Thomas52xxx
30.01.2019, 19:48

+10Züge - was wünschen wir uns

Da die von mir als Beispiel angeführte Zugdiskussion sehr angeregt geführt würde, rege ich an die Abseits des "HdS"-Stangs weiterzuführen.

Aus meiner Sicht gibt es zwei Zielgruppen:

- (groß) die Kinder bzw. Eltern oder Großeltern die Zugsets für ihre Kinder kaufen
- (relativ klein, aber umsatzstark) AFOLS, die Züge selber MOCen

Mit Packungen gerader Schienen kann ich beide zufrieden stellen. Für über das heute bei LEGO verfügbare hinausgehene an Gleisen sehe ich vor allem die AFOL als Zielgruppe. Die hier bestehende Lücke haben m.E. Trixbrix und 4Dbrix mit großen Radien, schlanken Weichen, Kreuzungen etc. hinreichend geschlossen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine nennenswerte Zahl der Leute in dieser Gruppe so akzeptiert wie ich das tue.

Bei Fahrzeugen sehen die Anforderungen sehr unterschiedlich aus. Für die MOCer reicht es aus, wenn er die benötigten Teile bekommt. Also primär die verschiedenen Räder, Achshalter, Kupplungen, Türen und klare (!) Fenster. wenn es unbedingt ein Set sein muss, würde ihr ein "Fahrgestell zum selbst-weiterbauen" ausreichen.

"Normalkunden" wäre mit dem Fahrgestell oder den einzelnen Teilen eher weniger geholfen. Da habe ich das traurige Gefühl, dass bestimmt 80% der LEGO-Käufer überhaupt nicht auf die Idee kommen, dass man aus den Steinen etwas anderes bauen könnte, als in der beiliegenden Anleitung vorgegeben. Die brauchen (leider) fertige Wagen.

Somit sähe meine (minimal) Wunschliste wie folgt aus:
- eine Packung mit nur normallangen, geraden Schienen
- eine Packung ausschließlich mit normallangen Kurven
- ein Personenwagen. Mit zu öffnenden Türen und abnehmbarem Dach. Vielleicht so etwas wie im 7740, jedoch in modernerer Form.
7740
- ein Güterwagen. Am besten ein Flachwagen. Vielleicht auch etwas wie das Set 167 (Autoverladung) in moderner Form. Auf jeden Fall ein Wagen, auf dem vieles verladen werden kann.
- als Kür so etwas wie den Märklin Trafowagen 4617. Ein nicht zu aufwändiges Spielmodell, mit dem man aber Unsinn wie mit einem Zugteil übers Parallelgleis fahren machen kann.

Für die AFOLS würde ich es als ausreichend erachten, wenn man etwa 10 bis 20 verschiedene (Formen), aktuell nicht regulär erhältliche häufig für den Zugbau benötigte Teile in mehreren Farben über Steine und Teile bestellen könnte. Mit dem zu haltenden Versprechen, dass diese Teile über mindestens ein Jahr erhältlich sind. Nicht, dass sich Bricklink-Händler die Charge mit beigen Zugfenstern sichern und es die danach nicht mehr gibt. Dabei erwarte ich Preise, die nicht viel von den regulären Kundendienst-Preisen abweichen.
Sicher wäre das ein Aufwand und kostet (überschaubar) Geld. Aber das wäre eine Maßnahme, die m.E. erfolgreich wäre um eine treue und wichtige Kundengruppe mit einem überschaubaren Versuch sehr glücklich machen könnte.

Warum nicht mal beides Versuchen und dann schauen, ob es ein Erfolg war?

Wenn es noch mal ein Creator-Expert Zug sein sollte, vielleicht noch mal etwas in Richtung Santa Fe? Muss ja nicht eine Neuauflage des alten Sets sein, auch wenn das aktuell populär ist. Ich halte das für ein Zugmodell, dass - vielleicht von Asien abgesehen - hinreichend populär ist um überall seine Abnehmer zu finden. Aber bitte einzenle Lok und Wagen verkaufen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


JackAbfall , IngoAlthoefer , cimddwc , LegoUlmer , TrainTraum , Legoben4559 , mcjw-s , hassel62 , Legoengineer , JuL gefällt das (10 Mitglieder)


104 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

DAN42BR
01.02.2019, 22:15

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

HALLO
Wenn man die Beiträge so list ist der !!!extreme Frust !!!! über nicht verfügbare Teile so hoch das sich nur wenige noch beteiligen!
Viele sind auf Fremdherstellen umgesattelt, ich fürchte für Lego ist es zu spät!
Ich denke die Herren müssen wieder ein minus in der Bilanz haben damit sie wach werden!
Mein Kaufverhalten hat sich auf jedenfalls verändert, besorge mir nur 1 Sets im Jahr!
Alles andere sind nur Einzelsteine! Für mich wird das Hobby güstiger!


Gruß Franz

https://www.flickr.com/photos/104806638@N03/



Ossilego gefällt das


stephanderheld
01.02.2019, 23:24

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

+1Re: Züge - was ich mir von euch wünsche

Hallo Matthias,

oops

Dass du hier bisher keine Teilewünsche von "Nichteisenbahnern" gesehen hast, liegt vermutlich daran, dass der Thread "Züge - was wünschen wir uns" heißt.


Jetzt hast Du mich aber erwischt. Der ganze Thread ist so ausgeufert, daß ich das Wesentliche glatt übersehen habe

Danke für die Erinnerung, mea culpa. Ich bitte um eine harte aber gerechte Strafe



Ich hatte übrigens als Kind keine Lego-Eisenbahn. Mein Bruder und ich hatten die Eisenbahn von Playmobil. Und ich weiß nicht ob es da nichts entsprechendes gab, oder ob wir einfach nicht genug Geld hatten, aber mein Opa hat uns aus Holz einen Lokschuppen und ein paar Häuschen dazu gebaut. Ich weiß noch das da sogar Licht drin war, mit so kleinen Lichtschaltern. Dazu hatten wir ein Paar Weichen, zwei Personenwaggons. Einen Waggon mit einem Faß wo man sogar Wasser einfüllen konnte, einen Güterwaggon und später sogar noch einen Bauzug.
Wir haben da ewig mit gespielt, einladen, ausladen, Häuser löschen (und den Teppich nass machen), rangieren, Feuerwehreinsatz. Und dann verschwand die ganze Anlage wieder für Wochen unter dem Bett. Im Sommer wurde die Bahn auch mal im Garten aufgebaut, und zu Weihnachten um den Weihnachtsbaum.

Mit unserer Legostadt war es ähnlich. Wir haben die Strassenplatten durchmischt und uns jedesmal neue Stadtpläne einfallen lassen. Wir haben unsere Häuser platziert und neue Häuser dazugebaut. Später gab es den Flughafen und den Galax-Star Express, die erste Monorail. Und wenn wir genug hatten wurde alles wieder abgebaut und wir haben uns mit anderen Dingen beschäftigt.

Also ich weiß nicht ob es nur mir so ging, aber ich denke wir hatten eine schöne Zeit damals. Und die Sachen hatten einen hohen Spielwert. Haben sich Kinder wirklich so sehr verändert? Ich kann es nicht beurteilen.


Auf Ausstellungen habe ich übrigens immer wieder die gleichen Situationen erlebt, egal ob mit der 9V Eisenbahn oder der Monorail.
Die Leute bleiben stehen weil sich etwas bewegt. Dann fragen sie weil sie die Produkte nicht kennen. Und wenn das Interesse geweckt ist und die Besucher fragen wo man denn sowas bekommen kann, lautet die Antwort immer wieder sinngemäß:"Gibbet seit 20 Jahren nisch mehr, und kostet jetscht rischdisch Jeld"
Daher war ich immer davon ausgegangen, das ein potentielles Interesse für solche Produkte vorhanden sein müsse...


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


TrainTraum gefällt das


Kroko
02.02.2019, 12:56

Als Antwort auf den Beitrag von DAN42BR

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

Was ich mir wünschen würde wären 2 Waggons so wie beim mehrfach erwähnten 2126 Am besten 2 flache Waggons einen kurzen mit 2 Achsen und einen langen mit 4 Achsen und etwas Ladegut wie Paletten Fässer Kisten usw. sodass es einen Spielwert gibt aber auch interessante Teile dabei sind das man das Set mehrfach kaufen kann um an Grundmaterial zum Waggonbau kommen kann. Ich könnte mir das auch als Creator 3 in 1 vorstellen.

Bei Einzelteilen Online würde ich mir Eisenbahnfenster (Tan, Rot) mit Glasscheiben und vielleicht Achshalter in Grau oder Dunkelgrau wünschen.

Finde das ein Spannendes Thema übrigens...

Gruß

Günther



TrainTraum gefällt das


Micha2
02.02.2019, 17:24

Als Antwort auf den Beitrag von James1987

Editiert von
Micha2
02.02.2019, 17:25

Re: Züge - was wünschen wir uns

James1987 hat geschrieben:

Sorry aber der Vergleich hinkt. Ich habe auch nicht behauptet, dass jedes Spielset einen Bezug zur Realität haben muss, was man ja an Elves, etc. sieht, aber Eisenbahnen sind in den USA wie in Europa omnipräsent


Natürlich hinkt diese Art von Vergleich. Der kam aber von Dir.
Du schriebst (sinngemäß), dass Eisenbahnen in der Realität eine wichtige Rolle spielen und daher auch von Lego berücksichtigt werden sollten.
Ich schrieb darauf hin, dass auch andere Dinge in der Realität wichtig sind, aber ebenfalls von Lego nicht in Form von Sets berücksichtigt werden.
Du hältst diesen Vergleich für Quatsch.
Ich stimme Dir zu, dass solche Vergleiche Quatsch sind. Schrieb ich auch schon hier

Die alleinige Tatsache, dass etwas in der Realität "omnipräsent" ist (wie Eisenbahnen oder Fussball) bedeutet nicht, dass derlei Dinge deshalb automatisch auch von Lego als Set angeboten werden müssen oder einen hohen Spielwert haben oder alle Kinder begeistern.



MTM
03.02.2019, 13:03

Als Antwort auf den Beitrag von DAN42BR

Re: Züge - was wünschen wir uns

DAN42BR hat geschrieben:

HALLO
Wenn man die Beiträge so list ist der !!!extreme Frust !!!! über nicht verfügbare Teile so hoch das sich nur wenige noch beteiligen!
Viele sind auf Fremdherstellen umgesattelt, ich fürchte für Lego ist es zu spät!
Ich denke die Herren müssen wieder ein minus in der Bilanz haben damit sie wach werden!
Mein Kaufverhalten hat sich auf jedenfalls verändert, besorge mir nur 1 Sets im Jahr!
Alles andere sind nur Einzelsteine! Für mich wird das Hobby güstiger!


Gruß Franz

https://www.flickr.com/photos/104806638@N03/


Hallo Franz,

das kannst du so aber auch nicht verallgemeinern!
Ich empfinde mein "Umsatteln auf andere Hersteller" nicht als Folge eines angestauten Frustes, sondern es ist ein Mehrwert für mich. Diese Hersteller können Sachen produzieren, die LEGO nie hätte produzieren können, einfach, weil auch kleinere Stückzahlen verfügbar gemacht werden können.
Ich vergleiche mich da mit den Fans herkömmlicher Modelleisenbahnen. Klar gibt es die Märklinisten, die nur Märklin kaufen, aber der Otto-Normal-Eisenbahner bedient sich bei sehr vielen Firmen mit ihren jeweiligen Produkten. Und gerade Kleinserien sind sehr beliebt, eben weil sie etwas besonderes bieten.

Auch ich kaufe mir bei LEGO hauptsächlich einzelne Teile - bzw. Sets zum Ausschlachten. Selten, dass ich mal ein Set aufgebaut hab.
Das liegt aber nicht unbedingt an der Qualität der Sets, sondern eher daran, dass meine Interessen zum Selbstbau gegangen sind.

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Dansen
04.02.2019, 23:28

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo zusammen,

auch ich wäre mehr als interessiert an Waggons und Teilen. Die genannten Teile wären da bereits durchaus ausreichend, vielleicht noch so Räder + Gedränge wie bei den alten 12V Motoren. Plus die Führungen dann :-)

Viele Grüße Dansen



TrainTraum gefällt das


TrainTraum
05.02.2019, 09:14

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Züge - was ich mir von euch wünsche

stephanderheld hat geschrieben:


Und wenn es tolle Vorschläge gibt die nicht direkt mit Eisenbahn zu tun haben, ich würde sie befürworten. Vielleicht kann ich die Teile dann irgendwann selber gut gebrauchen.



Moin Stefan,

da kann ich dir nur Recht geben. Von einer größeren Vielfalt können wir doch alle profitieren.

Vielleicht wäre ja in einem neuen Expert Zug beispielsweise auch ein Stein, den sich Star-Wars Fans schon lange ersehnten ?!... man weiß ja nie.


Bezüglich Sandgrün: Ich finde, diese Farbe wäre auch für Eisenbahner durchaus brauchbar. Die alten Strommasten haben beispielsweise jene Farbe. - Zumindest in Hamburg sehe ich diverse Brücken, dessen Farbe Sandgrün gut nachkäme.

Ich habe mich über die sandgrünen 1x4 plates im Store durchaus gefreut. In eine Zug konnte ich diese einbauen. Zudem sind die Steine zum Verbinden der geraden Schienen bestens geeignet - und zudem, dank des Überstands - noch leichter wieder zu lösen.


Liebe Grüße

Niklas


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


JuL
11.02.2019, 08:31

Als Antwort auf den Beitrag von Lego3723

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Saluton!

Lego3723 hat geschrieben:

Ich habe meinem Patenkind zu Weihnachten den Personenzug geschenkt. Ist nicht gerade billig.
Spannender war einige Wochen später der Bahnübergang, welcher ich ihm dazu geschenkt hatte, da konnte man mit den Autos drüber fahren.
Ich musste auch erkennen, Züge im Kreis fahren zu lassen ist nicht spannend. Die Töne von der App zu Steuerung sind noch am lustigsten.

Ich habe für meine Neffen & Nichte den Weihnachstzug zuzüglich 2 Weichen,
ein paar Zusatzgleisen*, dem winterlichen Bahnhof & dieses Jahr die Feuerwehr
um Weihnachten herum auf unserem Wohnzimmertisch aufgebaut (mehr wird's
nicht geben, höchstens die Feuerwehr mit dem diesjährigen Set ausgetauscht,
denn etwas normale Weihnachtsdeko muß auch noch auf den Tisch (Kuchenteller
o.ä. müssen übrigens auf den Gleisen stehen …)). Die drei schoben den Zug
(und ggf. auch mal eins der Autos ohne Reifen) über die Schienen, was das
Zeug hält. Die Häuser und Figuren werden gerade vom Großen (5+) auch stark
bespielt, aber der Zug ist schon das zentrale Element. Natürlich wird auch
mal Nicht-LEGO hinzukombiniert.

Ich habe zwar die PF-Motorisierung hier herumliegen (der Eisenbahnmotor war
gar nicht einfach über den Store zu bekommen …), aber noch nie benutzt – ich
denke, bei den Kleineren ist das Selberschieben wesentlich interessanter!

* Ich kann gar nicht verstehen, was ihr immer mit euren Geraden habt.
Kurven sind mindestens so wichtig & Flexgleise sind für beides nützlich.

Weiter nervt das immer wiederkehrende Aufgleisen.

Bei uns kein Problem.

Der Spielwert ist einfach zu gering.

Offenbar stark Geschmackssache – und vielleicht auch altersabhängig.

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


TrainTraum gefällt das


JuL
11.02.2019, 08:52

Als Antwort auf den Beitrag von Brok

Re: Züge - was wünschen wir uns

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Saluton!

Brok hat geschrieben:

@Thomas52xxx
Wir reden hier aber nicht vom 40 jährigen Eisenbahn Fan bei seiner Platte im Keller. Einem Kind kannst du nicht alle 5 Minuten sagen "gibt es nicht, bau es selbst". Entweder es gibt was oder es gibt nichts. Was kleines dazu bauen oder Sets umbauen ist eine Sache. Alles selbst entwerfen, dann brauch man auch keine Lego Eisenbahn.

Ehrlich gesagt, LEGO ist doch eigentlich zum Selberbauen da.* Ihr könntet
Bahnhof & Häuser & so doch auch zusammen bauen.

* Wie ich das verstanden habe, haben sich die AFOL-Bahner ja quasi auf
Einzelteile „geeinigt“.

Wie im anderen Thread schon geschrieben. Die zu Weihnachten verschenkte Lego Eisenbahn meines Sohnes ist schon wieder verpackt. Zitat "Da kann ich nichts mit machen". Hat er recht. Mehr als im Kreis fahren ist momentan mit dem Ding nicht.

Öhm, Du könntest ihm eine Weichenpackung kaufen …

Übrigens: Hier gibt es die alten Ideenbücher.

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


Carrera124
11.02.2019, 09:37

Als Antwort auf den Beitrag von JuL

Re: Züge - was wünschen wir uns

JuL hat geschrieben:


Ehrlich gesagt, LEGO ist doch eigentlich zum Selberbauen da.* Ihr könntet
Bahnhof & Häuser & so doch auch zusammen bauen.

Mit dem Argument müsste Lego dann aber eigentlich überhaupt keine Sets (in Bezug auf "Modelle") mehr anbieten, sondern nur noch gemischte Steineboxen.



Gesamter Thread: