MTM
27.01.2013, 23:17

+2Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Hallo Afols,

für ein neues Projekt versuche ich gerade, eine Windschutzscheibe in 7wide zu bauen. Die soll einen Steg in der Mitte haben, der möglichst schmal ist.
Durch ein bißchen Friemeln und Ausprobieren hab ich jetzt eine Bauweise gefunden, die zwar für meine Zwecke nicht passt, aber die ich dennoch posten will, weil ich sie so noch nirgends gefunden hab:

Das meinte ich:
2 Paneele 1x2x2 gegenläufig zueinander, Steg mit 1/2 Plattenstärke dazwischen:

[image]



Und so sieht das Ganze nochmal in anderen Farben aus:

[image]



Und so von der Seite:

[image]



Ich dachte mir, vielleicht kanns ja mal jemand gebrauchen. Dann findet er es uU hier.

Gruß MTM



tobigraef
27.01.2013, 23:39
Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Colle Idee,
ich knobel gerade einer einer E10 der DB herum, da kann man das vielleicht gut verwenden....


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


MTM
27.01.2013, 23:45
Als Antwort auf den Beitrag von tobigraef

Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Colle Idee,
ich knobel gerade einer einer E10 der DB herum, da kann man das vielleicht gut verwenden....


cool!
Bei mir ist es eine "CSD T478"

Gruß von Eisenbahner zu Eisenbahner.

MTM



Reactivate
27.01.2013, 23:55
Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Editiert von
Reactivate
27.01.2013, 23:56

+1Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Guten Abend,

ich hätte da noch eine Variante anzubieten. Aber Sie ist halt nicht ganz 7w sondern eher 8w. Du sparst halt so mehr Platz. Kommt aber ja auch auf die Scheibe drauf an die man verwendet.

[image]



MTM
28.01.2013, 00:01
Als Antwort auf den Beitrag von Reactivate

Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Danke.

Das ist gut und vor allem nach hinten viel platzsparender. Werde es mir mal vormerken. Komm für mich aber leider gerade nicht in Frage, weil man in der Front den runden Clip zu sehr sieht.

Aber danke. Werde darauf zurückkommen, wenn ichs mal brauchen werde - oder wenn ich mal wieder am Anspruch des absolut Perfekten (in dem Fall glatte Front) verzweifle ;)

MTM



tobigraef
28.01.2013, 08:48
Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Das mit der Verglasung bei den Loks ist sowieso so ein Thema. Leider gibt es bei Lego da nicht aallzu viel, und bei 6Wide hat man kaum eine Chance. Mußte da auch bei meiner VT11 einige Kompromisse eingehen, wobei ich erst neu dabei bin und noch fleißig lernen muss.Gibt es eigentlich scheiben welche 3wide sind ????


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


friccius
28.01.2013, 08:54
Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Hi Micha,

die Idee ist wohl für eine Lok sehr gut. Bei einem Lkw habe ich da aber so meine Zweifel, da ja die hintere "unsichtbare" Konstruktion ziemlich wuchtig ausfällt.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


MTM
28.01.2013, 11:06
Als Antwort auf den Beitrag von tobigraef

Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Das mit der Verglasung bei den Loks ist sowieso so ein Thema. Leider gibt es bei Lego da nicht aallzu viel, und bei 6Wide hat man kaum eine Chance. Mußte da auch bei meiner VT11 einige Kompromisse eingehen, wobei ich erst neu dabei bin und noch fleißig lernen muss.Gibt es eigentlich scheiben welche 3wide sind ????



Jo, gibt es.
hier.
Die hatte ich auch zuerst am Wickel, sehen aber doch recht wuchtig aus.

Gruß MTM



MTM
28.01.2013, 11:15
Als Antwort auf den Beitrag von Reactivate

Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Hi Ben,

ich muss mich relativieren. Ich hab deine Bauweise doch genommen. Zwar nicht 1:1, aber es war meine Grundlage, hab die Front glatt ohne Clip hinbekommen. Nach etwa vier Stunden basteln ist dann das hier herausgekommen:

[image]


[image]



Und die Technik nochmal von hinten:

[image]



Das ganze Gefrickel, was man auf dem zweiten Bild sieht, ist nicht nur auf die geteilte Scheibe zurückzuführen, sondern darauf, dass die a) mit einer viertel Platte Versatz links und rechts mittig platziert werden muss, dass b) das Seitenfenster für quer eingebaut soll, c) ebenso die Front unter dem Fenster und d) der weiß Rahmen um das Stirnfenster auch möglichst dünn sein soll.

Gruß MTM



Lok24
28.01.2013, 12:13
Als Antwort auf den Beitrag von Reactivate

Editiert von
Lok24
28.01.2013, 12:20

+1Re: Paneele gegenläufig zueinander mit einer halben Plattenstärke Abstand

Hallo,

das habe ich bei meiner Lok anders gelöst,
sehr kompakt, wie ich finde.

[image]



Die zwei Plates 2x2 kann man auch durch Plates 1x3 ersetzten, dann ragt das nicht nach hinten, sondern nach unten.

[image]



Aber: der Steg ist zwei Units breit.
Das Problem: 7w = 35 units, also eine ungerade Zahl.
Das wäre ein Steg mit 1 unit besser.


Grüße

Werner




Eine 12V-Nostalgie-Anlage und der kleine Sportflughafen

Am 4./5. Juni zu Gast bei "Absolut Steinchen" in St. Augustin


12 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: