fuchur
17.01.2013, 16:49

+1Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Hallo Ihr Lieben,

sodale, ich habe endlich ein Haus und nach reger Diskussion mit meinem Schatz, den Dachboden (DaBo) für mich ganz allein bekommen.

Der DaBo wird in diesem Jahr gedämmt und nach meinen Bedürfnissen ausgebaut.

Zum Winter 2013/14 wird Sie dann aufgebaut.
Eine 12V Bahn und alles was es in den achtzigern dazu zu kaufen gab.

So der Plan.

Ich mache mir natürlich Gedanken, wie ich nun die Anlage aufbaue.

Erste Versuche habe ich mit dem Train Depot Track designer konstruiert. Dazu habe ich noch per Paint das WC und den Dachbodenaufgang eingezeichnet.
Der Dachboden hat zwar 8 m Breite, es können wegen der Trempel, nur 6,5 m genutzt werden.

Hier ein Vorgeschmack.

[image]



Falls Jemand Ideen hat.
Her damit, ich bin für sowas immer offen.

Gruß

fuchur



flocoto gefällt das


4 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

fuchur
25.01.2013, 13:21

Als Antwort auf den Beitrag von antonius111

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Hallo
Für meinen Geschmack ziemlich langweiliges Gleisbild.Für die Größe des Dachbodens kann man viel mehr rausholen.Mein Raum ist nur 4X4m und Anlage ist aus keinem Computer entsprungen.Zu sehen auf Youtube.
https://www.youtube.com/u...1antonius?feature=mhee

Gruß Uwe


Hallo Uwe,

sehr schön Deine Anlage. Ich werde die Bahn auch vom Fußboden entfernen. Auf ca. 60 cm Höhe. Das wird für mich reichen.
Das Programm, welches ich verwendet habe, finde ich eigentlich ganz praktisch, weil man so ungefähr einschätzen kann, wie das Gleisbild aussehen könnte. Ich arbeite an dem langweiligen.
Danke für Deine Anregungen

Gruß

fuchur



fuchur
25.01.2013, 13:31

Als Antwort auf den Beitrag von Paddi

Editiert von
fuchur
25.01.2013, 14:02

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by


...Da sind viel zu viele langweilige gerade Strecken, wie wäre es mit einer Brücke? Tunnel?...
Grüße
Paddi


Hallo Paddi,

gerade Strecken langweilig? Das kann ich leider so nicht nachempfinden, weil ich gerade darauf stehe.
Einen Tunnel wird es auch geben. Auf dem Bild ist es sogar eingezeichnet. Tunnelbreite wird so um die 100 Noppen breit sein.
Brücken das nehme ich mal mit auf. Die wären vor der Heizung nicht schlecht. So zum Wegklappen, damit man schön ans Fenster kommt.

Danke für die Anregungen

Gruß

fuchur



fuchur
25.01.2013, 13:40

Als Antwort auf den Beitrag von ThomaS

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Hi,

Auf Deinen Platz bin ich neidisch...

Gruß, auch aus Hessen
ThomaS


Hi ThomaS,

auf meinen Platz bitte nicht neidisch sein.

Dein Bild erinnert mich auch immer daran, das bestmögliche aus kleinen Räumen rauszuholen. Mich störts mittlerweile nur noch. Wenn man von A nach B will, muss man immer über die Gleise steigen. Passt man nicht auf... ist es passiert. Man muss wieder aufbauen, liegen lassen geht dann nicht. Darum wird meine Anlage komplett an die Außenwände verbaut, damit ich mich bewegen kann.

Wo hast Du die Schalter her, auf denen die Pfeile nach links und rechts zeigen.
Das gabs mal als Lernsatz mitte der 80ziger, aber ich habe die nie wieder gesehen.
Wäre was für meinen geplanten Lokschuppen.

Danke für die Anregungen

Gruß

fuchur



fuchur
25.01.2013, 14:00

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Planung 12V Anlage

Hallo fuchur,

Ganz ehrlich? Das gefällt mir eher nicht, es wirkt auf mich langweilig.

Ich würde
- (mindestens) zwei Bahnhöfe einbauen
- Vielleicht noch einen Endbahnhof, zu dem Triebzüge pendeln können
- Betriebsstellen (eine Weiche an der Strecke, die zum, Sägewerk/Kieswerk/Möbelfabrik führt) einbauen
- Zwei Strecken, so dass zwei Züge gleichzeitig fahren können (offenbar verbinden die „Systemwechselstellen“ den großen Kreis mit dem um das BW, aber das überzeugt mich nicht so richtig)
- Statt des Wagendepots würde ich eher einen Hafen o.ä. anlegen
- Ich habe Zweifel, ob die Wagen bei realisierbarem Gefälle abrollen
- Wenn Du die Betriebsstellenabzweige zur Raummitte hin legst, kannst Du immer ein neues Thema „anflanschen“, das immer neue, andere Wagen braucht, Stahlwerk, Brennstoffhändler, BayWa-Lager usw.

Mit anderen Wort: erst Konzept, dann Plan.

Grüße

Werner



Hallo Werner,

das kommt doch alles noch...
Die Bahnhöfe die auf dem Bild ersichtlich sind, habe ich auch gar nicht... Igitt, die gehören nämlich zu einer anderen Epoche^^
Ich wollte nur mal mit dem Programm spielen.
Meine langen Strecken behalte ich.
Zur Raummitte wird nichts hingebaut, weil ich nie wieder über Lego steigen möchte
Aber, die Idee einen Hafen einzubauen übernehme ich. In meinem Besitz sind zwar keine Schiffe, aber vielleicht irgendwann mal.

Ehrlich gesagt habe ich kein Konzept. Ich setze Schiene an Schiene und schau was dabei rauskommt. Irgendwann wird es mir gefallen und umgesetzt. Ist doch legitim oder etwa nicht

Tausend Dank für die vielen Anregungen


Gruß

fuchur



Lok24
25.01.2013, 14:02

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Editiert von
Lok24
25.01.2013, 14:04

Re: Planung 12V Anlage

Hallo fuchur,

Ehrlich gesagt habe ich kein Konzept. Ich setze Schiene an Schiene und schau was dabei rauskommt. Irgendwann wird es mir gefallen und umgesetzt. Ist doch legitim oder etwa nicht



klar ist das legitim, aber dafür brauche ich keinen Plan ;)
Ich baue auch imemr einfach drauf los.

Offenbar möchtest Du Züge auf langen Strecken fahren sehen, dafür ist es geeignet.

Aber trotzdem veilleicht noch mal über dei Stromkreise und Mehrzugbetrieb nachdenken.

Grüße

Werner



ThomaS
25.01.2013, 14:49

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Hi,

Dein Bild erinnert mich auch immer daran, das bestmögliche aus kleinen Räumen rauszuholen. Mich störts mittlerweile nur noch. Wenn man von A nach B will, muss man immer über die Gleise steigen. Passt man nicht auf... ist es passiert. Man muss wieder aufbauen, liegen lassen geht dann nicht. Darum wird meine Anlage komplett an die Außenwände verbaut, damit ich mich bewegen kann.


die Anlage befindet sich auf Platten knapp oberhalb von Ikea Trofast Regalen. Vom Innenraum aus ist für mich fast alles zugänglich.

Wo hast Du die Schalter her, auf denen die Pfeile nach links und rechts zeigen.


Die Schalter gibt es z.B. hier.

Gruß
ThomaS


Bilder.


vilbelvespa
25.01.2013, 18:02

Als Antwort auf den Beitrag von ThomaS

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Wofür wurden denn diese Taster benötigt?
Hab ich noch nie gesehen.

Wie ist denn das mit den verschiedenen Stromkreisen gelöst?
Ich plane auch gerade an einer größeren zukünftigen Anlage,
da wäre es natürlich ganz nett, wenn die Züge unabhängig fahren könnten.

Unterbrecherschienen kann ich mir noch vorstellen, aber wie ist das an den Übergängen, wenn z.B. der eine Trafo auf "vorwärts", der andere aber auf "rückwärts steht?
Vermutlich ein Fall,den es zu vermeiden gilt

Danke schonmal für die Antwort

Gruß Olaf



fuchur
17.01.2017, 23:31

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

+11Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Hallo zusammen,

genau 4 Jahre ist es her, als ich großkotzig angekündigt habe eine 12V Bahn aufzubauen.
So dachte ich damals, als junger Hausbesitzer, den Dachboden als erstes in diesem Haus zu sanieren,
um nach dem Umbau schnell die Bahn aufbauen zu können.
Denkste...
Es kam alles ganz anders. Das ist aber eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.
Zypper war im Februar 2014 bei mir und kann sich bestimmt noch an das heruntergekommene Haus erinnern.

[image]



Heute denke ich, wird er es nicht wieder erkennen.
Nachdem im April 2016 das letzte Bad grundsaniert war, konnte ich endlich mein zukünftiges Reich von "Steinbrücken" anpacken.

Den ersten Spatenstich (mit dem Vorschlaghammer) habe ich am 18.04.2016 durchgeführt.

[image]



Nach drei Containern Schutt ausm Fenster werfen, konnte ich endlich die wunderbare Strohdecke mit Sandputz entfernen und den Dachstuhl von dem Mist befreien.

[image]



Nachdem dann alles draußen war,

[image]



begann die Grundsteinlegung für Steinbrücken. Auf dem dann entstehenden Platz, meine heißgeliebten Plastiksteinchen mit mir einziehen werden.

So wuchs Stück,

[image]



für Stück,

[image]



für Stück,

[image]



für Stück,

[image]



für Stück,

[image]



für Stück,

[image]



für Stück,

[image]



für Stück,

[image]



mein Legoland.

Heute sitze ich hier und freue mich, dass ich an einem eigenen Rechnerplatz sitze. Denn durch die nicht endenden Baustellen im eigenen Haus,
war ich doch nur Gast. Jetzt habe ich endlich die Möglichkeit euch an meinem Projekt teil haben zu lassen.

Ab jetzt startet der Aufbau. Mit keinem Hilfsprogramm, wie Bluebrick oder ähnlichem, nein ich baue einfach und lass mich überraschen
was dabei rauskommt. Ganz im Stil meiner Kindheit. Die 80er Jahre.

Bis demnächst...

Sascha alias fuchur



Seeteddy , Matze2903 , AdmiralStein , Capriheld , ThomaS , ebenhalt , grubaluk , Xymion , Legosternchen , Pudie® , JuL gefällt das (11 Mitglieder)


Lok24
18.01.2017, 08:59

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Hallo Sascha,

das ist ja ein toller Raum geworden.
Viel Spaß beim Spielen und probieren!

Grüße

Werner



ThomaS
18.01.2017, 09:12

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Schön

Hi,

jetzt bin ich erst recht neidisch
Halt uns weiter auf dem Laufenden!

Schönen Gruß
ThomaS


Bilder.


17 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: