trompeter
05.02.2020, 02:26

+7Kleine Eisenbahnanlage

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Hallo Zusammen,
da das hier mein erster Beitrag ist, bitte ich um Nachsicht für etwaige Fehler.
Kurz zu mir: Ich bin ein Lego®-Kind der 80/90er und mit den grauen Schienen (4,5V) groß geworden – erste Lok 7810. Für die 9V-Ära (Meiner Meinung optisch und technisch beste Zeit) war ich wohl beim Wunschzettelschreiben nicht energisch genug.

Nun zu meiner Idee:
Im Keller habe ich mir endlich Platz geschaffen ein kleinen Traum zu erfüllen.
Meine eigene Lego® Eisenbahnwelt auf 1,5x1,6m.
Die Maße sind etwas sportlich aber waren/sind nicht zu ändern. Dabei habe ich folgende Überlegungen angestellt:
- 9V–Gleis (weil darauf vieles fahren kann)
- Spielspaß, Rangieren
- kein gewöhnliches Gleislayout - also die Anordnung von Bahnhof und Gleisen nicht unbedingt parallel zur Plattenkante.
- Nebenbahn - keine langen Züge
- mindestens ein Schienenkreis
- wenn möglich 2 Bahnhöfe

Herausgekommen ist dann folgendes Layout:

[image]

Wobei folgende Kompromisse eingegangen werden müssen:
1. 4 Weichen fallen einer Anpassung mit der Säge zum opfer. (Ich weiß, das ist Frevel, aber sonst hätte nichts geklappt)
2. Und die sehr sportliche Steigung 2 bricks pro track. Ich hatte auch etwas zweifel - aber ein ganz leichter Zug bewältigt diese Steigung - mit Anstrengung.

Ein Foto von den Gleislayoutversuchen:

[image]

eine Idee ist den oberen Bahnhof im Stile der 90er Jahre zu halten - also nicht zu wild zu "MOCen", mit den Standardsteine schöne Modelle zu kreieren

Mein nächster Plan wäre das Gleisbett, und die grobe Ausgestaltung der Landschaft.
Für das Gleisbett würde ich eine Brickhöhe mit dark-grey Plates verwenden.
Und für die grobe Landschaft würde ich die Steine von Q-Bricks verwenden. Meines Wissens sind diese in der Massenbeschaffung am einfachsten zu bekommen. Vielleicht hat da auch noch einer eine Idee.

So das erst einmal von mir. Ich habe vor, wenn es gewünscht ist, euch hier auf dem Laufenden zu halten. Vielleicht könnt ihr mir noch Tipps geben was ich ändern könnte.

Grüße
Trompeter



Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Tilli , Thomas52xxx , Ferdinand , mcjw-s , IngoAlthoefer , sachsi , JuL (7 Mitglieder)

Garbage Collector
05.02.2020, 08:31

Als Antwort auf den Beitrag von trompeter

Re: Kleine Eisenbahnanlage

Ist der Anstieg nicht zu heftig?



tmctiger
05.02.2020, 09:40

Als Antwort auf den Beitrag von trompeter

Re: Kleine Eisenbahnanlage

Hallo Trompeter,

wie Garbage Collector schon schrieb, der Anstieg wird so nicht funktionieren. Der ist viel zu Steil, selbst für 9V, für PF/PU aber ganz sicher. Dein angesprochener Zug muss schon wirklich SEHR leicht sein, quasi vermutlich nur der Motor ;) ... anders kann ich mir das nicht vorstellen, dass das funktionieren sollte...

Auf so kleinem Platz ist eine zweistöckige Anlage einfach nicht möglich (außer mit 12V, aber das ist ein anderes Thema ). Du wirst auf Dauer damit sicherlich nicht glücklich werden. Irgendwann kommt der Wunsch mal schöne MOCs (meißt schwer) auch drauf fahren zu lassen und dann hast du ein Problem, denn der Zug kommt dann nicht mehr die Steigung rauf.

Der Ideale Anstieg ist EINE (1!) PLATTE pro GERADEN! Schienenelement. Kurven sollten in der Steigung vermieden werden (gut das sagt jetzt grad der richtige ). Damit sollte dann FAST jeder Zug die Steigung hoch kommen, schwere Zügen werden aber auch da einen (oder mehrere) zusätzliche Motoren benötigen.

Ich habe mich für meine Anlage sehr lange mit der Thematik "Steigung" beschäftigt, da ich von Anfang an eine haben wollte (eine Anlage mit Geländerelief sieht halt besser aus ) auf der auch der Emerald Night (unmodifiziert) hoch kommt.
Bei meiner Anlage (Thread, Videos, Gleislayout), habe ich eine Steigung von ca 1 Platte pro Schienenelement und das ist hart an der Grenze für meine PF Züge. Der Horizon Express kommt da auch nur mit 2 Motoren hoch. Auf einer länge von 6m, werden hier ca 22 Steinhöhen überwunden.

Weil ich den Emerald Night Wagen bei dir am Foto sehe: Man muss bedenken, dass der Übergang von ebener Fläche zu Steigung, graduell sein muss, das heißt langsam die Steigung steiler werden lassen. Ein Emerald Night würde bei deiner Steigung zum Beispiel nicht mal ansatzweise über den Knick kommen (gleiches gilt übrigens auch für Züge wie den 60051 mit langer Nase).
Ich würde dir so und so empfehlen mit dem Emerald Night Set die Anlage zu testen. Überall wo der ohne Probleme hochkommt, kommt auch jeder andere Zug hoch.

@Weichen schneiden: keine Angst, so ein Frevel ist das nicht! Das Gleissystem von Lego ist einfach schei**. Wenn man eine vernünftige Anlage bauen will und nicht jede Menge Platz verwschwenden will muss man die Weichen modifizieren. Das habe auch ich gemacht (siehe hier).

Generell gefällt mir den Layout, die Asymetrie.

Alles in Allem hast du ein interessantes Projekt angefangen. Ich wünsche auf jeden Fall gutes gelingen! Eine Lego Anlage ist immer was Schönes!

Viele Grüße,
Günther


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


Lok24
05.02.2020, 10:30

Als Antwort auf den Beitrag von trompeter

Re: Kleine Eisenbahnanlage

Hallo,

Sehr schön!
Mal was anderes, und Du hast darüber nachgedacht was es werden soll. Top.

Aber es gibt andere Ideen.
Z.b.baue einen Bahnhof und einen Gleisanschluss (Industriegebiet)
Und der zweite Bahnhof ist ein Brett 20x120 das zum Spielen einfach angeflanscht wird, z. B.

Oder ähnlich. Optische Trennung Kulisse oder Tunnelportal.

Nur so als Gedankenfutter

Grüße
Werner



mkolb
05.02.2020, 12:01

Als Antwort auf den Beitrag von trompeter

Re: Kleine Eisenbahnanlage

trompeter hat geschrieben:


- mindestens ein Schienenkreis

hm, ich sehe nur eine A zu B-Strecke, kein Kreis. Da kann kein Zug einfach mal seine Runden drehen.

Schneiden von Weichen/Teilen: naja, wird sehr speziell, dann kannste es schlechter für später verwenden.
Der Vorteil von Lego ist recyclen, einfach etwas anderes bauen.

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Ralf
05.02.2020, 12:39

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Editiert von
Ralf
05.02.2020, 12:40

Re: Kleine Eisenbahnanlage

Moin,

mkolb hat geschrieben:


hm, ich sehe nur eine A zu B-Strecke, kein Kreis.


also ich sehe einen Kreis...eine Weiche verbirgt sich hinter dem oberen Gebäude, bzw. hinter der Brücke

Gruß, Ralf



mcjw-s
05.02.2020, 14:44

Als Antwort auf den Beitrag von Garbage Collector

Re: Kleine Eisenbahnanlage

Moin, moin,

ist sag mal nein.
Es sind eh kurze Züge, und 4 Einheiten mit zusammen 2 Motoren sollten 1 Stein/Schiene gut schaffen.

mfG
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse


Lok24
05.02.2020, 15:29

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

Re: Kleine Eisenbahnanlage

.. er hat zwei Steine pro Schiene....
Aber ein kleiner Triebwagen z. B.könnte gehen, die haben manchmal auch einen Stückgutwagen mitgeführt



tmctiger
05.02.2020, 16:03

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Kleine Eisenbahnanlage

mkolb hat geschrieben:

trompeter hat geschrieben:

- mindestens ein Schienenkreis

hm, ich sehe nur eine A zu B-Strecke, kein Kreis. Da kann kein Zug einfach mal seine Runden drehen.

Schneiden von Weichen/Teilen: naja, wird sehr speziell, dann kannste es schlechter für später verwenden.
Der Vorteil von Lego ist recyclen, einfach etwas anderes bauen.

Tschau
Martin


Hallo Martin,

nein wenn du die Weichen so modifizierst wie ich, sind sie nach wievor universell einsetzbar und wenn du dann noch 1/2 Kurven hast, kannst du sogar die exakte "alte" Weichengeometrie weider herstellen. Darum war ich auch sehr bedacht darauf, dass die Modifizierte Weiche auch wieder die originalen Lego-Anschlüsse bekommt.

Siehe hier: http://www.brickshelf.com.../gallery.cgi?i=6415893

Viele Grüße,
Günther


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


tmctiger
05.02.2020, 16:11

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Kleine Eisenbahnanlage

mcjw-s hat geschrieben:

Moin, moin,

ist sag mal nein.
Es sind eh kurze Züge, und 4 Einheiten mit zusammen 2 Motoren sollten 1 Stein/Schiene gut schaffen.

mfG
Manfred


Lok24 hat geschrieben:
.. er hat zwei Steine pro Schiene....
Aber ein kleiner Triebwagen z. B.könnte gehen, die haben manchmal auch einen Stückgutwagen mitgeführt


Hallo Leute,

da muss aber die Traktion des 9V Systems massiv viel besser sein als die des PF/PU Systems ... was ich mir ehrlich gesgat nach meinen Erfahrungen mit PF und Steigungen nicht vorstellen kann - zumal bei 9V ja noch dazukommt, dass Metall auf Metall reibt und nicht wie beim PF System Plastik auf Gummi (besserer Reibbeiwert).

Aber das größte Problem was er haben wird, steile Steigung hin oder her, ist der Übergang. Der wird da ja fast zum "Eck" und da hast du dann jede menge Probleme - oder dein Zug darf quasi keinen Überhang haben. Wird aber schwierig wenn man die Magentkupplungen verwenden will ...

Ich bleibe dabei, mit Steigungen die auf so kleinen Raum nötig wären, wird er nicht glücklich ... und die Motoren auf Dauer auch nicht, aber das ist nur ein Nebenaspekt.

Viele Grüße,
Günther


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


7 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: