Schokobaer76
07.02.2009, 11:29

Smaragd Express

Es soll ein neues CREATOR-Set als Zugbausatz geben. Namentlich soll dieses Set in Kürze als "Smaragd Express" ausschließlich über den OnlineShop erhältlich sein. Die Schleptender Lok ist grün mit Vorlaufachsen (ähnlich BR 01) zusammen mit einem Personenwagen (ähnlich IC-Farben der DB aus den 80er Jahren). Weiß schon jemand mehr darüber? (Erscheinungsdatum, Preis) Danke im Voraus. Gruß Christian.


29 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Ben®
15.02.2009, 14:30

Re: Smaragd Express - Schönes Modell - egal ob echtes Set oder MOC

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


» »

[image]

.
»
» Ich hoffe, es hat geklappt.

Ja, super soweit - VIELEN DANK!

Und die nächste Frage: kann man in Deinem WORD-Dokument mehr erkennen? Geht es größer und besser aufgelöst? Dann bitte bitte mehr davon.....

Was mir auffällt: die Gummi-Treibringe um die BBB®(?)-Räder. Das spricht eigentlich gegen ein Fake, denn die sind notwendig, wenn man ein Power-Funktions-Eisenbahnmodell auf die Schienen stellen will. Aber hat jemand das schonmal bei irgendeinem Fan so nachgearbeitet gesehen? Eben.

Auch die Bauweise des Kessels ist nett gemacht: da dürfte innen Platz für Technik-Getriebe und Kabel von Power Funktions sein. Vielleicht sogar der Motor selbst hineinpassen? Oder der Motor sitzt bei der Feuerbuchse hinten? Da stehen die schrägen Platten (?) oder Panele ja weit ab und bieten Platz satt.

Was auch für LEGO spricht, sind die beigen Achsen vorne: solche häßlichen Farbentgleisungen sind typisch TLC. Jeder von uns hätte diese Achsen dutzendfach in schwarz rumliegen.

Gegen ein offizielles Set spricht nach meiner Einschätzung vor allem die Auswahl der Minifigs: 2x ohne einen bedruckten Oberkörper? Wann gab es das zuletzt.

Auch das Verbergen der Schienen (da sind gleich 5 mm Räder mit abgeschnitten) ist komisch und wirkt nicht wie ein fertiges LEGO-Layout...

Und beim Waggon: fehlen da die Scheiben oder sitzen nicht richtig? (weil die Eisenbahnfenster doch selbst aus Panelen gefräst sind und die Scheiben daher nicht passen können?

Auch der Hinweis mit 1. April als Release Datum erinnert mich irgendwie an alte Tage. :-)

Schönes Modell auf jede Fall. Glaubwürdig, aber doch mit genügend Kompromissen, um nicht so richtig offiziell zu wirken. Sollte ich einen Namen zu diesem Machwerk nennen, so lautete der Jason Railton.

Es bleibt spannend!


NsMn
15.02.2009, 15:38

Re: Smaragd Express

Ich sehe schon einen Sprukranz. Sonst würde der Gummi gar nicht halten:

[image]



Höchstens am mittigen Rad ist kein Spurkranz.

Gruß,
Niels


Monteur
15.02.2009, 16:44

Re: Smaragd Express

Hallo Niels

Ich meine die vordere der Vorläuferachsen, die wo ihr RC-Räder seht.

Und dann müßte mir mal jemand erklären wie das Teil durch Kurven und Weichen kommen soll.
So wie ich das Bild interpretiere, bilden zweite Vorläuferachse und erstes Treibrad einen Drehteller
und drittes Treibrad und Nachläuferachse den zweiten. Aber wie bitte soll das dann mit den Kuppelstangen
gehen. Da A,B und C Achse über die Kuppelstangen verbunden sind können sich die Drehgestelle nicht mehr bewegen.
Wenn das kein Fake ist, müßte LEGO ein Dutzend neue Bauteile heraus bringen,
die absolut sicher stellen, das die Räder in die 100% richtige Position
gedrückt werden um die Lok Kurven und Weichen Tauglich zu machen.

Das ist ein Fake, schön gebaut, aber ein Fake.

Gruß
Michael


Ben®
15.02.2009, 18:05

Re: Smaragd Express - Kurvengängigkeit ist kein Problem...

Hallo Michael!

» Ich meine die vordere der Vorläuferachsen, die wo ihr RC-Räder seht.

Das sind tatsächlich zweimal die normalen RC-Räder. Das vordere davon ist von oben beschattet: darum sieht man dort den Spurkranz weniger. Und nach vorne hin ist der Spurkranz durch den "Schnee-Räumer" der Magnetkupplung halb verdeckt.

» Und dann müßte mir mal jemand erklären wie das Teil durch Kurven und
» Weichen kommen soll.

In der Tat ein kleines Problem. So wie das Ding nun hier steht könnte es sich ja um ein reines Regalmodell handeln (blöde Annahme - ich weiß).

Ansonsten denke ich, daß hier die großen Treibräder starr am Hauptteil der Lok fest sitzen (so lassen sich auch ein mittlerer Power-Funktions-Motor und die Kabel dazu unterbringen - Empfänger und Batterien im Tender). Die Mittelachse hat keine Gummiringe und auch keine Spurkränze ("Blind-Driver" also). Die Zylinder der Lok liegen aber hoch genug, daß die Gruppe der Vorlaufachsen ("Pony-Truck") seitlich darunter hin-und herrutschen kann. Falls es Nachlauf-Achsen (oder eine Achse) gibt, so ist die wieder beweglich angehängt.

Sowas läuft und funktioniert prima:

[image]


Ich habe mir sogar noch zusätzliche Arbeit mit 6 Rädern mit Spurkranz gemacht, weil ich immer den Eindruck habe, die Blind Driver sähen zu klein aus. Blinds erlauben aber eine noch kompaktere Bauweise mit noch weniger Kurvenproblemen.

» So wie ich das Bild interpretiere, bilden zweite Vorläuferachse und erstes
» Treibrad einen Drehteller
» und drittes Treibrad und Nachläuferachse den zweiten. Aber wie bitte soll
» das dann mit den Kuppelstangen
» gehen. Da A,B und C Achse über die Kuppelstangen verbunden sind können
» sich die Drehgestelle nicht mehr bewegen.

Ich sehe nicht, warum das so gruppiert sein sollte. Die Kuppelstange deuet ja ganz klar auf eine Gruppe der Antriebsräder hin.

» Wenn das kein Fake ist, müßte LEGO ein Dutzend neue Bauteile heraus
» bringen,
» die absolut sicher stellen, das die Räder in die 100% richtige Position
» gedrückt werden um die Lok Kurven und Weichen Tauglich zu machen.

Ich sehe nur 2 neue Teile: Großes Treibrad + Treibrad ohne Spurkranz. Leider keine schönen Teile für die Kuppelstange....

» Das ist ein Fake, schön gebaut, aber ein Fake.

Vielleicht - vielleicht auch nicht. Am 2. April spätestens wissen wir mehr.

Andere Frage: ich dachte dies sei dunkelgrün. Jessica schaute mir eben über die Schulter und meinte nur trocken: "Wo siehst Du da dunkelgrün?" Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken.....


LegoConnex
15.02.2009, 18:41

Re: Smaragd Express - Kurvengängigkeit ist kein Problem...

Hey Ben,

Ben, du sprichst mir aus der Sehle. Ich sehe das ganz genau so, wie du es beschrieben hast.
Ich bin mir sicher das die Lokomotive einwandfrei um Kurven und Weichen fährt und auch R/C-Antriebstechnik sich in ihr verbergen kann. Ebenso die Batterien und Empfänger im Tender.
Aber das was mich eben am meisten stutzig macht sind die großen Treibräder - eben genau in zwei Ausführungen. Lego stellt zwar seit ein paar Jahren soviele neue Teile/Formteile her wie nie zuvor, aber dennoch bin ich mir gerade hier äußerst unsicher.

Ich kann nur sagen: Es wäre wirklich TOP, wenn es echt wäre und auch wirklich R/C-Technik in ihr stecken würde. Aber für letzteres spricht schon dagegen, das auf der Schachtel keinerlei Hinweise auf elektrische Tiele zufinden sind. Lego macht ja grad dabei, seit PF, immer mit einem "orangen Steifen" aufmerksam.

Schönen Sonntag noch,

Dirk (LC)


Heiner
15.02.2009, 19:20

Re: Smaragd Express

Hallo Michael,

also die Kurvengängigkeit einer solchen PF-Lok ist kein Problem, ich hatte das hier im Forum auch schon mal gepostet, hier nochmal die Bilder + ein weiteres

[image]



[image]



[image]



Sicher nicht die allerschönste Lok, aber es ist auch nur zu Testzwecken, ob ich alle PF-Elemente unterbekomme. Der XXL-Motor und der Sensor sitzen in der Kabine, die Batteriebox im Tender. Wichtig ist ein hohes Gewicht der Lok, sonst drehen die Räder durch. Na ja, man kann auch Gummis nehmen wie man sieht.

Die starren Kabel zwischen Tender und Lok sind allerdings ein Problem, sie sind zu unflexibel in den Kurven.

Sie läuft übrigens nur mit dem XXL-Motor, der mittlere müht sich vergeblich mit der Last, besonders die Kuppelstangen der großen Räder erzeugen viel Reibung.

Cheeers,
Heiner


Monteur
15.02.2009, 21:42

Re: Smaragd Express - Kurvengängigkeit ist kein Problem...

Hallo Ben


» » Ich meine die vordere der Vorläuferachsen, die wo ihr RC-Räder seht.
»
» Das sind tatsächlich zweimal die normalen RC-Räder. Das vordere davon ist
» von oben beschattet: darum sieht man dort den Spurkranz weniger. Und nach
» vorne hin ist der Spurkranz durch den "Schnee-Räumer" der Magnetkupplung
» halb verdeckt.

Bei nochmaligem Hinsehen hast du wahrscheinlich recht.
»
» » Und dann müßte mir mal jemand erklären wie das Teil durch Kurven und
» » Weichen kommen soll.
»
» In der Tat ein kleines Problem. So wie das Ding nun hier steht könnte es
» sich ja um ein reines Regalmodell handeln (blöde Annahme - ich weiß).

Ich habe nicht bezweifelt das man diese Achsfolge fahrbar machen kann.
Das es geht sieht man sowohl an deiner als auch an Heiners blauer Lok.
Aber man sieht auch an diesen beiden Loks das man gut 1 bis 2 Noppen Platz
zwischen den Hauptfahrwerk und den Vorläuferachsen Platz haben muß da sich
das ganze in den Kurven zusammen schiebt.

[image]



[image]



Und genau diesen notwendigen Spalt sehe ich hier nicht.

[image]


»
» Ansonsten denke ich, daß hier die großen Treibräder starr am Hauptteil der
» Lok fest sitzen (so lassen sich auch ein mittlerer Power-Funktions-Motor
» und die Kabel dazu unterbringen - Empfänger und Batterien im Tender). Die
» Mittelachse hat keine Gummiringe und auch keine Spurkränze ("Blind-Driver"
» also). Die Zylinder der Lok liegen aber hoch genug, daß die Gruppe der
» Vorlaufachsen ("Pony-Truck") seitlich darunter hin-und herrutschen kann.
» Falls es Nachlauf-Achsen (oder eine Achse) gibt, so ist die wieder
» beweglich angehängt.

Als Techniker würde ich die Treibräder gar nicht Antreiben sondern den Antrieb
in Tender lassen.
Zum einen könnte ich den zuletzt neu gemachten RC – Motor ( Bauform des 9V Motors)
problemlos einbauen und hätte immer noch genug Platz für Batterien, Empfänger
und würde mir das lange Kabel zur Lok sparen.
Zu anderen komme ich mit einem schwächeren Motor aus, da ich mir die ganze Reibung
der Zahnräder und zusätzlichen Achsen spare und eine bessere, günstigere Übersetzung hätte.

»
» » So wie ich das Bild interpretiere, bilden zweite Vorläuferachse und
» erstes
» » Treibrad einen Drehteller
» » und drittes Treibrad und Nachläuferachse den zweiten. Aber wie bitte
» soll
» » das dann mit den Kuppelstangen
» » gehen. Da A,B und C Achse über die Kuppelstangen verbunden sind können
» » sich die Drehgestelle nicht mehr bewegen.
»
» Ich sehe nicht, warum das so gruppiert sein sollte. Die Kuppelstange deuet
» ja ganz klar auf eine Gruppe der Antriebsräder hin.


Es sei den es sind neue Teil im Spiel, was mich freuen würde, den dann könnte ich
damit wahrscheinlich die Lücke in den Kuppelstangen meiner Loks schließen.

»
» » Wenn das kein Fake ist, müßte LEGO ein Dutzend neue Bauteile heraus
» » bringen,
» » die absolut sicher stellen, das die Räder in die 100% richtige Position
» » gedrückt werden um die Lok Kurven und Weichen Tauglich zu machen.
»
» Ich sehe nur 2 neue Teile: Großes Treibrad + Treibrad ohne Spurkranz.
» Leider keine schönen Teile für die Kuppelstange....
»
» » Das ist ein Fake, schön gebaut, aber ein Fake.
»
» Vielleicht - vielleicht auch nicht. Am 2. April spätestens wissen wir
» mehr.

Lassen wir uns überraschen.
»
» Andere Frage: ich dachte dies sei dunkelgrün. Jessica schaute mir eben
» über die Schulter und meinte nur trocken: "Wo siehst Du da dunkelgrün?" Da
» war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken.....

Wenn es den kein Fake ist, wäre es auch zu schön gewesen.

Gruß
Michael


Thekla
15.02.2009, 21:58

Re: Smaragd Express

Hi,

wenn dieser Zug _wirklich_ jemals rauskommt, ist TLC auf einen Schlag für die nächsten 5 Jahre saniert und einige von Euch werden es wegen eines Herzschlages nicht mehr erleben, ihn aufzubauen...

Selten, nein eigentlich NIE, erlebt, das ein angekündigtes Set - oder auch nur ein Fake- so seziert wurde! Ihr seid herrlich! k:

Beömmelte Grüße
Thekla


Monteur
15.02.2009, 22:19

Re: Smaragd Express

Hallo Heiner

Lies bitte erst meine Antwort an Ben zu den Thema und dann denn Rest.

Ich würde die beiden inneren halben 6er Lochbalken ( Im roten Kreis) durch 7bener ersetzen
und dann je einen 1¼ Technikpin zusätzlich setzen um die Kuppelstangen zu stabilisieren.

Das gibt dir mehr Laufruhe in dem System und du kannst die Zahnräder die sich in dem gelben
Kreis befinden getrost ausbauen, so deduzierst du die Reibung.

[image]



Wenn mich meine Trüben Augen nicht täuschen, (das hatten wir ja Heute schon) hast du
die Kuppelstangen um 180 Grad versetzt eingebaut. Wenn ich das so richtig gesehen habe,
versetze die Stangen mal auf einen 90 Grad Winkel.(Ist im Original auch so).
Ich glaube dann kommst du auch mit dem etwas kleineren Motor klar, zumindest
dürften dein Akkus länger halten. .

Gruß
Michael

Ps. Sollten die Kuppelstangen um 90 Grad versetzt sein, sag Bescheid, dann muß ich mal wieder zum Augenarzt.


Monteur
15.02.2009, 22:35

Re: Smaragd Express

Hallo Thekla
»
» wenn dieser Zug _wirklich_ jemals rauskommt, ist TLC auf einen Schlag für
» die nächsten 5 Jahre saniert und einige von Euch werden es wegen eines
» Herzschlages nicht mehr erleben, ihn aufzubauen...
»
» Selten, nein eigentlich NIE, erlebt, das ein angekündigtes Set - oder auch
» nur ein Fake- so seziert wurde! Ihr seid herrlich! k:

Ja was tun wir nicht alles um die wenigen Damen in unserer Mitte zu unterhalten.

Gruß
Michael


15 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: