Knüppel und Taster beendet sich die App reproduzierbar. Am Galaxy S3 funktioniert nur der NES Klon, dort aber auch nur die Tasten, das Steuerkreuz verweigert die Mitarbeit. Stabil läuft die App aber auch nicht, in unregelmäßigen Abständen wird sie beendet.

Voll nutzbar ist die App bei mir mit einem Amazon Fire HD 10 Tablet 2017 (gerootet mit Play-Store), dessen FireOS auf Android 5.1 basiert, in Verbindung mit dem Logitech Gamepad. Beim NES Klon funktioniert nur das Steuerkreuz, da die Tasten im Einstellungsdialog die Schaltfläche "Abbrechen" betätigen, was die Einrichtung etwas unmöglich macht.

Mangels USB-C OTG-Adapter konnte ich die Controller mit meinem aktuellen Smartphone nicht testen.


Hab noch ein bißchen weiter getestet:

Mit dem Galaxy S3 kann ich den Boost-Hub verbinden, aber nur den Motor B ansteuern, die anderen Ausgänge funktionieren nicht.

Beim Asus meckert die App, ich solle Bluetooth einschalten, obwohl es aktiviert ist. Vermutlich unterstützt es hardwaremäßig kein Bluetooth LE.

Dann habe ich noch ein etwas neueres Galaxy Tab 9.6 (SM-T560) mit Android 4.4.4 herausgekramt. Die App ist dort über den Play-Store verfügbar, also scheint die Info mit mindestens 4.4 zu stimmen. Damit funktioniert der NES-Klon komplett, der Logitech dafür überhaupt nicht. Bluetooth koppeln funktioniert und alle Ausgänge lassen sich ansteuern.

Als letztes habe ich noch ein Google Nexus 7 2013, mit LineageOS 14.1, also Android 7.1, ausprobiert. Mit diesem Tablet funktioniert meine komplette Hardware.



Lok24
08.02.2020, 15:27

Als Antwort auf den Beitrag von bernd-das-brot

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Was nichts anderes heißt als: Man muss es probieren.

Es wird uns nicht gelingen hier eindeutig zu definieren was geht und was nicht.

klar ist: je aktueller das System desto höher die Chancen.



FiliusRucilo
08.02.2020, 17:14

Als Antwort auf den Beitrag von schaeng

+1Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Wieviele Semester Informatik/Elektrotechnik/Maschinenbau muß man studiert haben, um das zu verstehen?


Konkret? 8 Semester Elektrotechnik/Nachrichtentechnik. Vorher sollte man noch Feingeräteelektroniker gelernt haben und man braucht mindestens 35 Jahre Berufserfahrung in der Netzwerksparte der IT... Vorher geht da gar nix!

Mein 10 Jahre alter iMac hat auch keine Bock auf LEGO PoweredUp! Da muss man halt mal was Neues kaufen. (...mindestens einen Bluetooth Dongle) Handys haben ja heute auch nur eine Halbwertszeit von gefühlten zwei Jahren. Um den "alten" Kram will sich dann keine Firma mehr kümmern. Das alte LEGO-Mantra "Alles geht mit allem" geht dabei natürlich vollkommen und final über die Wupper. Ich bin mal gespannt, wie das für Laien läuft wenn sie plötzlich einen (Achtung Wortwitz!) gebrickten Liebherr Bagger haben. LEGO wird die App nur bis zum Ende des Produktzyklus pflegen, also bis der Bagger aus dem Vertrieb genommen wird, dann ist Schluss und irgendwann wird die App auf dann aktuellen Geräten nicht mehr laufen. Wir können uns glaube ich von dem Gedanken trennen, das die motorisierten LEGO Modelle nach 50 Jahren noch einwandfrei und Out-of-the-box funktionieren werden. Das alte Handy aufheben?! Da wird der LiPo-Akku des Handys euch einen Strich durch die Rechnung machen...

Wenigstens ist bei den LEGO Jungs, mit denen ich mich im Herbst in Skærbæk unterhalten konnte, die Einsicht eingekehrt, dass man wohl besser erst die Universal App herausgebracht hätte und dann erst die Produktspezifischen Apps. Immerhin. Und sie haben auch nachgeliefert... :-)

Damit das hier nicht falsch verstanden wird: Ich finde das gut was LEGO da tut. Die PF2 Plattform ist durchdacht - aber bis dato bei weitem nicht fertig ausentwickelt, weil LEGO diese nur bei Bedarf entlang ihrer Produkte (Sets) erweitert.

Beispiel gefällig: Was würde dagegen sprechen, wenn man das Handset auch mit dem Tablet (der LEGO App) koppeln könnte?! Damit wäre die "Gamecontroller Diskussion" erledigt. Um das zu tun muss lediglich ein Softwareupdate nachgeschoben werden, damit das Handset sich auch wie ein Slave-Device verhalten kann. Von der Hardware her ist alles dafür gegeben und ich denke, sobald LEGO diese Funktion für ein Produkt benötigt wird das auch gemacht werden. Zur Zeit sehen die nur dafür keinen Anwendungsfall. (So viel zum Thema Kreativität, Inspiration und "alles geht mit allem")


Born2Brick e.V. | Brick-Fans Rhein-Main | snottingen.de | Filius Rucilo auf Flickr


Carrera124 gefällt das


Lok24
08.02.2020, 18:26

Als Antwort auf den Beitrag von FiliusRucilo

Editiert von
Lok24
08.02.2020, 18:37

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Hallo,

Das Koppeln des Handheld mit der App ist bereits angekündigt.

Damit einhergehen soll die Konfiguration, sodass das im Hub gespeichert wird und die Kombi dann ohne Smartphone lauffähig ist.


Was bedeutet dass ein solcherart konfiguriertes Modeĺl auch 50 Jahren noch läuft...



Lok24
08.02.2020, 18:33

Als Antwort auf den Beitrag von bernd-das-brot

Editiert von
Lok24
08.02.2020, 18:54

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

So, die offizielle
Antwort ist da;

Neuere Versionen
von Brick Controller nutzen eine Bibliothek, die erst ab Android 4.4 verfügbar ist.



schaeng
08.02.2020, 19:00

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Powered Up ab Android 4.3 steuern

Lok24 hat geschrieben:

Das Koppeln des Handheld mit der App ist bereits angekündigt.

Gibt es auch Informationen darüber, wann das geschehen soll? Im Laufe dieses Jahres?

Lok24 hat geschrieben:
Damit einhergehen soll die Konfiguration, sodass das im Hub gespeichert wird und die Kombi dann ohne Smartphone lauffähig ist.

Das hört sich gut an. Bleibt die Konfiguration auch im Hub gespeichert, wenn man die Batterien/Akkus wechselt?
Mir persönlich wäre eine PS4 o.ä. zwar aus ergonomischen Gründen als Handheld lieber, aber darüber sollte man nicht meckern, denn LEGO ist ja eigentlich für Kinder(hände) gemacht.



Gesamter Thread: