abhf
26.04.2014, 17:38

Editiert von
abhf
26.04.2014, 17:42

+105Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hallo Legofreunde,

sie ist ja schon länger fertig und nachdem ich heute – nach der Anschaffung von zwei Tageslischtleuchten (Softbox) – endlich auch präsentable Fotos hinbekommen habe, möchte ich euch einen lang gehegten Traum von mir vorstellen:

Die BR64 mit ihren Donnerbüchsen in den Steinforder Bergen, auf dem Viadukt hoch über der Bricke, dem kleinen Fluss, der Steinford durchquert.

[image]



Der Zug besteht aus der BR 64, einem 4.-Klasse-Wagen, einem Abteilwagen und einem Packwagen mit Dom-Aufbau.


Die BR64

[image]



[image]



[image]



[image]



Die BR64 ist mir von frühester Kindheit als Märklin HO-Modell noch gut in Erinnerung. Daher fiel meine Wahl auf diese Baureihe, ein wenig Nostalgie halt.

Das Fahrgestell beruht auf der Idee von Ben. Da ich selber im Lokbau recht unerfahren bin, hab ich einfach adaptiert und das Antriebssystem von Ben als Basis genommen. Insofern gehe ich auch mal davon aus, dass die Lok fahrbar ist. Im Schiebebetrieb gibt es jedenfalls keine Probleme.

Der Aufbau ist dann Marke Eigenbau, mit möglichst vielen Details. Aufgrund der Detaillierung hab ich auch den Gedanken an eine PF-Motorisierung verworfen. Auf meiner Steinforder-Anlage brauch ich das Ganze aber eh nur als Standmodell. Es gibt ja inzwischen so viele tolle Eisenbahnen und seit kurzem ja auch noch eine weitere, ebenso tolle BR64 von BrickBen


Der 4.-Klasse-Waggon

[image]



Als ersten Waggon hab ich dann einen 4.-Klasse Waggon gebaut, natürlich in dunkelgrün. Wichtig war mir die Darstellung der Nieten, auch wenn diese als sichtbare Noppen natürlich völlig überdimensioniert sind. Als Dachform hab ich hier experimentiert und eine etwas übertriebene Rundung gebaut, die teilweise gesnottet ist. Insgesamt habe ich wochenlang daran herumgetüftelt, bis ich eine vertretbare Höhe des Waggons gefunden hatte. Ich hätte gerne noch 1-2 Platten in der Höhe gespart, aber durch die Snot-Technik mit seitlichen Platten war das nicht drin, ohne den Gesamteindruck zu zerstören. Die Länge des Waggons ist grenzwertig, zumal die Waggons ja nur mit zwei Einzelachsen ausgerüstet sind.


Der Abteilwagen

[image]



Der Abteilwagen war der dritte und letzte Waggon, den ich gebaut habe. Die ganz besondere Herausforderung war es dabei, das auf der ganzen Wagenlänge durchlaufende Trittbrett auf Höhe der Achsen nachzubauen, filigran zu befestigen und dennoch ein Drehen der Achsen zu ermöglichen. Ansonsten konnte ich natürlich auf die Bautechniken des 4.-Klasse-Waggons zurückgreifen. Einziger Unterschied ist die Verwendung von gebogenen Dachsteinen unter den Fenstern.

Da der Waggon noch eine Platte höher war, als beim 4.-Klasse-Waggon, musste ein flacheres Dach her: hier hab ich die Konstruktion des Gepäckwagens übernommen.


Der Gepäckwagen

[image]



Nach dem 4.-Klasse-Waggon war der Gepäckwagen der zweite Waggon. Bautechnisch ähnlich dem 4.-Klasse-Waggon, aber mit zwei verschiedenen Dachformen. Insgesamt durfte der Dom ja nicht höher werden als das Dach der anderen Waggons.

Alle Waggons sind mit zwei Einzelachsen ausgerüstet, die aber auf Drehtellern gelagert sind, so dass theoretisch auch Kurvenfahrt möglich ist. Ein 3mm-Felxschlauch zwischen den Achsen sorgt für ein Rückstellen der Achsen nach Auslenkung. Im Probe-Schiebebetrieb funktioniert das auch ganz gut, Fahrbetrieb hab ich noch nicht getestet.

Ein Antrieb des ganzen Zuges ist vermutlich nicht möglich, die Bausweise der Lok verhindert den Einbau von PF.Komponenten, einen Tender hat die BR64 nicht und die Waggons sind nur einachsig und zudem voll mit Snot-Technik. Aber wie gesagt, Motorisierung ist aktuell nicht mein Ziel.

So, genug der vielen Worte. Lassen wir die BR64 im Tunnel verschwinden….

[image]



Kritik, Anregungen, Ideen und Sonstiges sind wirklich gerne gesehen!

Wer sich über Donnerbüchsen informieren will, dem sei folgende Seite angeraten: http://www.donnerbuechse.eu

Von hier habe ich meine meisten Anregungen ….

Weitere Bilder bei Brickshelf (wenn freigegeben).


Andreas Böker (abhf)

..... http://www.1000steine.de/...y=1&id=357426#id357426

und Neues für die 1000steine-Insel: http://www.1000steine.de/...chaft/events/tsl/2016/


MeckerMike
26.04.2014, 17:58

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hallo Andreas,
ich finde das gesamte Ensemble allererste Sahne.

Gruß MeckerMike



marswatcher
26.04.2014, 18:01

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hallo Andreas,

einen herausragenden Zug hast du da gezaubert. Mir gefaellt vor allen Dingen, dass du dir bei der Gestaltung der Waggons viele Gedanken gemacht hast und verschiedene Typen entworfen hast. Das Farbschema ist auch klasse.
Du erwaehntest, das du viel gesnotet hast. Koenntest du vielleicht von den Waggons ein paar Photos ohne Dach von oben reinstellen? Ich bin mir sicher, ich koennte davon eine Menge lernen.

Viele Gruesse,

Jan

PS: Kann man die Tueren der Waggons oeffnen?



grubaluk
26.04.2014, 18:12

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hallo Andreas!


...
Kritik, Anregungen, Ideen und Sonstiges sind wirklich gerne gesehen!
...


Hm, "Sonstiges" ist zwar enthalten, aber Lob gehört eindeutig mit in die Liste. Das Modell und die Szene sind begeisternd und wer so etwas noch nicht selbst gebaut hat, weiß eventuell gar nicht, wie spektakulär so eine Kombi im Original dann aussieht.

Bei BrickBens Lok hatte ich ja auch schon geschrieben, dass man aus meiner Sicht auf eine Motorisierung ruhig mal verzichten kann, wenn Modellbau und Ästhetik im Vordergrund stehen sollen. Und wie man jetzt an der Tunneleinfahrt erkennen kann, ist es wohl auch für die Passagiere besser, wenn die Lok nicht fahren kann

Aber sowieso: die Brücke! Du hattest zwar schon mal Teaser gezeigt aber hier sieht man ja noch wieder etwas mehr. Die haut mich richtig aus den Socken. So viel Rund mit so viel eckigen Steinen erreichen. Das ist einfach großartig!

Viele Grüße
Andreas



BrickBen
26.04.2014, 19:42

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Lieber Andreas!

Na da musste ich doch antworten! "Modellbahnertraum", nicht wahr? Ich spreche
aus eigener Erfahrung.
Zur Lok: Der Idee des Kessels werde ich auch nachgehen, da ich meinen zu eckig finde.
Die Donnerbüchsen, ein Traum, da komm ich mit meinen sich im Bau befindlichen nicht
hinterher. Alles in allem ein super MOC und grossartig in Szene gesetzt.

Viele Grüsse

Ben

P.s: Danke für den Verweis auf meine 64er.


[image]


Man soll Gott für alles danken, besonders für die Oberfranken.


Seeteddy
26.04.2014, 20:01

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hallo Andreas,

eines gleich vorweg, das Gesamturteil für dieses MOC: Beeinzückend!


Der Abteilwagen

[image]




Der Abteilwagen war der dritte und letzte Waggon, den ich gebaut habe. Die ganz besondere Herausforderung war es dabei, das auf der ganzen Wagenlänge durchlaufende Trittbrett auf Höhe der Achsen nachzubauen, filigran zu befestigen und dennoch ein Drehen der Achsen zu ermöglichen. Ansonsten konnte ich natürlich auf die Bautechniken des 4.-Klasse-Waggons zurückgreifen. Einziger Unterschied ist die Verwendung von gebogenen Dachsteinen unter den Fenstern.

Kritik, Anregungen, Ideen und Sonstiges sind wirklich gerne gesehen!

Wer so um kritische Anregungen bettelt, den darf man nicht im Regen stehen lassen.
Weißt du was mir an deinem Abteilwagen aufgefallen ist, was ich anders machen würde?

Die Slopes in dunkelgrün sind ja nicht gerade besonders farbkonstant ausgefallen. Da ich in solchen Fällen garantiert keinen Eimer voll von den Teilen übrig habe, aus dem ich gleiche Farbchargen selektieren könnte, würde ich, als alter Moccerfuchs, einen anderen Trick probieren. Selektiere die Slopes von hell nach dunkel. Diejenigen von denen du weniger hast, würde ich an den Türen verbauen und absichtlich diejenigen mit dem stärksten Kontrast dazu, an den virtuellen Türrahmen. Dadurch erhältst du eine wunderbare Musterung Ton in Ton, die den Wagen noch realistischer wirken läßt! Solltest du partout kein Muster wollen, kannst du aber auch die Slopes in aufsteigender Helligkeit nebeneinander reihen und erhältst einen gleichmäßigen Farbverlauf, der auch weniger störend wirkt.

Ach ja - und übrigens, falls du denkst, das sagt sich hinterher so einfach - ich möchte fast wetten, ich hätte dieses störende Farbmuster auch erst hinterher auf dem fertigen Bild gesehen!


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Alberto318
26.04.2014, 20:16

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hallo Andreas,
das ist wirklich Hammer
Ich würde aber gerne ein Bild aus der Totalen sehen,mit dem kompletten Berg und so...
Schau mal,ob du dafür Zeit hast.
Viele Grüsse
Alberto



Nakamichi5
27.04.2014, 00:06
@abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hallo Andreas!

Die Brücke ist gewaltig . Die Donnerbüchsen sehr Detailreich
ein Traum, da komm ich mit meinen Wagons nicht hinterher. Ein super MOC .
nur warum sind Lok und Wagons so hoch und breit ?
ich glaube sie sind auch zu schwer für einen PF Antrieb
meine Schafen es gerade noch ( sie sind dafür nicht so schön)
zu sehen http://www.youtube.com/watch?v=NNcieNilvcA



Paddi
27.04.2014, 00:42

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen

Hi Andreas,

Tolles Moc, Fantastsch. Mehr kann man dazu nicht Sagen.

Spitzenklasse

Grüße
Paddi



[image]


abhf
27.04.2014, 10:19

Als Antwort auf den Beitrag von Alberto318

+1Re: Modellbahnertraum – BR64 mit Donnerbüchsen -> neues Gesamtbild

Erstmal danke für dein Lob! Ich will ja bewusst noch nicht alles verraten und so 100% fertig ist ja auch noch nicht alles, deshalb gibt es bisher auch nur Fotos aus der einen Perspektive. Aber ein Foto hab ich noch das ein wenig mehr, aber noch nicht alles zeigt:

[image]



Mehr gibt es dann erst im Sommer auf Langeoog. Ich werde dann auch das Foto-Equipment mitnehmen und weitere Aufnahmen aus der totalen machen. Das Foto entspricht noch nicht meinen Vorstellungen, aber ich habe es (noch) nicht geschafft, den weißen Hintergrund freizustellen. Falls da jemand einen Tipp für mich hat, ich würde mich über jede Hilfe freuen.


Andreas Böker (abhf)

..... http://www.1000steine.de/...y=1&id=357426#id357426

und Neues für die 1000steine-Insel: http://www.1000steine.de/...chaft/events/tsl/2016/


36 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: