TrainTraum
13.02.2019, 13:21

PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Hallo allerseits,

ein Thema, das gewiss nicht neu - und definitiv nie endgültig zu beantworten ist:

der Teilebezug über die Legostores...


Ich denke, der ein oder andere hat sich damit schon einmal näher befasst und ist zu interessanten Ergebnissen gekommen.

Vorher hier noch einmal so meine Gedanken:

Pro:
Man weiß, was einen erwartet - da die Qualität ja vor Kauf festgestellt werden kann.
Sind die Teile klein & werden für Projekte in großen Mengen benötigt, kommt man wohl zu unschlagbar günstigen Konditionen.
Nachdem vorher seltene Teile äußerst teuer und begehrt waren, fallen die Preise auf Zweitmärkten langfristig auch einfach deshalb wieder, da es nun mehr von den Teilen im Umlauf gibt.
Braucht man zufällig das eine Teil, welches es im Store gibt - und ist man sowieso in der Nähe, dann können selbst 2x4 bricks ein sinnvoller Kauf sein - man spart sich ja die Versandkosten.
Zum Schluss noch der emotionale Aspekt: Die Hoffnung, genau die Steine zu finden, die man braucht - sich überraschen lassen - und ggf. einmal ein paar Teile mitgenommen zu haben, die man zuvor noch gar nicht auf dem Schirm hätte, ist ja irgendwie schon reizvoll, oder?




So, was ist denn nun eher nachteilig?
Die Gefahr, dass man sich verschätzt ist gegeben. (gewisse Teile wären anderswo im gleichen Zustand ggf. doch günstiger.)
Man kauft Teile, die man eigentlich nie braucht, nur weil sie gerade günstig sind.
Man spart sich eine Bestellung über Monate auf - in der Hoffnung, irgendwann gibt es die Steine doch im Store... wird dabei aber enttäuscht
Man verbringt beim geschickten Starpeln weitaus länger im Store als geplant.




Soweit meine spontanen Gedanken.




Nun würden mich aber Fakten interessieren - dazu habe ich ein paar nachfolgend ein paar Impulsfragen aufgeführt.

Hat Lego euch mit einen Teil schon einmal so richtig überrascht?
Was waren so bisher die Highlights?
Ist ein vorher teurer Stein dann im Preis deutlich gefallen?
Gibt es Teile, die es einmal und bisher nie wieder hofft - wartet ihr auf jene vielleicht sehnsüchtig?

Kauft ihr 1x1 tile/ plate, nur weil das am wirtschaftlichsten ist, obwohl ihr die gar nicht braucht?

Hat ein PaB Teil schon einmal den Anstoß zu einem richtigen MOC-Projekt (also kein kleines Gelegenheitsmodell) gegeben?

Fallen die Preise auf BL automatisch im angemessenen Rahmen, sobald es die Steine an der Wand gibt?

Wie viele Becher habt ihr bisher so gekauft bzw. wie oft kauft ihr welche?



Eine letzte Faktenfrage:
Hat mal jemand einen Vergleich angestellt?
...also mal gegenübergestellt, wie viele Steine von 1x1 / 1x2 geschüttet oder 1x2 brick in den Becher gehen?
Welche Preise ergeben sich?
Lohnt sich starpeln wirklich?

Ist es stets sinnvoller, nicht sortenrein zu kaufen?
Gibt es Teile, die den quantitativen Schnitt unverhofft ruinieren? (Sowas wie Stühle, Fensterrahmen, Panele)?




...das sind gewiss einige Fragen - es gilt auch nicht, jene in dem Sinne abzuarbeiten - aber vielleicht sieht ja jemand zufällig ein oder zwei Fragen, die ihn sofort ansprechen.



So - nun würden mich wirklich eure Erfahrungen interessieren - mittlerweile habe ich dazu wohl vorerst hinreichend geschrieben.




Viele Grüße,

Niklas

PS: Ich hoffe, dass die Visuelle Bearbeitung für das Lesen von Vorteil ist - auch dazu würde mich ein Feedback interessieren.


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


24 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

ranghaal
17.02.2019, 11:07

Als Antwort auf den Beitrag von legocolonia

Editiert von
ranghaal
17.02.2019, 11:09

+1Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Hat Lego euch mit einen Teil schon einmal so richtig überrascht?
Nicht in der PAB Wand

Was waren so bisher die Highlights?
Die Mischboxen
3023 oder 3069b in gedeckten Farben (Dark Red, Tan, Sand Green etc.)

Ist ein vorher teurer Stein dann im Preis deutlich gefallen?
Ja. Kann man bei Bricklink deutlich sehen.

Gibt es Teile, die es einmal und bisher nie wieder hofft - wartet ihr auf jene vielleicht sehnsüchtig?
Ja und Nein. Es gab Teile, die kamen nie wieder, aber ich warte auf nichts davon.

Kauft ihr 1x1 tile/ plate, nur weil das am wirtschaftlichsten ist, obwohl ihr die gar nicht braucht?
Gemeint ist, obwohl ich die momentan nicht eingeplant habe, oder? Ein fettes Ja.

Hat ein PaB Teil schon einmal den Anstoß zu einem richtigen MOC-Projekt (also kein kleines Gelegenheitsmodell) gegeben?
Nein.

Fallen die Preise auf BL automatisch im angemessenen Rahmen, sobald es die Steine an der Wand gibt?
Nicht überall. Aber wenn die Steine auf der PAB Wand sind, gibt es Händler, die dieses Steine billig verkaufen.

Wie viele Becher habt ihr bisher so gekauft bzw. wie oft kauft ihr welche?
30? Inzwischen kaufe ich so gut wie gar keine mehr. Was ich brauche, kommt da nicht und was die anbieten, habe ich.


Hat mal jemand einen Vergleich angestellt?
...also mal gegenübergestellt, wie viele Steine von 1x1 / 1x2 geschüttet oder 1x2 brick in den Becher gehen?

Ja

Welche Preise ergeben sich?
Hatte ich mal notiert. Müsste so bei 1 Cent für ein 3023 liegen.
Also 3 Cent für den 3004.

Lohnt sich starpeln wirklich?
Ja, wenn man die Stunde Arbeit, die man bei 3023 braucht, nicht mitrechnet.

Ist es stets sinnvoller, nicht sortenrein zu kaufen?
Diese Frage ist blöd gestellt.
Wenn ich von einem Kleinteil 50 haben will und kaufe mir einen Becher mit ansonsten nur einem anderen Teil, so ist das für mich durchaus sinnvoll. Also ist die Antwort Nein.

Die eigentliche Frage wäre wohl, ob bzgl. dem Sortieraufwand eine Bestellung über Bricklink finanziell günstiger ist.
Und wenn ich meine Zeit einrechne, kann das tatsächlich der Fall sein.

Gibt es Teile, die den quantitativen Schnitt unverhofft ruinieren? (Sowas wie Stühle, Fensterrahmen, Panele)?
Häh?
Du fragst hier ernsthaft, ob ich mich wunder, dass ich weniger Teile als erwartet gekauft habe, weil ich große einpacke?
Die Antwort ist nein


P.S.: trotz der einen oder anderen "schrägen" Frage, die vielleicht was anderes meinte als intendiert, macht mir so eine Umfrage Spass - kein Vergleich zu der Lego Umfrage neulich, die ich aus Langeweile abgebrochen habe



TrainTraum gefällt das


SirJoghurt
18.02.2019, 09:36

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

moin,

stand persönlich noch nie vor einer PaB Wand

freue mich aber schon Auf Ende April, da sollte es in Leipzig klappen.

Irgendwelche Steine ansich erwarte ich nicht,
das nicht zu wissen feeling ist doch cool =D

wäre natürlich schön wenn es etwas gibt was wirklich benötigt wird. Aber irgendwas findet sich ja immer^^
Und aufgefüllt wird wie einige schrieben mit klim bim den man vllt ja mal xD

wenn es gar nix gibt, naja pech gehabt

auf jeden Fall bin ich gerüstet wie man den Becher am besten packt

lg


Divide Et Impera | Mensch Sein!


Ben®
18.02.2019, 16:22

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+1Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Moin Niklas,

anstelle einer weiteren Zitat-Orgie straffe und kürze ich mal ordentlich ein....

TrainTraum hat geschrieben:


[1. - Qualität "B"]
Das ist jedoch noch immer nicht so gravierend wie gebrauchte weiße Steine, die vergilbt sind, Bissspuren haben, krankheitsbedingt erst nach zwei Wochen verschickt werden - oder Dank Gebühren noch einmal um 30€ teurer sind...
Sowas sieht man den Steinen ja nocht so extrem an - und Farbabweichungen bei Lego sind ja auch nichts Neues mehr.

[2. Shopbesuche]
zumeist nur 2 eher zufällige Besuche pro Jahr (wenn ich mal alleine auf Dienstreise bin und noch eine halbe Stunde vor 20:00 abfällt, wie vor 14 Tagen in München).
Dienstreise... klingt nach einem spannenden Beruf ...und in Begleitung wäre ein Storebesuch nicht drin?

[3. Highlights]
Azmeps; Fußbälle (!!); dunkelblaue Plättchen; "Käseecken"; graue Fliesen.

Okay - davon überwältigt mich gerade nichts. Naja Fußbälle sind sicher hochpreisige Einzelteile... Aber für den Standard Legofan nicht so Nutzenbehaftet, oder?

[4. Bevorratung ]
Habe mich aber mit allem eh zu gut bevorratet.

Was heißt denn für dich *mit allen* & *gut bevorratet*?

[5. Steine "verbraten"]
ich habe schon Becher aufgebraucht, weil sie eben da waren.

Wofür denn so Beispielsweise?

[6. Zweitnutzung der Becher]
Lagerst du die erworbenen Steine denn in den Bechern? ... Und befüllst du Becher wieder - oder kaufst du - auch bei planmäßigen Storebesuchen - immer neue?

[7. Überblick über Sammlungsgröße]
Zählst du eine Becher regelmäßig aus? ... Dann sind die Teile ja auch keine Neuware mehr (wenn man ganz streng sein möchte)



zu 1.:
Dass auf eBax und Kleinanzeigen nach Herzenslust beschissen wird ist für mich eigentlich "Common Sense". Dass LEGO Schrott via PaB abstösst, hat mich anfangs schon verwundert/geärgert.

zu 2.:
Dienstreise hört sich nach mehr an als es ist. Was ich beruflich mache, läuft unter technischer Vertrieb/Support beim Kunden. Selten auch mal Besuch einer Konferenz/Messe. Begleitung ist in vielen Fällen der Chef: den will man nicht von der Rückkehr zu seinen Kindern abhalten (die nicht speziell LEGO-affin sind, soweit mir bekannt).
Vor Jahren war ich viel international unterwegs: da waren die Reisen spannender/aufregender, auch wenn fast nie Zeit für Sightseeing blieb. Einen tollen LEGO-Fund machte ich auch nur einmal.

zu 3.:
Highlights sind für mich eigentlich immer nur Teile, die man auch massenhaft gebrauchen kann. Dunkel-XXXX 1x2 Plättchen sind da schon genial (egal ob XXXXX=rot , =grün , =blau oder =braun). Und klar würden mich TAN-Eisenbahnfenster 4x3 auch begeistern. Aber die gab es eben nie.

zu 4.:
Ich kaufe in aller Regel von allem (mir nützlich erscheinendem "genügend" ein).
Und ich kann mich nicht erinnern, je einen Becher komplett geleert zu haben und dann traurig gewesen zu sein nicht mehr davon zu haben.

zu 5.:
1x1x1 Lampensteine mit der Seitennoppe habe ich mal 4 Becher in schwarz 1 in weiß und 1 in grün gekauft. Die wurden zum Snotten an allen möglichen Ecken unsichtbar verbraten, ohne bisher bedenklich weniger zu werden.
Mit 1x2-Gitterfliesen habe ich schon Dächer überkleistert, die bis dato ehrlich die Noppen in die Luft reckten.
Landschaften in grün wurden mit 1x2-Plättchen in hellgrün gesprenkelt. Sieht bißchen lebhafter aus. War aber vor allem geschehen, weil es eben becherweise Material gab....

zu 6.:
Da sich Besuche nur unplanmäßig ergeben, habe ich nie Becher mit in den Shop gebracht: da bin ich auch abergläubisch. Wenn man einen Regenschirm dabei hat regnet es nie. Mit Bechern in den Shop: da wird es bestimmt nichts lohnenswertes zu holen geben. :-)
Viele Becher habe ich sortenrein befüllt als Lagerbehälter in Benutzung. Andere sind für Schrauben und anderes Zeugs in der "Werkstatt" geendet. Staubdicht, robust und von außen einzusehen: ideal!

zu 7.:
Ich habe eine arg große Excel-Datei mit Sammlungs-Zugängen und Abgängen auf Set-Ebene. Und gröber geschätzt darin auch Bulk-Käufe, Verkäufe; finanzielle Bilanzen, Gesuchte-Elemente; Lücken bei den Bauanleitungen zur Bahn; etc...) Dazu zähle ich in aller Regel auch PaB-Becher aus.
Und dass die Steine beim Umschütten, Sortieren etc. angefasst und "gebraucht" werden ist einfach so. Wer wäre ich, wenn ich vollends konsequent meine Sache durchzöge. :-)

Soweit die erweiterte Antwort zum PaB-Komplex.
Man liest und sieht sich hier oder auf YouTube.

Beste Grüße

Ben


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!" - Aber China Klone (puke!) sind noch viel schlimmer...


TrainTraum gefällt das


Falk
18.02.2019, 20:12

Als Antwort auf den Beitrag von SirJoghurt

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

SirJoghurt hat geschrieben:

freue mich aber schon Auf Ende April, da sollte es in Leipzig klappen.

In Leipzig bin ich noch bei jedem Besuch mit anderen AFOLs ins Gespräch gekommen. So wurde es mir beim Packen der Becher nie langweilig.

Anfang 2018 war ich scheinbar verzweifelt genug, dass ich meine Becher mit Magenta und Azur aufgefüllt hatte. Dunkelrot, Dunkelblau und Sandgrün gab es zu dem Zeitpunkt leider noch nicht. Ich hatte damals auch 1x3 Platten in hellgrau mitgenommen und einige Monate später war ich froh drüber. Bei den 2x6 Steinen in hellgrau wusste ich, dass ich einige brauchte. Das hatte sich trotz des Volumens im Becher gelohnt, da ich so nicht extra Versandkosten zahlen musste. Ich packe nie nach Anleitung. Ich versuche immer, die größeren Teile möglichst platzsparend unterzubringen und fülle zwischendurch die Lücken mit Kleinkram auf.

[image]


[image]


In Frankfurt wurde es 2014 auch viel zu bunt. Von den Teilen habe ich bis heute kaum was gebraucht. Zwischen die 4x6 Platten hatte ich noch mehr der gelben Fliesen gepackt, damit ich die Platten wieder auseinander bekomme. Zusammengehalten wurde der Klotz durch die grünen 1x4 Platten. Mit den rosafarbenen Steinen wollte ich wohl mal eine Eisdiele bauen. Das müssten damals dennoch deutlich weniger als 2 Cent pro Teil gewesen sein. Würde sich daher auch als Füllmaterial eignen.

[image]


[image]


Das lohnt sich aber alles nur, wenn man keine Parkgebühren zahlen muss. Dafür musste ich in Leipzig insgesamt ca 4 Km zu Fuß gehen, was mich allerdings keinesfalls gestört hatte. So war Sightseeing (Bundesverwaltungsgericht, zB) inklusive.

Ich gehöre auch zu Denjenigen, die im Umkreis von 200 Km keinen einzigen Store haben. Wenn wir hier keinen Kaufhof hätten, könnte man vor Ort fast gar nichts mehr kaufen.



ranghaal
18.02.2019, 20:27

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

+1Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Falk hat geschrieben:

Ich versuche immer, die größeren Teile möglichst platzsparend unterzubringen


Für die großen Steine habe ich einen besonderen Trick:

Ich lasse sie im Regal


Abgesehen davon, dass ich selten große Steinen verbaue:
Je kleiner die Teile um so lohnender ist es.



MTM gefällt das


Falk
19.02.2019, 00:27

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

ranghaal hat geschrieben:


Für die großen Steine habe ich einen besonderen Trick:

Ich lasse sie im Regal

Mache ich sonst auch, aber hellgraue 2x6 Steine brauchte ich für einen Rebrick und wollte noch mindestens 10 Stück für meinen Bahnhof übrig haben. Ich hatte vorher die Preise mit BL und B&P verglichen und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass sich PaB in dem Fall lohnen würde. Am Ende nimmt dann ein 2x6 Stein auch nur den Platz von 6 1x2 Steinen ein und dürfte damit nicht mehr als 15 Cent kosten. Bei BL muss man mit 15 bis 20 Cent plus Porto rechnen und bei B&P will LEGO 37 Cent.
Mit den größeren Teilen meinte ich aber auch die 2x4, 2x6, 4x4 und 4x6 Platten. Ordentlich gestapelt kann man davon durchaus welche mitnehmen.

Mein größtes Problem waren bei meinen Shop Besuchen meist die Farben der verfügbaren Teile. Ich stand jedes Mal vorm Regal und hab mich gefragt, was ich mit dem bunten Kitsch machen soll. Um nicht umsonst dort gewesen zu sein, sind es dennoch immer zwei Becher geworden.



H0mer
20.02.2019, 18:42

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

War vorhin im Store Essen.

1x1 sand green bricks
1x2 lbg Mauer bricks
1x2 Tan bricks
1x4 reddish brown bricks
1x1 sand green bricks with stud on 1 side
1x1 lbg bricks with stud on 1 side

1 1/2 Becher nur mit den Mauersteinen in lbg vollgemacht, hat sich meiner Meinung nach vollends gelohnt.


Außerdem gabs, aus dem Gedächtnis:

Viele bunte Farben 2x4 bricks
Augen
Blumenblüten in orange, rot und weiß
dark green plates 1x1
1x2 transparent bricks
1x2 dbg bricks
riesengroße tan bricks, 2x8 oder sowas(wird wohl niemand nehmen bei PaB)
größere tan plates


Vielleicht interresierts ja jemanden aus dem Ruhrpott.

Grüße



Antarctica
20.02.2019, 19:45

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+1Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Mylenium hat geschrieben:

Vermutlich lohnt sich das wirklich nur den mittelgroßen Bricks, also alles zwischen 2x1 bis 4x1 und 2x2 oder 2x3.
Am meisten lohnt es sich bei Platten. Aufeinandergepresst passen 53 4x4er Plates in die Mitte eines Bechers, wenn ich mich gerade nicht verzählt habe, und drumherum kann man dann immer noch große Mengen Kleinteile wie z.B. Käse kippen. Ungepresst passen 53 4x4er Plates nicht mal alleine in einen Becher.



TrainTraum gefällt das


Antarctica
20.02.2019, 19:49

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

H0mer hat geschrieben:

War vorhin im Store Essen.

1x1 sand green bricks
1x2 lbg Mauer bricks
1x2 Tan bricks
1x4 reddish brown bricks
1x1 sand green bricks with stud on 1 side
1x1 lbg bricks with stud on 1 side

1 1/2 Becher nur mit den Mauersteinen in lbg vollgemacht, hat sich meiner Meinung nach vollends gelohnt.


Außerdem gabs, aus dem Gedächtnis:

Viele bunte Farben 2x4 bricks
Augen
Blumenblüten in orange, rot und weiß
dark green plates 1x1
1x2 transparent bricks
1x2 dbg bricks
riesengroße tan bricks, 2x8 oder sowas(wird wohl niemand nehmen bei PaB)
größere tan plates


Vielleicht interresierts ja jemanden aus dem Ruhrpott.

Grüße
Ich fürchte, die Mauersteine sind bis Samstag weg... :-(

Einige anderen Sachen haben sie scheinbar seit meinem letzten Besuch Ende Dezember nicht ausgewechselt, zumindest die Blumen und die sand green with stud on side habe ich hier noch "in OVP"... muss ich diese Woche noch umfüllen.



Sofela
22.02.2019, 23:30

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

Re: PaB in den Stores - die Schubladen bleiben zu.

Ich war heute kurz im Store in Köln und habe dort zum ersten Mal die Mix-Kiste wahrgenommen, die in einem PaB-Fach war. Als ich dann die Schublade aufzog, wurde ich von einem Mitarbeiter -freundlich aber bestimmt- darauf hingewiesen, dass das nicht erlaubt sei, man dürfe nur von vorne reingreifen.

In Essen war das bisher nie ein Problem.

Die Ausbeute war auch nicht besonders. Ich hab dann den Becher doch hauptsächlich mit hellgrauen Fliesen 1x1 und 2x2 und dunkelgrauen in 1x2 gefüllt.



10 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: